19. Juni 2018

Tank: Tron-like Shortfilm with DIY-Semi3D-Engine inside AfterEffects

Schöner Kurzfilm von Stu Maschwitz, eine Hommage an die ersten Star Wars-Vector-Games und Tron: „In a visual homage to vector arcade games of the 80’s (like Battlezone and Star Wars), Tank tells the story of a team of pilots that must take on a weapon of mass destruction in a battle to save their world.“Fast interessanter als der Kurzfilm selbst ist der Making Of-Prozess: Maschwitz baute seinen Tank komplett in After Effects und konstruierte dort eine Semi-3D-Engine „using… Gib mir den Rest, Baby!

Recursive Recipes

Recursive Recipes (via Waxy): Clevere Single-Service-Website voller Koch-Rezepte, die wiederum die Rezepte aller im Produktionsprozess benötigten Zutaten enthalten, von Acker für Weizen fürs… Gib mir den Rest, Baby!

Joy Division/New Order-Doc Martens

Doc Martens hat Moshpit-Werkzeug nach Joy Division- und New Order-Plattencovern. Hier Unknown Pleasures mit PSR B1919+21-Relief, dort Power, Corruption & Lies und da die Technique. I've lost… Gib mir den Rest, Baby!

Plotter-Zeichnungen auf Floppy-Discs

Ich hab' grade Plottertwitter entdeckt und das komplette Hashtag ist voller Robo-Draw-Gold.Mit am großartigsten finde ich die Plots von Paul Rickards, der unter anderem auf Floppy-Discs… Gib mir den Rest, Baby!

Postcard from Trump Hotel Texas

Goldene Postkarte aus dem neuesten Trump Hotel in Texas von yours truly, basierend auf 'nem Tweet von US-Senator Tim Kaine.More serious: Kirio Birks nimmt auf Quillette, ein betont… Gib mir den Rest, Baby!

EELS' Rusty Pipes

Mark Oliver Everett, der olle Schwarzseher und Psychoanalytiker, hat ein neues, ganz ganz großartiges Video mit inklusive neuer Platte am Start. Spotify-Stream und ein paar weitere Clips aus… Gib mir den Rest, Baby!

Inbox 0

Historischer interner René-Moment, möchte ich mir festhalten: Ich habe grade die letzte ungelesene Mail aus meiner Gmail-Inbox gelesen und gelöscht und habe Inbox Zero erreicht, das erste mal seit ungefähr 10 Jahren. Ich bin sowas wie email-glücklich. \o/

Petition gegen Upload-Filter: Stop the Censorship Machinery-Petition!

Ich bin kein großer Freund von Petitionen (mehr), aber die Stop the Censorship Machinery-Petition von SaveTheInternet.info habe ich grade gezeichnet and you should, too. Julia Reda hat noch ein paar weitere Vorschläge, wie man Politikern ein bisschen Druck machen kann, um Upload-Filter zu verhindern.

Cory Doctorow auf Motherboard über die von der EU anvisierte Linksteuer:

The cost of complying with the link tax will make starting a competitor to one of those platforms effectively impossible. For one thing, the EU is planning on leaving the details of the link tax up to each of its 28 member states, with no limits on how restrictive these rules can be. Under Article 11, members could create link taxes that required a license for quoting even very short snippets from an article. Even if some states create more sensible rules, it won't matter, because the only way to stay out of trouble is to comply with all 28 versions of the rule, so the most restrictive rule will be the one to which everyone defaults.

Warum Upload-Filter schlecht für das Netz als Raum der Ideen sind, habe ich hier ausführlich formuliert:

Begreift man das Netz als diesen Raum der Ideen (wie ich), indem sich die menschliche Ideenwelt spontan manifestiert (mit allen Vor- und Nachteilen), äußert sie sich oft in Formen, die in der physischen Welt durch das Urheberrecht geschützt sind – sehr wahrscheinlich sogar sehr viel häufiger, als durch wirklich originäre Gedanken und Bilder, denn: Unsere Gedankenwelt ist spätestens seit dem Siegeszug der visuellen Massenmedien seit den 70er Jahren durch eine allumfassende Durchdringung von geschützten Ideen geprägt. Wenn ich an die Heroes Journey von Campbell denke, stelle ich mir Marvels Iron Man™ vor. Grüble ich über mein verstopftes Klo und den Klempner, denke ich an Super Mario und fantasiere ich über Märchen, habe ich Disneys Cinderella im Kopf.

Dies ist ein automatischer Prozess und bleibt in der physischen Welt in 99% aller Fälle folgenfrei, selbst wenn ich das Ergebnis meiner Gedankengänge veröffentliche (in dem ich eine Zeichnung anfertige und meinen Buddies zeige oder ähnliches).

Ein Upload-Filter würde genau diesen Fluss des kulturellen, zwischenmenschlichen Austauschs vernichten. Eine fatale Entwicklung, nicht nur für User.

Es kann nicht im Interesse der Kulturindustrie liegen, die ideelle, nonphysische Gedanken-Infrastruktur im Netz zu zerstören. Auf den Geist und die Gedankenwelt haben sie (noch) keinen Zugriff, dort können sie (noch) keinen Schaden anrichten, denn ich werde immer die Freiheit haben, mir Iron Man bei der Heroes Journey und Cinderella im SuperMario-Kart vorzustellen.

Im Web aber werden wir dazu nicht mehr in der Lage sein und damit stirbt das Internet als Ideenwelt und verkümmert zu einer reinen Druckmaschine auf Speed.

Warned 30 years ago, global warming 'is in our living room'

AP fasst mal zusammen:

[Melting Icesheets are] enough […] to raise the level of the seas. Overall, NASA satellites have shown three inches of sea level rise (75 millimeters) in just the past 25 years.

With more than 70 percent of the Earth covered by oceans, a 3-inch increase means about 6,500 cubic miles (27,150 cubic km) of extra water. That’s enough to cover the entire United States with water about 9 feet deep.

It’s a fitting metaphor for climate change, say scientists: We’re in deep, and getting deeper.

Link: https://www.apnews.com/dbd81ca2a7244ea088a8208bab1c87e2/Global-warming-cooks-up-%27a-different-world%27-over-3-decades

Gegen die Macht der Internetgiganten

Sahra Wagenknecht, Fabio de Masi und Thomas Wagner über den Aufbau von öffentlich getragenen Plattformen und einer alternativen digitalen Infrastruktur als Gegengewicht zu internet-inhärenten Monopolisierungstendenzen (vgl soziale Gravitation, Winner takes it all usw).

Die Beschränkung des Zugangs zum Markt für öffentliche Institutionen ergab in nicht-digitalen Zeiten durchaus Sinn, der neoliberale Grundgedanke aber ist heute angesichts faktisch global agierendender Data-Trader (wie Facebook) in einer eben realiter *nicht* global regulierten Welt nicht weiter haltbar.

Der Aufbau internationaler, öffentlich getragener Plattformen wäre ein erster Schritt in eben diese tatsächlich globalisierte Welt. Let's do it.

Link: http://www.fr.de/politik/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-gegen-die-macht-der-internetgiganten-a-1523452