Humans controll Rat-Cyborgs with Brain-2-Brain-Interface

Seit Jahren gibt es bereits maschinelle Telepathie, also das Lesen von Gedanken per Analyse der EEG-Daten und auch die Übertragung von Hirnaktivität, mit denen man Prothesen steuern kann oder rudimentäre Befehle an einem Rechner ausführen kann. Ebenfalls wurde bereits „Gedankenübertragung“ von einem Probanden zum anderen realisiert, bei denen der „Gedankenempfänger“ in einem anderen Raum wusste, wann der „Gedankensender“ ein rotes Licht gesehen hatte. Komplexe Gehirnaktivitäten sind zumindest zum jetzigen Stand noch nicht übertragbar, die Gedanken sind also (noch, halbwegs) frei. Allerdings nicht für die Cyborg-Ratten im Labor der Uni Zhejiang in China.

Denen wurden nämlich per Implantat Richtungsanweisungen von menschlichen Masterbrains maschinentelepathiert und per Elektroden direkt ins Rattenhirn gezappt. Dachten die menschlichen „Gedankensender“ an die Bewegung des linken oder rechten Arms, rannten die Ratten in die entsprechende Richtung. Blinzeln bedeutete gradeaus. Und so haben sie Ratten durch ein Labyrinth gesteuert. Drahtlos per Funkverbindung wohlgemerkt.

Ich erinnere an eine Szene aus Starship Troopers, in der Neil Patrick Harris sein Frettchen per Gedanken steuert: Go bug Mom, Cyrano! Und aus irgendeinem Grund gibt es eine chinesische Gameshow aus dem Jahr 2016, in dem ein angestrengt denkender Typ eine Ratte per Brain-2-Brain-Interface steuert.

Discover Mag: Researchers Create ‘Rat Cyborgs’ That People Control With Their Minds

In effect, it works like this: A human has movement-related thoughts, which an EEG picks up and transfers to a computer. The computer translates that signal into “control instructions,” which get wirelessly beamed into the stimulator on the back of the rat and then into its brain via electrodes (which is, by the way, now a rat cyborg because of its cybernetic parts). The rat then responds to the instructions by actually doing them. All this tech exists, but for some reason “very few previous studies have explored BBIs across different brains,” the authors write — so they fixed that with a very real, actual experiment that involved humans wirelessly controlling rat cyborgs through mazes.

I can’t stress enough how real this is, or how often the authors used the phrase “rat cyborg” in their peer-reviewed scientific paper.

The researchers, all from Zhejiang University in China, explain that they wanted a system that worked nearly instantaneously and with high accuracy, due to a living creatures’ “agility and self-consciousness.” And, apparently, that’s what they got.

“With this interface, our manipulators were able to mind control a rat cyborg to smoothly complete maze navigation tasks,” the authors write, almost gloating.

The human controller was non-invasively hooked into the BBI, where thinking about moving their left or right arms would command the rat to turn in those directions, and blinking corresponded to forward.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Trailer_In the Tall Grass

Jurassic World-Short Film: Battle at Big Rock

Jupiter Eclipse 🌕

Die psychologischen Folgen von Facebooks Content-Moderation

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Was für Lebewesen sind wir? (Noam Chomsky)

Der Tyrann: Shakespeares Machtkunde für das 21. Jahrhundert (Stephen Greenblatt)

Stan (John Connolly)

Die geheime Welt der Bauwerke (Roma Agrawal)

Verzeichnis einiger Verluste (Judith Schalansky)