Die heile Welt des Verbrechens: Stephan Derrick und die BRD

Als Oberinspektor Stephan Derrick 1998 aus dem Münchner Polizeidienst schied, tat er das als erfolgreichste deutsche Serienfigur aller Zeiten. Weltweit sah man dem melancholisch-spröden, stets korrekt gekleideten Ermittler gern dabei zu, wie er sich fast gewaltfrei gegen die omnipräsente menschliche Mordlust stemmte.

Zwölf Jahre später wurde Horst Tappert, Darsteller des tadellosen Beamten, posthum als Mitglied der Waffen-SS enttarnt. Öffentlichkeit und Sender waren entsetzt, die TV-Reihe "Derrick" blieb fortan unwiederholt.

Mit einigen Jahrzehnten Abstand und im Licht des wachsenden Interesses an den skurrilen und düsteren Seiten der "alten BRD" lohnt sich ein erneuter Blick in die Untiefen der Derrick-Welt, wo wie in einem Kuriositätenkabinett das Nostalgische gleich neben dem Grauenhaften aufbewahrt wird.

Info: https://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/feature/archiv/20180912_2204.html
MP3: https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/content/1ed81a00-0580-4bf6-8ac6-259108e4b185_9ebd124b-b2ff-4e09-b161-34183375f21e.mp3

Be excellent to each other.

*

*

MOAR PODCASTS