4. Juli 2018

Wie man ein Regenbogen-Sudoku aus Holz baut

Jemand namens Tdonoclift hat sich ein Regenbogen-Sudoku aus Holz gebaut. Im Prinzip recht einfach mit anständigem Gerät: 3x3 Kugelraster in ein 3x3 Layout reinfräsen, bisschen abschleifen, done. Die farbigen Kugeln gehen auch mit Smarties oder Bonbons oder Gummibärchen, schon hat man ein dreidimensionales Sudoku am Start und ich liebe Sudoku. Nice!Sudoku is normally played with the numbers 1-9, but you can have more fun by replacing numbers with pretty colours! Also, bringing the… Gib mir den Rest, Baby!

if ((Plastic Puppy Sweet || Plastic Puppy Angry) && (Puppy Sweet || Puppy Angry)) { lel; }

Me in a nutshell. Das haarige Sweet/Angry-Puppy gibt's jeweils in Plastik und Flausch, je nach Fasson. <3

Gib mir den Rest, Baby…

Fenster auf vs Fenster zu bei 87°C im Sommer

Ich gehöre zu den Menschen, denen ab circa 30°C zu heiß wird. Bei Wookies ist das so und meine Füße brennen ohnehin grundsätzlich immer. Ich hatte mir für ein paar Jahre eingebildet, es würde helfen, ab circa Mittags die Fenster zu schließen, wenn es draußen heißer wird, als drinnen. Zusammen mit meinem Killerventilator sollte das für erträgliche Zimmertemperaturen bei unerträglicher Sommerhitze sorgen, was grundsätzlich immer scheiterte und ich grundsätzlich im Sommer ab mittag schweißnass und überhitzt auf der Couch leide. (Ich übertreibe – ein bisschen.)

Kachelmann klärt auf: Fenster schließen ist Bullshit, es hilft nur und nur Wind und Durchzug und wessen Bude Fenster hat, ist zwingend auf einen Ventilator angewiesen.

1. Klimaanlage einschalten. Wenn nicht vorhanden:

2. Nachts alle Fenster aufreissen. Wenn Mückengegend, Mückengitter. Wenn Sie nur Fenster in eine Himmelsrichtung haben, sind Sie verloren. Sie können noch soweit aufmachen, ist draussen kein tierischer Wind (in Tropennächten ist meist kein tierischer Wind), findet kaum ein Luftaustausch zwischen Drin und Draussen statt. Sie brauchen einen Propeller vor dem Bett. […]

Sobald die Sonne aufgegangen ist, soll die Sonne nicht mehr in die Wohnung scheinen. Aussenläden sind besser als Innenrollos, die sind aber besser als nix. Die Eigenart zu behaupten, "sobald es draussen heisser ist als drin, mach ich alles dicht", führt zu grossem Leiden und langsamem im eigenen Saft vor sich hindampfen. Die Luft drin wird durch das Atemzeugs immer feuchter und immer schlechter, kein Lüftchen regt sich (aber hurra, kein Durchzug!) und Sie überlegen, ob Sterben nicht eine Alternative ist und behaupten im […] Interview, dass Sie unter der Hitze leiden - wie Sie nicht der knusprigste Chip in der Tüte sind und tagsüber alle Fenster dicht machen.

Wieder was gelernt und trotzdem: Fensterschließvollpfostenandproudsortakinda.

Toxic Leistungsschutzrecht/Uploadfilter vor der Abstimmung

Morgen mittag stimmen die Mitglieder des EU-Parlaments über die Gesetzes-Vorschläge zur Urheberrechtsreform von Axel Voss ab, ein Uploadfilter/LSR-HighNoon um genau 12 Uhr mittags.

Anscheinend kippt die Stimmung grade in Richtung einer Ablehnung dieser Vorschläge. Laut ORF lehnen anscheinend alle österreichischen EU-Abgeordneten aus allen Fraktionen geschlossen ab und gerüchteweise werden wohl auch konservative Abgeordnete aus Schweden, Tschechien und Polen gegen die Vorschläge stimmen.

Das bedeutet allerdings noch keine grundsätzliche Ablehnung der Reform, es bedeutet lediglich Nachbesserung und Neuvorlage und neue Abstimmungen. Die Kuh ist also noch lange nicht vom Eis und es droht weiterhin eine Zensur-Infrastruktur auf Copyright-Basis, deren Auswirkungen man vor ein paar Wochen bereits als Vorgeschmack bei der Zensur der FeministInnen von Pinkstinks erleben durfte.

In dem knapp dreiminütigen Musikvideo wettern Hamburger Schülerinnen gegen die Heidi-Klum-Sendung "Germany's Next Topmodel", die auf ProSieben läuft. Mit Textzeilen wie "Ich bin mehr als mein Aussehen, ich kann mehr anbieten, als diese Deppen mich zeigen lassen" kritisieren sie den Schönheitswahn, der jungen Frauen mit der "Horrorshow" vermittelt werde.

Wer sich den Clip am Tag nach der RTL-Sendung zwischen 1.47 Uhr und 8.32 Uhr auf YouTube anschauen wollte, wurde enttäuscht. Das Video wurde von Google Mitte Februar vorübergehend gesperrt. Das Problem: Der Google-Filter Content ID hatte das Video als urheberrechtlich geschütztes Bildmaterial des Senders RTL eingeordnet. Ein Fehler im System, von dem auch RTL selbst erst später erfährt.

Auf saveyourinternet.eu finden sich zahlreiche Wege, um Beschwerde bei den EU-Politikern einzulegen.

Derweil schickt Axel Voss Antwortmails auf genau diese zahlreichen Beschwerden, in denen er seine Vorschläge zu verteidigen sucht. Wikimedia nimmt das Teil und dreht es durch den Fleischwolf: DE policy/EU-Urheberrechtsreform Richtigstellungen Voss – Wikimedia Deutschland antwortet auf Axel Voss.

Gib mir den Rest, Baby…