Conscious Crows

22. Februar 2019 5:28 | #Bewusstsein #Tiere #Wissenschaft

Scientists Are Totally Rethinking Animal Cognition – What science can tell us about how other creatures experience the world. Consciousness exists on a spectrum like everything else and we’ll recon with this in the coming future for a very long time, regarding to our treatment of animals.

Crows are not among the shoulder-perchers, but Singh sometimes sees former crow patients hovering around the hospital. They might be looking for him. Crows recognize individual human faces. They are known to blare vicious caws at people they dislike, but for favored humans, they sometimes leave gifts—buttons or shiny bits of glass—where the person will be sure to notice, like votive offerings.

If these behaviors add up to consciousness, it means one of two things: Either consciousness evolved twice, at least, across the long course of evolutionary history, or it evolved sometime before birds and mammals went on their separate evolutionary journeys. Both scenarios would give us reason to believe that nature can knit molecules into waking minds more easily than previously guessed. This would mean that all across the planet, animals large and small are constantly generating vivid experiences that bear some relationship to our own.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.