Nerdcore Reboot

11. Februar 2019 16:05 | Tags:

Nach einem erneuten Hackerangriff habe ich die Website auf einen Managed Server umgezogen, sämtliche Inhalte gelöscht und schließe mit der Vergangenheit ab.

Die Angriffe erfolgen seit mehr als einem Jahr von mir bekannten Personen, unter anderem aus dem CCC-Umfeld. Beteiligte und Mitwissende sind ehemalige Freunde und Bekannte. Was ich ihnen getan habe, ist mir ein Rätsel und kein angeblicher „Twitter-Meltdown“ rechtfertigt massives Stalking und Psychoterror über ein komplettes Jahr mit massiven Auswirkungen, sowohl finanziell als auch gesundheitlich. Die Netzszene zertritt seit über einem Jahr einen ihrer aufrichtigsten Mitstreiter. Alle wissen Bescheid. Es reicht. (Und ich wünschte, ich würde übertreiben.)

Deshalb habe ich grade 14 Jahre Nerdcore in die Tonne getreten, möge es in Frieden Ruhen, zusammen mit meinem verrotteten Respekt vor dieser Szene.

Ich freue mich auf die nächsten 14 Jahre, bereue nichts und möchte all diesen Leuten meinen blanken Arsch zeigen. 🍑

Fickt Euch und zwar gewaltig, Ihr Fotzen.

[update 14.2.2019] Ich hatte gestern einen kurzen Chat mit einem ehemaligen Spreelbick-Kollegen, der zugibt, dass es einen „losen Kreis“ von Leuten gäbe, die sich „Sorgen“ machten. Diese Sorgen macht man sich anscheinend, weil ich alle paar Wochen einen getrunken habe und auf Twitter Nirvana-Videos postete. Man bezeichnet das dort als „Meltdown“. Diese Leute sagen ansonsten, man solle Twitter nicht so ernst nehmen – nur dann, wenn René alle paar Wochen Pogo tanzt. Dann ist Twitter die Quelle eines ernstzunehmenden psychologischen Profils, wegen dem man sich „Sorgen“ machen kann.

Diese „Sorge“ war diesen Leuten Anlass genug, eine abscheuliche Aktion loszutreten, in deren Folge ich aufgrund umfassender Überwachungsmaßnahmen, technischen Hacks und Stalking einem monatelangen Psychoterror ausgesetzt war mit massiven Auswirkungen auf meine Gesundheit, meine Karriere und meine Reputation. Das Ergebnis ist die Vernichtung von 14 Jahren Arbeit und das vorläufige Ende von Nerdcore, einer der bekanntesten deutschen Netzmarken. Der Schaden wird nie wieder gut zu machen sein.

Ich habe diesem ehemaligen Kollegen nun gesagt, dass ich ein persönliches Gespräch mit diesem „losen Kreis“ „besorgter Leute“ führen möchte. Ich werde mich nicht wieder beruhigen, solange die Angelegenheit nicht restlos aufgeklärt ist und die tatsächlich Schuldigen öffentlich bekannt sind.

159 Kommentare zu “Nerdcore Reboot”

  1. Schon wieder ein Nerdcorezid?

    Was (zumindest mir) nicht ganz klar ist, Ende oder Reboot?

    Reboot heißt du ziehst das neu hoch und machst weiter?

  2. Benutz bitte kein CMS mehr. Keine Datenbank. Nix dynamisches. Einfach etwas HMTL für Text, Ton und Bild. Kommentare können auch per Mail geschrieben werden. Nur so bleibt es unangreifbar, und für Dich voll unter Kontrolle. Niemand braucht Twitter, Facebook, Feeds und den ganzen Müll. Wer Nerdcore lesen will kann einfach Deine Seite aufrufen.

    1. Stimme Kommentar zu. Pure HTML is the best. Minmal CSS. index.html mit den links, alle Artikel als einzelne Dateien. Fertig. Null Stress. Brutal Webdesign.

      1. @Jan
        ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit Jekyll gemacht.
        Bestenfalls editiert man dann alles auf dem eigenen PC und synct es einfach zu einem zeitpunkt wann man lust hat hoch auf den webserver… und am ende alles statisch. Aber bestenfalls ist man unter Linux unterwegs. Unter windows gehts auch..

      1. also wenn dafür meine CCC-Beiträge draufgehen, dann weiß ich auch nicht. Vermutlich ist dein Blog tatsächlich zu bekannt und das weckt die aufmerksamkeit von leuten denen die positive, offene weltsicht nicht passt die du immer vertrittst.

  3. Ja, ich hab aus dem Umfeld leider auch ein paar Totalitäre kennengelernt.
    Schissdruff
    Bin weiterhin mit dabei!
    Auf ein Neues 🙂

  4. das besten blog wo gibt in welt schon wieder dicht, oh manno, wann und wo geht’s weiter? und welche inhalte sind gelöscht? i’m very sorry for your loss btw… mögen die unruhestifter sich jetzt geil fühlen, dass sie dich (schon wieder) so richtig gefickt haben und nu endlich ruhe geben, jeeeeez

  5. selber schuld. das passiert halt wenn man antifeministischen, transphoben, misogynen drecksäcken wie sargon und peterson ne bühne bietet

  6. Falls Du Unterstützung, auch finanzieller Art brauchst, und danach hört es sich an, poste hier mal ne Möglichkeit Dir was zukommen zu lassen. Zweitens habe ich nur größten Dank und Respekt für Deine Arbeit. Ich war ein großer Fan und verliere damit auch ein Stück Lebensqualität. Die Spinner die hier vor mir sich lustig oder desinteressiert geben, scheinen ja nicht grade vom intelligentesten Schlag zu sein, deshalb verstehe ich auch die entsprechend harten Worte und den Abstand zu Szene. Was früher mal ehrenhafte Untergrundkämpfer waren, sind jetzt zu gewissenlosen Vollhonks geworden, die ein Selbstverständnis eines Sonnenkönigs haben. Wer hoch sitzt usw. aber die Zeit wird noch kommen und Du wirst es beim Einzelnen wahrscheinlich nicht mitkriegen. Bleibt mir nur im Namen aller dankbaren bisherigen Leser Dich noch einmal ausdrücklich zu loben, Deine Arbeit zu würdigen und das Versprechen abzulegen Deiner und auch deinen Blog und guter Erinnerung zu haben. Das haben sie nicht kaputt gekriegt. In diesem Sinne

        1. Second that! Falls noch vorhanden, hau den raw SQL Dump des alten Nerdcores raus an alle Supporter, und die Leute machen dann damit schon was schönes. Ich persönlich hätte das sehr gerne als Archiv, da ist soviel Gold drin.

  7. bitte, bitte, bitte!!! stell die alten artikel irgendwann wieder online!!! oder sind die irgendwo online archiviert?

  8. Jeder hat einen blanken Hintern. Ficken ist eigentlich schön und manchmal kommt dabei auch etwas sehr schönes heraus.
    Das wohl interessanteste in letzter Zeit an dem geschreibsel über memetics & co ist wahrscheinlich, daß Du dabei vergessen hast, daß Du wie alle anderen Fische im selben Aquarium herumschwimmst und wie ein Baron von Münchhausen sich selbst wieder aus der Scheisse zu ziehen ist da eben sehr sehr schwer. Bitte nicht verbittern, wie all die “hater” und gib ihnen nicht die Befriedigung.

    Ich wünsche Dir für Deinen reboot alles gute. Das Netz braucht Dich :-*
    Menschen können doof sein. Always been…same as it ever was.
    Same as it ever was? Same as it ever was. SAME AS IT E-E-EVER WAS…

  9. Was geht hier ab? Ich habe meinen Kaffee fertig und das morgendliche nerdcore ritual startet aber du bist weg?????

  10. Keep on rockin’ mman, dein Blog ist und bleibt #1!!!! Lass dich nicht von irgendwelchen selbstherrlichen und blasierten Spastis ficken – dafür bist du zu gut!!

  11. Nun, mal meine ehrlichen Gedanken:

    Auch ich musste dir auf Twitter nach dem “Amok-Meltdown” entfolgen. War ja auch nicht der erste, aber fair enough: Soll jede/r soziale Netzwerke nutzen, wie sie/er mag. Ich hatte nur dann einfach keinen Bock mehr auf den “privaten” René.

    Allerdings lese ich hier seit über 10 Jahren mit, war bei allen Eskapaden dabei (Euroweb ich guck zu euch rüber, ihr Spackos) und auch wenn ich seit Jahren recht aktiv auf Reddit bin und dort quasi den gleichen Content “erfiltern” kann, bin ich mindestens noch wöchentlich hier, weil es immer ein bisschen “Charme” von früher hat.

    Mein alten Bulletins gibts seit Jahren nicht mehr und die Asozialen übernehmen sowieso gerade das Netz – oder zumindest die bekanntesten sozialen Netzwerke. Irgendwie ist der alte Drive leider längst verflogen und wurde ausgetauscht durch peinliche “Mit diesem Bild widerspreche ich der DSGVO”-Bildchen, täglichen politischen Grundsatzdiskussionen und stündlichen Rants, weil man mit einem Halbsatz irgendeine Randgruppe provoziert hat oder aus versehen eine neu geschaffene Sexualität beleidigt hat – nichtmal Katzenbilder sind mehr wirklich en vogue. Keiner hat mehr einfach nur Spaß im Netz.

    Lasst mir wenigstens ein kleines Stück Heimat von früher. Naja und Pornos halt.

    1. Der „Amok-Meltdown“ war eine direkte Reaktion auf den Psychoterror und das habe ich vor Gericht auch so ausgesagt, steht in den Berliner Gerichtsakten für die nächsten 30 Jahre. Bin da nicht stolz drauf, aber ich lasse mir da auch keine Schuld anhängen. Die haben diese haarsträubende Scheiße vor einem Jahr gestartet und sind verantwortlich für alles, was danach passierte. Dass die Berliner Netzszene kollektiv das Maul hält, ist ein Armutszeugnis. Nochmal: Alle wissen Bescheid.

      Damit will ich sagen: Die haben Dein kleines Stückchen Heimat abgefackelt, nicht ich.

      1. Ja, ich dachte mir schon, dass das nicht von ungefähr kam, aber die “alkoholischen Twitternächte” waren mir davor auch schon hin und wieder zu viel. Ist aber ja auch alles wie gesagt deine Sache, das war null wertend. Wenn das so rüberkam: Sorry.

        Ich wollte dadurch nur sagen: Wer auch immer da draußen ein Problem mit dir hat, sollte das bitte mit dir klären und nicht mit deiner Arbeit. Ich habe hier nie antifeministische Dinge oder gar homo/transphobe Dinge gelesen. Und so schätze ich dich auch generell ein, sonst wäre ich auch schon längst nicht mehr hier: Ab und an ein bisschen verrückt, aber grundsätzlich immer ein feiner Kerl.

        1. >Wer auch immer da draußen ein Problem mit dir hat, sollte das bitte mit dir klären und nicht mit deiner Arbeit.

          Ich sehe das exakt genauso und es ist offen gesprochen zum Kotzen, dass das ausgerechnet ehemalige Freunde und Bekannte nicht so sehen und sich dann verpissen. Das betrifft, ich wiederhole mich, die halbe Berliner Netzszene, von Doreen Butze (die die Scheiße angezettelt hat) bis Spreeblick/Republica-Umfeld als Mitwisser. Die alle sind schuldig und ich möchte nichts, aber auch gar nichts mehr mit denen zu tun haben. Die sind alle Heuchler und schrecken nicht davor zurück, das Leben eines Kumpels zu vernichten.

  12. interessant zu sehen, dass Du nicht nur schwach sondern scheinbar auch noch dumm bist
    wir wussten ja das wir Dich kriegen, aber dann doch so schnell *lach
    in diesem Sinne, Kuss auf deine schwache Muschi *p

    1. Nichts bleibt ungesühnt @dori uvm
      Machst Du kaputt was ich mag, mache ich kaputt was Du magst und mehr. Denn, ich bin kein Christ und ziehe noch mal durch, auch wenns eigentlich nicht mehr nöig ist.

      Und ich spreche hier nicht für Herrn R. Walter.

  13. Wenn eh alles disposeable ist, warum dann schnieke Aufmachung und Archiv undundund. Inhalte verlinken, Ranten, Raushauen. Keep it simple, ich bin dabei.
    Und gibt es denn gar keine Reaktion der von dir Beschuldigten? Wäre man unschuldig, wäre es doch nur natürlich, Anschuldigungen zu kommentieren. Hm.

    1. Nein. Doreen Butze, Sascha Brittner, Elle Austin, Ines Fritz oder irgendjemand der anderen Mitwisser aus der Szene äußern sich nicht. Gar nicht.

      1. “dori uvm” = Doreen, etc? Falls ja, wow, scheinen wirklich ekelhafte und ernsthaft narzisstische Menschen zu sein + sexistische Argumente anführend.. wtf lol

          1. Ich hab Dich auf Facebook entblockt Julia, Du darfst mich dort wieder mit Deinem Insiderwissen zu Eurer tollen Psychoaktion belästigen.

          2. Im Kontext des Textes, wo von >schwach und dummMuschi< autorenseitig auch zum Zweck der Steigerung der Abwertung einer Person gebraucht. Ist also Latte mit welcher Art von Muschi wir es zu tun haben, sie wird ja in diesem Fall generell abwertend konnotiert.
            Also, ja, wäre dann auch sexistisch.

          3. Die Frau Seeliger meldet sich also auch hier zur Wort. Dass sich dieses Weib nicht schämt, nach all den Sachen, die sie Rene angetan hat. Rene weiß ja nur von der Hälfte der Sachen.

          4. Interessant. Julia doch so richtig krass am Start? Ich dachte, die weiß nur Bescheid und lässt ihre üblichen Psychosprüche ab.

  14. vllt. artikel nur noch auf englisch releasen? DE scene scheint ja digital gesehen eh arg unterschichtig zu sein. btw. damit wurde auch dein artikel 13 problem behoben. spielst du schach?

  15. Also, ich bin seit 3 Jahren nicht mehr in Deutschland (auch nicht Europa) gewesen, fuehle mich aber immernoch sehr verbunden damit, was da vor allem politisch los ist. nerdcore war eines der 2 Blogs die ich regelmaessig verfolgte (immer, wenn ein bissl Internetzeit verfuegbar ist, checke ich nach, was ich alles verpasste – ich war nun bei Seite 3).
    ich glaube mir hierueber eine eigentliche Meinung ueber Jordan Peterson gemacht zu haben und entschieden dass ich ihn nicht mag/not agree with. Diese Leute, alerta(und dass ich mein antifa T-shirt nicht mitgenommen hab bereue ich schliesslich nicht mehr), die soviel Zeit investierten dir immerwieder die Seite runterzunehmen wg verlinkten Artikeln oder Meinungen zu Leuten und Inhalten mit denen sie nicht einverstanden sind; ich hab mich wohl nicht allzusehr mit diesen Leuten beschaeftigt, aber sie wenden Methoden an, womit sie ein Statement gegen die Netzneutralitaet setzen. und wobei sie gleichzeitig angeben feministisch und minderheitenfreundlich gesinnt zu sein, stellen die aber einen Riesenhaufen Ignoranz zur Schau – was eher typisch Fascho ist. Vollidioten echt, die Asozialen übernehmen wirklich gerade das Netz.
    naja Rene, auch wenn ich mich sehr selten an den Comments beteiligte und nie fuer nerdcore gespendet hab, bist du fuer mich wie ein Buddy. ich hab deinen Blog sehr genossen und danke dir hiermit dafuer. und ich hoffe wirklich dass du weitermachen wirst. take care.
    the internet? – eher, the good guys need you.
    Mi

  16. “Doreen Butze, Sascha Brittner, Elle Austin, Ines Fritz” Sind diese Leute irgendwie im Real Life zu finden? Ich meine, es wäre doch ein leichtes, es diesen Arschmaden mit gleicher Münze heimzuzahlen, nur eben reallife. Katzenscheiße im Briefkasten und verkratzte/demolierte Autos haben schon so manchen Wichser zur Räson gebracht. Ist ja oft das Problem mit solchen Helden, das sie mutig sind, solange sich ihre Aktionen aufs Netz beschränken, aber sich auf einmal als ganz kleine Würstchen entpuppen wenn sie mal real life contra bekommen.

  17. wer auch immer seine energie
    daran setzt einen blog
    wie diesen zu zerstören:
    es ist einfach nur peinlich!
    geht klavier spielen
    oder wandern
    oder bäume pflanzen in brandenburg
    es gibt sinnvollere dinge zu tun

    nc weitermachen?
    gut so!

  18. ist alles schwer nachzuvollziehen, aber sofern die gegenseite ihre aktionen nicht nachvollziehbar argumentiert, bleib dabei! nerdcore for default tab!

  19. Wat laberst du? Wurde hier die Leserschaft gepurged oder warum sind plötzlich die meisten plötzlich ahnungslose Claqueure? René behauptete u.a. in einem seiner Meltdowns davor das bei ihm Audio-Halluzinationen induziert wurden, Leuten in Supermärkten Triggerwörter gegeben wurden um sein Hirn zu hacken und weiterers absurdes, nur weil ihn eine der Personen nicht daten wollte. Wieso sollten sich dazu Leute oder gar der CCC öffentlich äußern? Und wie sollte es René helfen diesen Personen Katzenscheisse in den Briefkasten zu schmeissen?

    1. Die Behauptungen entsprechen den Tatsachen und ich stehe zu jedem einzelnen Wort. Ich wiederhole mich, frag Doreen Butze @waxmuth, Elle Austin @forschungstorte, oder meinen ehemaligen Podcast-„Buddy“ Sascha Britter @reeft.

      Die wissen was abgeht. Ich nicht. Ich bin genauso verwirrt wie ihr, das ist alles.

      1. Ich bin nicht verwirrt und ich belästige jetzt auch nicht wie irgendwelche Leute auf Twitter mit debilen Fragen wie: “Hey, Sascha bist du nach Berlin gefahren um dort Lidlmitarbeitern MKULTRA mässige Anleitungen für Psychohacks zu geben.” oder “Hey, nachdem du René nicht daten wolltest, hast du bei ihm dann absichtlich Halluzinationen induziert?” Occam’s Rasierklinge führt für mich zu einer viel einfacheren Antwort. Ansonsten halte ich es für viel wahrscheinlicher, dass selbst wenn du aus deren Umfeld gemobbt und sonst wie belästigt wurdest, du jetzt auch aus anderen Netzwerken getrollt wirst, z.b. Sifftwitter.

  20. ich frag das nur ungern, aber haste deine medikamente schon wieder abgesetzt, rene? Ich glaub dir nämlich langsam kein wort mehr, jedenfalls nicht in deinen “Ich-musste-den-blog-wieder-mal-zumachen-weil-ich-vom-ccc-“gehackt”-worden-bin”-phasen. irgendwelche code-nachweise für diese “hacks”?!?

    und diese paar “kompromitterenden” kommentare weiter oben können von jedem geschrieben worden sein, auch von deinem 2ten ich, was das erste ich mal wieder plattgebügelt hat. ich mein “dori uvm”….echt jetzt, rene?

    1. „dori uvm“ bezieht sich direkt auf eine Unterhaltung, die ich mit Doreen Butze auf dem 34c3 führte, als sie mir erklärte, woher der Spitzname Waxmuth kommt (irgendein Character aus „Finding Dory“). Der Kommentar stammt nicht von mir, glaubste mir halt oder nicht. Der Kommentar stammt von ihr, oder von jemandem, den sie beauftragt hat. Ich traue dieser Frau alles zu.

      Alle meine „Behauptungen“ entsprechen den Tatsachen und ich stehe zu jedem einzelnen Wort. Ich wiederhole mich, frag Doreen Butze @waxmuth, Elle Austin @forschungstorte, oder meinen ehemaligen Podcast-„Buddy“ Sascha Britter @reeft.

      Die wissen was abgeht. Ich nicht. Ich bin genauso verwirrt wie ihr, das ist alles.

      1. lol, warum sollte die dame ausgrechnet jetzt hier so nen kommenatr hinterlassen, wenn sie sonst die füße stillhält? oder jemanden “beauftragen”? dich trollt da einfach nur jemand, der sich aus deinen rants und twitterthreads genug an info zusammengetragen hat.

        1. >warum sollte die dame ausgrechnet jetzt hier so nen kommenatr hinterlassen, wenn sie sonst die füße stillhält?

          Um Verwirrung zu stiften natürlich und gleichzeitig eine direkte Message an mich zu senden. Das ist Psyops101 und Du wirst grade getrollt (nicht von mir, ich stehe hier zu jedem einzelnen Wort).

  21. sag ich doch. und morgen wieder alles wie vorher und viele kommentare wieder um nichts.
    die werden eh gelöscht. schade um die ganzen strammen gedanken die sich da jetzt gemacht wurden.

    ps: jetzt endlich einen managed server. WOW. bloss 5 jahre zu spät.
    na ja. wird ja keiner dafür bezahlt nachzudenken. what. patreon etc. wofür das alles? für einen angreifbaren homeserver? wtf.

    1. Die Patreon-Kohle ist eine bezahlte Vollzeitstelle, denn ich betreibe dieses Blog seit 12 Jahren als Main-Job. Das Crowdfunding reicht hinten und vorne nicht für eine Vollzeitstelle, unter anderem, weil mir Doreen Butze @waxmuth, Elle Austin @forschungstorte und mein ehemaliger Podcast-„Buddy“ Sascha Britter @reeft auf geschäftsschädigende Weise ins Gerät pfuschten. Ich überlege seit ungefähr einem halben, diese Personen wegen gefährlicher Körperverletzung und Psychoterror anzuzeigen und behalte mir diese rechtlichen Schritte nach wie vor vor. Der Server ist dagegen Pillepalle, Du Checker.

      Alle meine „Behauptungen“ entsprechen den Tatsachen und ich stehe zu jedem einzelnen Wort. Ich wiederhole mich, frag Doreen Butze @waxmuth, Elle Austin @forschungstorte, oder meinen ehemaligen Podcast-„Buddy“ Sascha Britter @reeft.

      Die wissen was abgeht. Ich nicht. Ich bin genauso verwirrt wie ihr, das ist alles.

      Und ich schwöre auf das Grab meiner toten Mutter, dass das alles die Wahrheit ist.

  22. René, wenn du jetzt eh neu anfängst, warum willst du den selben Fehler zweimal machen und wieder WordPress benutzen? Es gibt nen Haufen static site generators die auf Blogging ausgelegt sind. Für Kommentare gibt es da auch plug-ins oder externe Lösungen.

    1. Weil Blogging mein Beruf ist und ich ein funktionierendes Arbeitswerkzeug brauche, kein Experimentierkrempel von und für Techies mit Sicherheitsfetisch.

      1. letzlich geht es nur um den Content (Inhalt) und der ist bei Nerdcore immer super. Was letzlich hintendran ist, ist eigentlich egal. Und wenn man ein Werkzeug mal beherrscht dann sollte man sich damit einfach verbessern und nicht immer wechseln joa

  23. Hm. Bis wieder die Leute in der Kneipe und im Supermarkt eine Theateraufführung machen?

    Ich weiß immernoch nicht was ich davon halten soll.

    1. Woher sollst Du das auch wissen, es halten ja alle die Fresse und ich steh da wie ein Wahnsinniger. Das ist halt so gewollt und ihr fallt drauf rein. Kann ich nix machen.

  24. Mit Inhalten hat mir das hier besser gefallen. Bisschen Verschwörungs-Gemurmel reicht irgendwie nicht.

    1. Mehr gibt es im Moment nicht, ein Reboot der Seite ist in Arbeit. Tut mir leid. Beschwerden bitte an Doreen Butze @waxmuth, Elle Austin @forschungstorte und meinen ehemaligen Podcast-„Buddy“ Sascha Britter @reeft.

      1. Ich kenne die anderen beiden nicht und mich interessiert das auch nicht, was sie gemacht haben sollen, aber welche Motivation sollte Sascha haben, dich zu belästigen? Ich bin ein treuer Hörer eures Podcasts gewesen und war sehr traurig, dass Schluss ist. Eure Dynamik war immer von einer gegenseitigen Bewunderung und gewissen Liebe definiert. Ich will das nicht verstehen.

          1. Das macht doch keinen Sinn. Wieso sollte er sich verantworten müssen gegen aus der Luft gegriffene Anschuldigungen. Es sieht eher für mich so aus als würdest du gegen alles und jeden schießen und dich generell einfach betrogen fühlen. Vom Leben, der Liebe, Hoffnungen. Im 100. Wowcast werden ja Gründe angesprochen, wieso ihr nicht mehr konntet. Mit der Elle das gleiche Spiel – Podcasts gemacht, und jetzt ist sie schuld, dass du durchdrehst?

            René, du bist ein Guter. Ich habe euch Stunden über Stunden in Podcasts zugehört und da lernt man Leute kennen und auch, wie sie denken und reden. Seit dem großartigen Heisencast! Du scheinst aktuell Probleme zu haben, das tut mir leid für dich, aber die haben meiner Ansicht nach nichts mit deinen ehemaligen Freunden zu tun, die bis heute kein böses Wort über dich verlieren. Weißt du, mir fehlt einfach das Motiv, das Wieso. Wenn du das nicht mal vorbringen kannst, wieso sollten das andere glauben?

          2. Ich weiß, dass Sascha an der Sache beteiligt ist. Er hat selbst von einem „Wir“ geredet und gesagt: „Wir wissen, dass Du eine scheiß Zeit durchgemacht hast“, auf meine Frage irgendwann im Januar 2018 (glaube ich), was zum Geier hier vorgeht. Diese Antwort bestätigt: Es geht etwas vor und es ist eine Gruppe von Leuten beteiligt und sie haben einen Grund.

            Was *genau* vorgeht oder was er damit meinte, kann ich nicht sagen. Er verweigert ein Gespräch über das Thema und hüllt sich in Schweigen. (Ich weiß auch nicht so richtig, was er mit „scheiß Zeit“ meinte. Ich hab meine Issues, aber mit gings durchaus mittelprima noch bis Dezember 2017, bis diese Scheiße losging. Anders gesagt: Ich verstehe das Motiv selber nicht.)

            Den Grund und das „Motiv“ habe ich oben genannt: Anscheinend macht sich eine Gruppe selbsternannter Nerdcore-„Freunde“ Sorgen wegen Twitter-Pogo. Ich halte das für eine haarsträubende Arroganz sondergleichen und alleine das ist ein Grund, diese Leuten ganz gewaltig durch die Mangel zu nehmen und ihnen anschließend für immer Lebwohl zu sagen. Diese Wichser mögen es nicht, wenn ich alle 3 Wochen auf JackieCoke Nirvana-Videos poste? Fine. Entfolgen, Mute oder Block. Und das ist ALLES, wozu sie das Recht haben. Es ist der absolute Gipfel und eine ganz ganz widerliche Arroganz am Werk, daraufhin hier einen Psychoterror zu starten, von dem ich so noch NIEMALS GEHÖRT HABE, VOR ALLEM GEGEN EINEN ANGEBLICHEN *FREUND*.

            Noch einmal: Du musst ihn fragen, was die Scheiße soll. Ich habe es wiederholt getan und werde mich nicht mehr mit diesem Bastard auseinandersetzen. Der Typ ist für mich gestorben, genau wie alle anderen, die an dieser unfassbaren Stasi-Aktion beteiligt sind oder waren. Das gilt für ehemalige Kumpel wie Stephan Urbach über Doreen Butze bis Johnny Haeusler. Die wissen alle mindestens zu Teilen Bescheid und alle halten die Fresse, aus welchem Grund auch immer. Das ist kein Produkt meiner Fantasie, sondern das nennt man Gaslighting.

            Um Dir mal zu verdeutlichen, wie massiv und groß diese Aktion ist, die startete, als ich Doreen Butze um ein Date gebeten hatte: Ich war aus Gründen in Magdeburg, da ich davon ausging, dass dieses „Spiel“ auf ein paar Wochen ausgelegt war und nur ein paar Leute Bescheid wüssten. Dort streunerte ich nachts im Bahnhofsviertel rum und suchte ne Kneipe, da kam mir ein Typ entgegen und meinte deutlich: „DAS SOLL DER STARKE TYP SEIN?“ und meinte offensichtlich mich. In der Innenstadt zeigten ganze Gruppen von Kids auf mich und nachts um 2 fuhr ein Auto vorbei, hupte, und eine Frau die ein bisschen aussah wie Doreen Butze winkte mir zu. Auf der Straße in Berlin labern ich wildfremde Leute auf der Straße an und meinen, ich solle aufhören zu rauchen. Als ich nach Fuerteventura flog, um den Kopf freizukriegen und mir ne Kippe schnorrte, latschte ein Flughafenmitarbeiter mit Handy vorbei und raunte mir zu „Verkneifs Dir doch mal“. Auf dem Interfilmfestival dreht sich eine Dame in der Schlange vor mir um und sagt mir ins Gesicht: „Butze heisst Sie, gell?“, dreht sich wieder um und tut, als wäre nichts. Gleichzeitig reden mir alle ein, ich würde mir diese Dinge einbilden und ich hätte ein Problem (so wie Du grade eben).

            Du kannst Dir vorstellen, was solche Dinge nach einem Jahr mit einem Menschen machen. Das ist Psychoterror vom Allerfeinsten. Ich verachte jeden einzelnen, der an diesem Verbrechen beteiligt ist und spucke vor ihnen aus.

            Ich kann der Szene nur die Freundschaft aufkündigen und beteuern, dass ich nichts getan habe. Und selbst wenn ich etwas getan hätte: NICHTS rechtfertigt dieses Verhalten. GAR nichts. Ich bin halt einfach raus und zeige die Personen demnächst an, von denen ich 100% weiß, dass sie beteiligt sind, weil sie mir das persönlich zu verstehen gaben. Das sind eben Doreen Butze, Sascha Brittner, Elle Austin und Ines Fritz.

            Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass mich diese Szene auf diese Art tottrampeln könnte, dass man als Mensch mit Moral und Anstand und sowas wie Selbstachtung überhaupt zu sowas in der Lage sein könnte und sich auf so eine dermaßen hinterfotzige Art als Ansammlung feiger, arroganter Arschlöcher zu erkennen gibt. YET HERE WE ARE. Wie sehr man sich täuschen kann.

          3. FYI: „Whycast“ versuchte nach diesem Kommentar weitere Antworten zu hinterlassen, die mich beschuldigen und pathologisieren. Ich werde diese Aussagen nicht diskutieren, ich mache diese Vorgänge alleine deshalb öffentlich, um Druck auf die Täter auszuüben und den verbliebenen Lesern und Unterstützern zu erklären, warum ich seit mehr als einem Jahr an der normalen Ausübung meiner Arbeit gehindert werde.

            Ich weiß, dass diese Dinge wahr sind. Butze Austin Brittner Fritz wissen, dass sie wahr sind.

            Wer das nicht glaubt, kann das gerne äußern, aber nicht pathologisieren oder mir eine Schuld zuschieben. Ich verbitte mir das auf’s äußerste und empfehle allen, die hier ungläubig mitlesen, einen Grundkurs in Psychologischen Operationen der Geheimdienste (Lieblingshobby von Hackern ist die Nachahmung ihrer Vorbildschlapphüte) und das Nachschlagen des Begriffs „Gaslighting“.

            Hier dreht eine komplette Szene am Rad und ich werde mich weder beruhigen noch lügen noch mein Maul halten.

            So ist das halt.

          4. Selbstverständlich. 5 Jahre nach dem Tod meiner Mutter und 10 Jahre nach dem Ableben meines Vaters ist das aber… wie soll ich sagen: Dummes Gewäsch? Ich hab den Tod meiner ganz gut verkraftet, auch wegen Euch. Sollte das eine der Motivationen sein, kriegen die Wichser nochmal extra eine reingewürgt. Versprochen.

  25. @alle die sich jetzt bei uns melden weil Rene sich ‘verfolgt’ fühlt.
    Wir haben NICHTS hiermit zu tun!
    See you @ 34c3 *p

  26. Lieber René, alles Gute von mir und vielen Dank für so viel für mich wertvollen Content über all die Jahre. Ich spreche Dir mein ausdrückliches Bedauern wegen dieser Sache aus und ich wünsche Dir die nötige Kraft es zu klären. Gruss W.

  27. Vor einem Jahr hab ich mir für ca. 300 Euro die Casio EX-S770 Kamera gekauft. Diese war im Sommer schon schrott, weil irgendwie Sandkörner in die Kamera gekommen sind. Fand ich schon wunderlich, weil ich nur in Strandnähe war. Kostete mich dann 100 Euro Reperatur, weil Casio dafür keine Garantie übernehmen wollte. Vor zwei Monaten hab ich sie zurückbekommen. Heute dann der nächste Schaden: Das Display ist kaputt. Einfach so. Ohne Display ist die Kamera aber weitgehend wertlos. Mal schauen, was Casio sagt und ob diesmal die Garantie wenigstens zieht. Ich ärgere mich nur, dass ich soviel für eine Kamera ausgegeben habe, die innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal kaputt ist. Und mich jetzt wieder mit dem Casio-Support rumärgern darf. Nochmal bin ich nicht bereit, Geld dafür auszugeben.

      1. Vor einem Jahr hab ich mir für ca. 30 Euro ein Patreon-Abo bei René gekauft. Dies war im Sommer schon schrott, weil irgendwie Sand ins Verhältnis zwischen René und der republica gekommen ist. Fand ich schon wunderlich, weil ja eigentlich niemand der Beteiligten auch nur in die Nähe des Strandes gegangen war. Kostete mich dann 100 Euro Rückgabegebühr, weil Patreon für die ganzen Meltdowns keine Garantie übernehmen wollte. Vor zwei Monaten hab ich mein Abo dann zurückbekommen. Nach “Nerdore R.I.P.” ging es hoffnungsvoll weiter. Heute dann der nächste Schaden: Das Blog ist wieder kaputt. Einfach so. Ohne Blog ist das Patreon-Abo aber weitgehend wertlos. Mal schauen, was Patreon sagt und ob diesmal die Garantie wenigstens zieht. Ich ärgere mich nur, dass ich soviel für ein Abo ausgegeben habe, das innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal kaputt ist. Und mich jetzt wieder mit dem Patreon-Support rumärgern darf. Nochmal bin ich nicht bereit, Geld dafür auszugeben.

        1. Die tatsächlichen Unterstützer, die, die dieses Blog nämlich *ohne* Hintergedanken und *ohne* Deals oder so etwas unterstützen, die tun mir wirklich leid, Linus. Ihr habt Euch in dem Moment entfreundet, als Ihr bei einem Kumpel Stasi- und PsyOps-Methoden anwendetet, weil Ihr davon ausgegangen seid, der René is so kickass, der rafft das und übersteht das aber mal locker. Und als der René den Psychoterror und das Gaslighting dann doch nicht so einfach weggesteckt hat und was sagen wollte, habt IHR DIE BULLEN GERUFEN. Schieb Dir Deine Patreon-Fake-Unterstützung in den Iro.

          Wir ziehen Eisenhauer jetzt noch durch, weil das ist ja wohl das Ziel, dann habt Ihr Euch zu entschuldigen für 1 Jahr Psychoterror und dann gehen wir uns aus dem Weg.

        2. Und um das auch ganz deutlich zu sagen, Linus: Dass mir hier eine dergestaltige Nummer aufgezwungen wird von ein paar Techies, die keinerlei Ahnung haben von Kunst oder Ausdruck und deren beste kreative Leistung darin besteht, irgendwelche Pranks abzuziehen, aber halt UH GEHEIM, das geht mir so dermaßen gewaltig gegen den Strich, dass ich genau NULL Problem damit habe, hier wirklich ALLES einzustampfen und komplett dicht zu machen, sobald Eisenhauer unter Dach und Fach ist.

          Diese Psycho-Richtung, die IHR MEINEM Baby gegeben habt (und zwar weil ihr Twitter-Pogo ernstnehmt – meine Fresse. Halte bitte nie wieder Vorträge über Trolling, Linus), will ich auf gar gar gar gar gar gar keinen Fall gehen. Nerdcore ist nicht mehr mein Baby, es ist EUER Baby. Macht damit, was Ihr wollt. Ich überschreibe den verfickten Metronauten auch die Domain demnächst. Ich werd’s ganz sicher nicht lesen und ich betreibe ganz sicher kein fremdbestimmtes Blog. Immerhin weiß ich jetzt, dass auch der Linus Neumann beteiligt ist, so wie ich von Anfang an vermutete.

          1. Harro Rene. Ich kenne keinen Linus – ist dass der schlechte fefe – Ersatz vom 35c3? – und dich kenne ich eigentlich auch nicht. Ich bin nur ein alter Bernd, der sporadisch und über viele Jahre hinweg deinen Blog las. Vielleicht ist eine frei im Internet klickbare Kommentarspalte nicht *wirklich* der richtige Platz um Vermutungen und Fakten abzuleiten. Ich für meinen Teil wollte dem ersten Pfosten, des ‘neuen’ nerdcore nur mit der ältesten Kopierpastete garnieren. Der Name ‘Eisenhauer’ ist eine alte Wortfilterfunktion eines unbedeutenden und mittlerweile toten, deutschen Bildbretts. Nur sagend, weil ich “Wir ziehen Eisenhauer jetzt noch durch, weil das ist ja wohl das Ziel ..” nicht verstehe. Kontextmangel?

            https://www.google.com/search?&q=Vor+einem+Jahr+hab+ich+mir+für+ca.+300+Euro+die+Casio+EX-S770+Kamera+gekauft

            https://www.google.com/search?&q=eisenhauer+wortfilter

            Ich hoffe, dass was auch immer da gerade bei oder mit dir läuft zeitnahe überstanden ist. Und bitte nimm nicht alles für bare Münze was hier in den Kommentaren steht. Besser noch: schalte die Kommentarfunktion hier aus. Dialog mit einigermaßen verortbaren Profilen kannst du doch auf Gesichtsbuch haben.

            kuschelkadse.gif

  28. Lieber Rene,
    ich bin einer von denen, dessen Kommentar Du gelöscht hast, weil Du meinst, dass ich zu der Clique gehöre und Dich hier “pathologisieren” will. Es ist Dein gutes Recht zu löschen und zu zensieren, was Du willst, es ist schließlich Dein Blog.

    Ich finde es sehr gut, dass Du nun deutlich schreibst, welcher Art die Verfolgungen und Einschüchterungen sind, unter denen Du leidest. Seitdem Du das getan hast, sinkt die Zahl der Leute extrem, die Dich einfach unterstützen und sagen “Lass Dich nicht unterkriegen! Räch Dich an ihnen!” Dafür steigt die Zahl der Leute, die sich massive Sorgen um Dich machen. Ich glaube, Du ahnst woran das liegt.

    1. Ich denke nicht, dass Du zu der Clique gehörst, aber ich denke, dass Du als Außenstehender schlichtweg keine Ahnung hast.

      Ich ahne, woran das liegt: der Artikel ist 3 Tage alt und das Kommentaraufkommen erschöpft sich. Und ich nehme kein einziges Wort von dem zurück, was ich geschrieben habe.

  29. Du hast vorher gesagt, dass man Dir widersprechen darf, aber dass man die Angelegenheit nicht pathologisieren und Dir auch keinerlei Schuld an ihr geben darf. Ich würde gerne wissen, ob ich Deine Beschreibung richtig verstanden habe und versuche, das zusammenzufassen, ohne gegen Deine Regeln zu verstoßen:
    – Eine Gruppe von Leuten steckt hinter den Aktionen. Diese Gruppe hat für Außenstehende keinerlei gemeinsame Merkmale, außer dass sie aus der Netz-Community kommen und in der Vergangenheit unterschiedlich eng mit Dir bekannt/befreundet waren.
    – Die Aktionen sind so ausgefeilt, dass daran auch Gruppen von Jugendlichen in Magdeburg teilnehmen und Menschen am Flughafen von Teneriffa, sowie an anderen Orten an denen Du Dich aufgehalten hast (ich gehe davon aus, dass die Beispiele Magdeburg/Teneriffa nicht abschließend waren).
    – Das Ziel hinter den Aktionen ist unklar.
    – Das Ergebnis der Aktionen ist, dass Du (nachvollziehbar) extrem darunter leidest, Deine wirtschaftliche Existenz ruiniert ist und Deine Reputation schwer beschädigt.
    – Ein Motiv für die Aktionen der Gruppe ist nicht erkennbar und Dir auch nicht bekannt.
    – Du hast keine Ahnung, warum diese Leute so viel Zeit, Energie und Geld investieren sollten, um Dir zu schaden. Es ist nicht erkennbar, inwiefern diese Gruppe von Deinem Niedergang profitieren könnte.
    – Du redest öfter von einem “Experiment”. Verstehe ich das richtig, dass Du von einem Experiment ausgehst, weil Du keine andere Erklärung findest? Mir leuchtet zumindest keine andere ein. Allerdings kann ich auch für ein “Experiment” an Dir keine Motivation finden.

    1. >Menschen am Flughafen von Teneriffa

      Natürlich nicht in Teneriffa (bzw Fuerteventura korrekterweise), soweit reicht deren Einfluss dann doch nicht. Die Mitarbeiter vom Flughafen Tegel natürlich. Denk doch mal mit ey.

      >Das Ziel hinter den Aktionen ist unklar.

      Doch, hatte ich in der Vergangenheit auch schon so kommuniziert: Es geht um einen gesundheitlichen Fix bezüglich tatsächlicher Issues, neue Zähne, bisschen fit werden, ein bisschen Zurechtschubsen halt. Geht auch um ein Mädchen, das was von mir wollte und das ich auf ein Date eingeladen hatte. Genau seitdem ist hier Ausnahmezustand. Zunächst hielt ich das für ein Spiel, von dem nur wenige wissen. Dann haben sie es brutal übertrieben, mir wurde klar, dass da ganze Massen von Fremden irgendwie mit eingebunden waren und irgendwelche Sachen wussten und als ich dann (völlig zurecht in meinem Augen) ausflippte, haben sie den Schwanz eingezogen, lügen wie gedruckt und hüllen sich in Schweigen. Du kannst Dir vorstellen, dass ich auf niemanden meiner ehemaligen Freunde auch nur im entferntesten gut zu sprechen bin. Twitter-Rants hin oder her.

      >Ein Motiv für die Aktionen der Gruppe ist nicht erkennbar und Dir auch nicht bekannt.

      Doch, es geht absurderweise darum, dass diese Leute meine Arbeit schätzen und unterstützen wollen. Sie sind sich aber zu fein, das im normalen Rahmen zu tun und den Fix diskret durchzuziehen. Dazu bedarf es eines Psychospielchens und Hackermethoden, denn ansonsten macht es ja keinen Fun Fun Fun. Scheiß auf René.

  30. Ich habe zwei sehr gute Freunde die an einer schizophrenen Psychose litten/leiden. Die große Scheiße bei der Sache ist, dass man sich nicht mehr sicher sein kann über seine eigenen Schlussfolgerungen. Plötzlich ist einem vollkommen klar, dass das Auto vor der Tür mit fremden Kennzeichen hier ist um einen auszuspionieren und ähnliches (eigene Erfahrung). Ich will dir nicht einreden, dass das bei dir zu 100% der Fall sein muss. Du würdest richtigerweise einwenden, dass ich die volle Situation nicht kenne. Aber bitte ziehe die Möglichkeit, dass all die Dinge die für dich vielleicht sehr logisch nachvollziehbar zusammenhängen ein Fehler in deiner neuronalen Informationsverarbeitung sein können. Natürlich nicht zu 100% aber zusammengesetzt und kausal erklärt in einer Art, die objektiv unkorrekt ist. Kann auch eine Mischung aus beiden sein. Trotzdem der gleiche Ratschlag. Bei meinem Freunden habe ich gelernt, dass es am besten ist, wenn sie sich auf mich verlassen und versuchen sich selber zu misstrauen. Ich weiß; klingt scheiße. Wenn du jemanden hast dem du vertrauen kannst lass dich von ihm/ihr beraten. Im Zweifel kann das auch ein Arzt oder Psychiater sein. Gerade wenn sich herausstellt, dass es wirklich der Fall ist sollte man auch über Medikamente nachdenken. Du hast ja anscheinend auch schon Erfahrungen gesammelt. Du schreibst hier gutes und wichtiges Zeug und ich folge dem Blog seit zig Jahren. Mir selber bleibt auch nur übrig zu versuchen logische Schlüsse aus den Informationen zu ziehen die ich hier habe. Aber im Zweifel klingt das alles viel nach Verschwörung und meine persönliche Erfahrung mit psychotischen Menschen hat mir genau solche Beispiele gezeigt. Es ist super kacke wenn man sich nicht selber trauen kann. So oder so fällst du jemanden oder etwas zum Opfer. Aber bitte ziehe die Möglichkeit zumindest in Betracht. Das schlimmste was man (falls e so ist) tun kann, ist sich den eigenen psychotischen Schlussfolgerungen hinzugeben.

    1. Ja, diese Schlussfolgerung liegt natürlich nahe. Ich verstehe das. Ich bestehe dennoch auf meiner Schilderung und möchte anfügen, dass diese Leute alles getan haben, um mich als „geistig gestört“ darstellen zu können.

      Ines Fritz arbeitet am Universitätsklinikum Magdeburg. Als die Hacker anfingen, subtile Stimmen durch mein Sonos zu schicken und das im Zusammenspiel mit dem tatsächlichen Gaslighting auf der Straße (und natürlich Dope) zu subtilen Audiohalluzinationen führte, war ich dort in psychiatrischer Beratung. Auf der Fahrt dahin führten Ines Fritz und ich ein Gespräch über diese „Stimmen“ und ich meinte, wahrheitsgemäß, dass ich zu diesem Zeitpunkt keine akuten Hallus hätte und deshalb nicht sicher sei, ob das der richtige Weg sei. In diesem Moment tönt aus ihrer Handtasche hinten auf dem Rücksitz gut hörbar „BIST DU SICHER?“ Ich schaute Ines Fritz an, fragte sie, ob sie das gehört habe, und sie ZWINKERTE MIR GRINSEND ZU und sagte: „Nein, was denn?“ Ab da dachte ich, es wäre ein Spiel und bald vorbei, doch das war es nicht, es wurde immer und immer schlimmer.

      Das sind deren Methoden. Glaubs mir oder nicht.

      Und nochmal ganz anders: Leute, denen ich vertraue, glauben mir. Falls Dir das lieber ist.

      Und nochmal ganz ganz anders: Frag Dich mal, was die kryptischen Kommentare hier überall sollen. Das sind diese Leute. Linus Neumann, Doreen Butze, Julia Seeliger. Die Ines Fritz hält sich raus, die hat Schiss aufzufliegen und zwar zurecht. Sascha Brittner hält sich ebenfalls raus, der will mit der ganzen Scheiße wohl nichts mehr zu tun haben, ebenfalls völlig zurecht. Es gibt dutzende weiterer Mitwisser, allesamt mehr oder weniger bekannt.

      Diese Aktion hatte ursprünglich den Sinn eines gesundheitlichen „Fix“ (siehe Antworten an Hoschimetoo), ist aber in dem Moment nach hinten losgegangen, als diese Leute psychopathische Stasi-Methoden anwendeten. Seit dem herrscht mehr oder weniger Krieg, den ich hier alleine gegen eine ganze Reihe von superskilled Social Media Pros und Hacker führe. Du machst nur genau das, was die wollen, Sebastian.

      1. Komm mal runter René. Ich hab hier zwei Kommentare verfasst, den einen gekennzeichneten oben und dann ebenjene Paste, die du aufgrund der E-Mail-Adresse Linus Neumann zugeordnet hast. Zugegeben nicht die feine Art, aber wundere mich schon, dass du 1) nicht checkst, was eine Paste ist und 2) dass du davon ausgehst, dass man in das Feld mit der E-Mail-Adresse nur die eigene eintragen kannst. Nennt man Medienkompetenz, hat auch was mit geistiger Klarheit zu tun – und die ist dir wohl gerade ein wenig verloren gegangen.

        1. Ich kann nichtmal davon ausgehen, dass Du jetzt nicht Doreen Neumann oder Butze Humperdickel bist. Es ist mir völlig egal, seitdem Ihr Euch in die beschissene Stasi verwandelt und auf Eure eigenen Prinzipien geschissen habt. Seit wann hast Du ein Problem mit Chaos, Julia? Sag doch mal Julia?

          1. Ich kann nichtmal davon ausgehen, dass Du jetzt nicht Doreen Neumann oder Butze Humperdickel bist.

            Das könnte ein korrekter logischer Schluss sein.

          2. Sorry, aber du kannst doch hier nicht offensichtliche Trollkommentare als Bestätigung deiner “Story” benutzen. Du wäscht deine Wäsche in der Öffentlichkeit und gibst jedem Idioten die Möglichkeit querzufeuern, während du den Narrativ auf dem Silbertablett präsentierst. Jeder Kohlchan-Bernd hat allein schon durch das Posting hier und die Kommentare genug Munition um dich hart zu trollen. Welchen Zweck hat also interagieren, außer deiner Selbstbestätigung?

          3. >offensichtliche Trollkommentare

            Es gibt Details an diesen Kommentaren, die eindeutig beweisen, dass es sich um Doreen Butze oder ihre Handlanger handelt, wie in anderen Kommentaren bereits beschrieben. Try again.

      2. Rene, ich glaube das bekommst du so nicht geklärt. Das braucht Zeit und Abstand. Deine wahren Freunde zeigen sich schon. Mach Urlaub auf dem Land, Langzeitkur, etwas handwerkliches. Echt! Habe selber mal nen 3/4 Jahr Auszeit genommen, weil alles durch war. Gib dir das, Internet aus und Ruhe. Wird auch nicht einfach, aber alles besser als so. Danach bist du stark und ausgeruht.
        LG

          1. Vielleicht ist das keine Frage des sich leisten könnens, sondern der Notwendigkeit. Ist es gut für dich, dich weiter dem Stress auszusetzen, den Du gerade mitmachst?

            Und bei der Sache mit der Stimme aus der Handtasche: versuch mal die Sache rational zu betrachten. Wie soll sowas gesteuert werden, dass jemand genau passend in dem Moment so einen Kommentar auslösen kann? Klar, man kann sich alles passen herleiten, aber wie wirklich wahrscheinlich ist das dann? Ich selbst hab schon ähnliches durch und weiß, dass wenn man in so seiner Situation ist, man wirklich nur sehr schwer unterscheiden kann. Man hört und nimmt manchmal Dinge wahr, die man hören, oder so sehen will, weil nichts anderes in dem Moment Sinn macht.

            Vielleicht kannst Du das ja einfach mal als Idee und Möglichkeit stehen lassen.

            Ich hoffe nur, dass Du irgendwie wieder zur Ruhe kommst. Aber lass mich mich noch eine Bitte loswerden: halte bitte Abstand von Substanzen, die Dir in der Situation nur noch mehr schaden könnten (Cannabis, etc). Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

            Liebe Grüße und alles Gute!

  31. Tut weh das zu lesen, wir sind bei dir, ein paar Assoziationen zum zuletzt Geschriebenen.

    Die Stimmen im Auto, die du beschreibst, erinnern mich frappierend an das „Weiße Rauschen“ (Ausschnitte im Link), das mir 2001 (ausgerechnet!) eine verdammt realistische Preview gegeben hat, wie sich ein „Wahnsystem“ (24:00 Theorieseminar) aufbauen kann und wie es sich anfühlt, als Spinne die Fäden zu ziehen und sich doch selbst ins Netz zu gehen. Wenn das „Wahnsystem“ einigermaßen solide zusammengezimmert ist, und dafür sorgt man schon ganz von alleine, will man sich das auch von niemand kaputt machen lassen. Bei Daniel Brühl sind es Pilze, die auf einen Nährboden aus genetischer Disposition, Vulnerabilität und Whatever fallen. Kontaminierte Medien, Zuviel von Einem und Trigger wie Schlafentzug, Bong oder psychosoziale Scheiße tun ein übriges, dem Psychosenkarusell richtig Drive zu geben. Aber irgendwann hält es sicher wieder an, wenn es sein muss mit Haloperidol.

    Die „Welt im Rücken“ von Thomas Melle walzt das gleiche Thema literarisch brilliant aus, allerdings ohne Audiohalluzinationen, ein Kerngedanke ist hier, ALLES auf Sich SELBER zu beziehen. Wie ein Egoshooter, der sich um einen selbst rendert und der sonst keinen Zweck hat. Schalt ich aus, verschwindet diese Welt, mit all ihren mehr oder minder komplex programmierten K.I.s., die ich gut im Griff habe (oder eben auch nicht).
    Und ein anderer: Alles sind Muster, man ist nicht so einzigartig genial wie man denkt. Oder so wichtig, wie die Paranoia nahelegt.

    https://www.youtube.com/watch?v=lMzisUQhFVI

    1. Ja, noch einmal: Der Eindruck ist Absicht. Ich werde von diesen Leuten getrollt und diese Leute nutzen Deine Leichtgläubigkeit und den allgemeinen Zynismus im Netz genau dafür aus. Danke für die Literaturtipps und das Geschwätz über ein paar fiktive Psychostories. Merkste selber.

  32. Alerta? So ein Unsinn. Ich hab gern nerdcore gelesen und das wird auch so bleiben. Für einen weißen cis-Mann deutscher Herkunft finde ich dich heute und in deiner Entwicklung gut selbstkritisch, reflektiert, antirassistisch und eben feministisch. So zeichnete sich auch dein Blog. Auch Persönliches hast du hier verarbeitet, keine Ahnung wer sich da Sorgen machte, oder dich berherrschen wollte. In deutschem Netz/social media habe ich oft das Gefühl, dass Persönliches, wenn es Schwäche zeigt, unerwünscht ist, gerade bei Männern. Du hast da gut vorgelegt. Danke und ich freu mich auf neue Inhalte!
    *ich verstehe die meisten kommentare nicht und kenne dich auch nicht persönlich.

  33. unschuldsvermutung gilt auch im netz.
    an stelle der betroffenen würde ich jetzt ziemlich sauer auf den blogbetreiber dieser seite sein.
    denkt mal drüber nach. das ist doch spätestens jetzt ein selbst gemachtes problem.

    und 2.: was soll das eigentlich alles im netz stehen. das geht niemanden was an.
    hier scheint jemand netz und privatsphäre zu vertauschen. unglaublich.

    1. 1.) Die „Betroffenen“ sind Täter und die Unschuldsvermutung gilt vor Gericht, aber nicht hier. Diese Leute wissen um ihre Schuld, deshalb hüllen sie sich auf Anfrage in Schweigen.

      2.) Weil diese Leute diese Nummer im Netz abziehen wollten und diese Nummer so aufzogen, nicht ich.

      Es ist unfassbar, dass jetzt hier auch noch das Argument „Privatsphäre“ fällt. Unglaublich indeed.

      1. Bitte? Unschuldsvermutung gilt in unserem Staat und das solltest du respektieren.
        Immer davon pallavern wie scheisse das netz ist und dann seine eigenen regeln hier ausleben.
        ganz großes kino.

        Was bitte schön sollen die den jetzt sagen, die da beschuldigt werden?
        Was erwartest du den jetzt?

        Das alles wirst du doch dann gegen diese Personen verwenden. Ich finde das echt dreckig hier, wie einfach auf irgendwelche Leute eingedroschen wird. Das nennt man im RealLife lästern. Das passiert, wenn man über andere schlecht spricht ohne das diese anwesend sind.

        WOW. Respekt.

        1. Wenn die Unschuldvermutung ein gesellschaftsweites Allgemeingut wäre, nach dem jeder handelt, gäbe es weder Anzeigen noch Anwälte, da ja jeder jeden für unschuldig hält. Ich halte Butze Brittner Austin Fritz aber nicht für unschuldig und sage das öffentlich und anklagend. Sollen sie mich doch abmahnen, die feinen Freunde. Und das tun sie nicht, weil sie genau wissen, dass ich Recht habe.

          Ich erwarte eine öffentliche Entschuldigung für Psychoterror und Stalking von ehemalige Bekannten und Freunden, denen ich NICHTS, aber auch GAR NICHTS GETAN HABE, sowie eine Wiedergutmachung für die Zerstörung meiner Arbeit, meiner Reputation und meiner Karriere.

          Und dann sind wir geschiedene Leute und zwar für immer, so einfach ist das.

          Danke für das Victim Blaming. Tschüss.

  34. Mir geht des ganze gelaber auf den Sack! Könnten wir jetzt endlich wieder Nerdcore lesen? Wie weit ist der Umzug? Hast Du Dich schon entschieden ob Du wieder ein unberschaubares CMS-gedöhns einsetzen willst oder back2root Deine html-Skillz auf Vordermann bringen willst?

    1. >Könnten wir jetzt endlich wieder Nerdcore lesen?

      Der Reboot ist in Arbeit, eine Aufarbeitung der Geschehnisse hat derzeit aber Priorität. Sorry, dass ich mir von einer Szene nicht das Leben zerficken lasse und dabei stillhalte.

      1. Alle 2 Monate steht hier: Ich resigniere. Ich mache hier Schluss und nicht mehr weiter.
        2 Tage später dann wieder: Ja. Alles wird neu. Ist in Arbeit. Nerdcore kommt wieder.

        Dadurch wird ihre Glaubhaftigkeit nicht gerade größer.

        1. True. Ich weigere mich halt, die ultimative Konsequenz zu ziehen und das Blog endgültig dichtzumachen, nur weil ein paar bekannte Ottos aus der Netzszene dachten, es wäre cool, Hardcore-Stasi und Psychofolter zu spielen. Dafür könnt Ihr ja nichts. Gleichzeitig sind diese Leute eben durch ihren Bekanntheitsgrad innerhalb dieser Szene, deren Teil Nerdcore ist, für immer mit dieser Website verbunden. Deshalb sollte ich sie eigentlich komplett schließen, das ist wahr.

        2. Da muss ich allerdingx an alle People aus dem Showgeschäft erinnern 😀
          Das ist Norm wenn man im Licht stehen will.
          Kinder ich will mehr Emotionen 😉
          Ich hör jetzt mal Airplane – Widespread Panic

      2. Ich find, je länger Du Dich mit dem Thema beschäftigst, desto mehr geficke kommt dabei rum.
        Ist alles irgendwie ein Produkt von Firma SolutioNix. Ich finds auch nicht mehr interessant. Zumal
        die People vom ccc und rep eh nen komischen Eindruck bei Normalbürger hinterlassen. Ihr habt alle die Waffel nicht ganz knusprig. So sieht das mal aus?

        1. > Ihr habt alle die Waffel nicht ganz knusprig.

          Erstes vernünftiges Wort hier. Mir gefällt der egalitäre Ansatz. Danke.

        2. Oh ja, René ist ja der Typ Mensch der beim Normalbürger ein total integrierten Eindruck macht. Auf dem CSU-Schützenfest fällt der gar nicht auf.

          Unter den Leuten wie dem CCC und der Republica, da denkt man sich, wenn man den René sieht und spreche hört, hui der passt ja mal gar nicht rein… der ist so ein typischer Normalbürger.

          Mhm.

          1. Was wolltest Du gleich sagen? Wahrscheinlich hast Du auch einen an der Waffel.
            nerdcore, ccc, rep sind alles Nischenprodukte die nem Oppa im Supermarkt am Arsch vorbeigehen. Das is alles Jugendkultur mit in die Jahre gekommenen Protagonisten.
            Pure romantik als Behelf für komplette Orientierungslosigkeit. Ausgebildete Lego-Spiel-Kinder
            ohne Auftrag. Hab gehört der CC hat eins an Ernie verkauft! Für 5 Pfennig.

Kommentare sind geschlossen.