29. April 2018

Werewolves of Bel Air doing a whole lotta Thunderjump dancing the Night away

AC/DC x Van Halen! THUNDERJUMP! https://www.youtube.com/watch?v=i4smUKCixkoBill McClintock hat außerdem Warren Zevon von Bel Air im Channel und The Who x Iron Maiden und Black Sabbath, während Michael Jackson das Koks von Eric Clapton durch die Plastiknase zieht. Fast am tollsten finde ich ja sein Whitney Houston/Van Halen-Mashup „How Will I Dance the Night Away“, wenn er dann nicht noch die Supremes und Hall & Oates zusammengebracht hätte, was schon wieder beinahe ganz großer… Gib mir den Rest, Baby!

Youtubes $$$Face-Singularity

Ein anderer, nochmal größerer Blickwinkel auf mein Geschwätz von kultureller Stagnation und Regress ist Uniformität durch digitale Sichtbarkeit: Wenn alle mit allen im Wettbewerb um… Gib mir den Rest, Baby!

Meine Kranke Comic-Anzeige

Ich hatte schon ein paar mal auf die gesammelten Kranken Comics von Herrn Klaus Cornfield hingewiesen und was ich dabei bislang nicht erwähnt hatte: Ich hab' darin eine Anzeige geschaltet: Das von Klaus selbstpersönlich handgezeichnete bessere Leben durch Gehirn-Injektionen. Für die Produktion der Zeichnung hat er hier für ein paar Tage in meiner Bude übernachtet und jeden Millimeter auf Bildern festgehalten, um dann dieses fantastische Gemälde im Stil des neuen Fotorealismus aufzumalen. Man sieht jeden Brocken Shit, jeden Krümel Pizza, jede Pustel, alle Haare am Sack und selbst die Wichsflecken auf der Couch hat er genau getroffen. Wenn Ihr mal ein wirklich authentisches Bild meiner Bude haben wollt, this is it:

Den ganzen kranken Rest gibt's für 25 Euro beim Weißblech Verlag. Dankeschön, Klaus!

Gib mir den Rest, Baby…

Markus Söder wundert sich über Kirchenkritik an Kruzifix-Beschluss

Söder fickt sich mit seiner eigenen Aussage und entlarvt seinen Grundgesetzverstoß: „Und manchmal wundere ich mich sogar, dass dies aus kirchlichen Kreisen kommt. Denn da wär mir ehrlich lieber, man würde sich zum eigenen Kreuz bekennen, man würde sich zum Symbol der eigenen Religion dazustellen, anstatt es kritisch zu hinterfragen.“

spOnline: Markus Söder wundert sich über Kirchenkritik an Kruzifix-Beschluss

Zunächst ist das Kreuz also ein kulturelles Symbol und kein religiöses, denn dann würde es ja gegen das Neutralitätsgebot verstoßen. Sobald sich aber Kritik laut macht, grade auch aus Kirchenkreisen, wird es doch zum religiösen Symbol, dass doch grade die Religiösen bitte nicht im politischen Kontext hinterfragen sollen, in den es eben nicht gehört oder eben doch, so ganz ist mir Söders Linie hier nicht klar. Ihm selbst wohl auch nicht, denn der wollte nur ein bisschen Identitär spielen. Idiot.

If you want to know how we ended up in a cyber dystopia, read Ready Player One

Laura Hudson trifft den regressiven, rückwärtsgewandten und konservativen Nagel von Ready Player One auf den Kopf, den Spielberg in seiner seichten, aber sehr unterhaltsamen Adaption leider übersehen hat. RPO ist so gesehen wirklich der Text (neben Black Mirror), der unsere Zeit am besten beschreibt – leider wohl nicht in der Form, die die Fans gerne hätten.

The Verge: If you want to know how we ended up in a cyber dystopia, read Ready Player One

the OASIS is designed to grant power to those who are most obsessed with the past, reserving its greatest blessings not for its forward thinkers, but for those who can most accurately recite all the dialogue from Monty Python and the Holy Grail. (This is an actual plot point.)

If that seems backward, and far more concerned with where we’ve been than where we’re going, that’s because it is. But as many of the modern internet’s architects are declaring the internet broken, offering mea culpas, apologizing for their short-sightedness and irresponsibility, and getting called into Senate hearings, the book is a document worth reexamining in 2018; not because this novel-length blind spot has anything to say about where we are today, but because the ignorance and misguided optimism embedded in its pages is precisely how we got here. It is instructive now, as a road map for how we arrived at our present cyber-dystopia, and the dangers of building a world for “everyone” on the concerns and fantasies of the few.