You’ve Reached the Office of Stuart Ullman

Für seine Ausstellung You’ve Reached the Office of Stuart Ullman baute George Jenne vor zwei Jahren eine exakte Kopie des Büros von Stuart Ullman, dem Manager des Overlook Hotels aus The Shining, der Jack zu Beginn des Films eine kleine Geschichte von Mord und Totschlag erzählt. // via The Overlook Hotel

Stuart Ullman : I don’t suppose they told you anything in Denver about the tragedy we had in the Winter of 1970.

Jack Torrance : I don’t believe they did.

Stuart Ullman : My predecessor in this job left a man named Charles Grady as the Winter caretaker. And he came up here with his wife and two little girls, I think were eight and ten. And he had a good employment record, good references, and from what I’ve been told he seemed like a completely normal individual. But at some point during the winter, he must have suffered some kind of a complete mental breakdown. He ran amuck and killed his family with an axe. Stacked them neatly in one of the rooms in the West wing and then he, he put both barrels of a shot gun in his mouth.

Jack Torrance : Well, that is quite a story.

Stuart Ullman : Yeah it is. It’s still hard for me to believe it happened here. It did, and I think you can appreciate why I wanted to tell you about it.

Jack Torrance : I certainly can and I also understand why your people in Denver left it for you to tell me.

Stuart Ullman : Well obviously some people can be put off by staying alone in a place where something like that actually happened.

Jack Torrance : Well you can rest assured, Mr. Ullman, that’s not going to happen with me.

A near exact recreation of the office set from the Overlook Hotel in the 1980 film, The Shining is the centerpiece of George Jenne’s third solo show at LUMP. You’ve Reached the Office of Stuart Ullman measures the veracity of cinephilia by taking verisimilitude to its threshold. The show will open with the fully realized office on display, empty of its necessary characters. Opposite the installation, there will be a two channel video that portrays a fan of the movie as he discomfortingly mouths the words of a notorious scene while the movie plays off screen.

The banality of Stuart Ullman’s office makes the portentous moments that occur inside of it all the more palpable. The office, which is buried deep in the eerie spacial and narrative architecture of the movie, defies the logic and layout of the Overlook Hotel, according to die hard Shining fans. Is it true conspiracy on Kubrik’s part, or did he fudge it, and perform a calculated manipulation in the face of the pragmatism that guides every creative endeavor?

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

The Lumineers’ neues Album als Kurzfilm in zehn Musikvideos

Buch-Cover alter SciFi-Klassiker: The Illustrated Man, Metropolis, I Robot, Bodysnatchers, A Scanner Darkly

Evoboxx: Game of Life-Synthesizer

[Klimalinks 21.9.2019] Global Climate Strike; Klimapaket der Bundesregierung: Too little, too late; Google/Amazons Klima-Pläne

Musikvideos_Anyway Gang Planet B Comet Gain Rosegarden Funeral Party Vivian Girls Lou Rebecca Chromatics The New Pornographers M83 James Massiah Okay Kaya

2 Kommentare zu “You’ve Reached the Office of Stuart Ullman”

    1. Unsinn. Stanley Kubrick war ein visionärer Filmemacher und *grade* in seiner Umsetzung ist The Shining ein ungeschlagenes Meisterwerk im Horror-Genre. Man kann darüber streiten, ob der Film nun hier und da irgendwie ungelenkt oder was weiß ich, aber grade die „Umsetzung“ ist unzweifelhaft großartig, wie so vieles von Kubrick.

      Du meinst, dass der Film eine andere Geschichte erzählt, als das Buch. Das sagt King ja nun auch selbst seit den 70ern. Der Film erzählt die Geschichte eines von Anfang an wahnsinnigen Hausmeisters, der seine Familie abschlachtet. Das Buch erzählt dagegen die Geschichte eines Spuk-Hotels, von dem der Typ besessen ist und *deshalb* zum Mörder wird. Eben *nicht* weil er wahnsinnig ist, sondern weil er von Geistern besessen ist. Kubrick spielt zwar mit dem Thema, aber es wird nicht klar, ob die Visionen von Jack nun Hallus sind oder tatsächliche Geistererscheinungen.

      Das ist in der Tat ein grundlegender Unterschied und Fans des Buchs tun sich deshalb mit Kubricks Film schwer.

      Das heisst aber nicht, dass der Film „in seiner umstetzung“ (sic) „schrott ist“, sondern einfach nur, dass er sich nicht an die Vorlage hält.

Kommentare sind geschlossen.

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Was für Lebewesen sind wir? (Noam Chomsky)

Der Tyrann: Shakespeares Machtkunde für das 21. Jahrhundert (Stephen Greenblatt)

Stan (John Connolly)

Die geheime Welt der Bauwerke (Roma Agrawal)

Verzeichnis einiger Verluste (Judith Schalansky)