Die Medienmacht des „Intellectual Dark Web“

In den USA ist ein Netzwerk entstanden, das einer seiner Protagonisten, Eric Weinstein, mythenhaft als „Intellectual Dark Web“ bezeichnet. Dort wird nicht mit Waffen oder Drogen gehandelt, sondern mit Ideen. Das Netzwerk propagiert „alternative“ Sichtweisen zu denen der etablierten Medien. Sein erklärtes Ziel: das vermeintliche Meinungsmonopol der „Mainstream-Medien“ zu brechen.

Zu den Promotoren gehören zum Beispiel der konservative Kommentator Ben Shapiro, die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali, der Neurowissenschaftler Sam Harris oder der kanadische Psychologieprofessor und Bestsellerautor Jordan Peterson. Was zeichnet diese Leute aus, welche Gruppen spricht das Netzwerk an, welche Geschäftsmodelle haben seine Protagonisten und welches Potential birgt es? Darüber sprechen wir mit Matthias Kolb. Der Journalist der Süddeutschen Zeitung hat zu einem der Akteure des „Intellectual Dark Web“ recherchiert. www.sueddeutsche.de/politik/jo…

MP3: podcast-mp3.dradio.de/podcast/…

Be excellent to each other.

*

*

MOAR PODCASTS