Synchronized Shwings

Zwei Links zu meiner neuen Lieblingstheorie des Bewusstseins, laut der Schwingungen von Teilchen und Materie „Mikro-Bewusstseins“ erzeugen, die sich im bewussten Subjekt zum „Bewusstsein“ formen und im Bewusstsein des Kollektivs zum „Makro-Bewusstsein“ synchronisieren.

Ich bin großer Fan und behaupte: Narrative/Stories/Meme sind der Motor der Synchronisation des kollektiven Bewusstseins. Der herkömmliche Hype-Cycle wäre zum Beispiel eine Ausdrucksform dieser gesellschaftlichen Synchronisation. Man kann sich ausmalen, was geschieht, wenn man die Frequenz der Schwingung auf gesellschaftlicher Ebene erhöht, etwa durch die Einführung eines neuen Massenmediums wie dem Internet und ich halte es für sehr wohl möglich, dass das Netz dieses bislang hypothetische Kollektive Bewusstsein erstmals sichtbar macht.

Quartz: The science of “vibes” shows how everything is connected: „This resonance theory of consciousness tries to provide a unified framework for understanding mind and matter that includes neuroscience, the study of human consciousness or subjective experience, neurobiology, and biophysics. It offers an explanation for the differing degrees of consciousness in various physical systems.“

Scientific American: The Hippies Were Right: It’s All about Vibrations, Man!

Biological organisms have leveraged faster information exchange through various biophysical pathways, including electrical and electrochemical pathways. These faster information flows allow for more macro-scale levels of consciousness than would occur in similar-scale structures like boulders or a pile of sand, simply because there is significantly greater connectivity and thus more “going on” in biological structures than in a boulder or a pile of sand. Boulders and piles of sand only have thermal pathways with very limited bandwidth. […]

The central thesis of our approach is this: the particular linkages that allow for macro-consciousness to occur result from a shared resonance among many micro-conscious constituents. The speed of the resonant waves that are present is the limiting factor that determines the size of each conscious entity.

As a shared resonance expands to more and more constituents, the particular conscious entity grows larger and more complex. So, the shared resonance in a human brain that achieves gamma synchrony, for example, includes a far larger number of neurons and neuronal connections than is the case for beta or theta rhythms alone. […]

It is all about vibrations, but it’s also about the type of vibrations and, most importantly, about shared vibrations. Put that in your pipe and smoke it … man.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Musikvideos: WHY?, Idles, The Menzingers, JAWS, The Murder Capital, Easter Island Statues, Gauche, Pussy Riot, A Certain Ratio

1868er Pflanzen-Atlas als interaktive Web-Version

Alan Turing auf Englands £50-Note

Zoers Auto-Artworks

Science: Trigger-Warnings suck


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)