The Symbolism of Greta Thunberg

24. Februar 2019 22:41 | #+4 #Klimawandel #Politik

Look at this image. Look at it:

Das ist die Zukunft und sie hält eine Rede vor dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss: „The actions required are beyond any manifestos or party politics.“ (Video unten)

Greta Thunberg ist ein Symbol für den Kampf gegen den Klimawandel, Punkt. Ihre „Krankheit“ oder genauer: Ihr Platz auf dem autistischem Spektrum spielt dabei keine Rolle und keiner ihrer „Kritiker“ wird sie an ihrem Job hindern können. Ob sie von der Politik instrumentalisiert wird und als „niedliches Gesicht“ zwecks greenwashing vorgeführt wird, ist irrelevant. Ob die Medienottos im Video sich um sie scharen, um mit guten Fotos die Klickzahlen ihrer Medien hochzujazzen, ist völlig egal. Die Kritik an Greta Thunberg perlt ab am Konsens der Wissenschaftler, die uns auf direktem Weg in eine +4°C-Welt sehen.

Es zählt alleine, dass dort ein Teenager steht und der Macht zeigt: Ihr seid fertig. Und ihnen ein paar einfache Wahrheiten ins Gesicht drückt: Wir brauchen neue Wege, um eine Wirtschaft zu denken, die alleine auf dem Ausstoß von Treibhausgasen beruht. Alles andere ist bestenfalls Augenwischerei und schlechtestenfalls tödlich. Greta Thunberg symbolisiert Zukunft, alle anderen die Vergangenheit.

Sie symbolisiert die Generation, die mit den Folgen unserer hedonistischen Gesellschaft fertig werden muss. Es ist reiner Zufall, dass sie es ist. Aber es ist kein Zufall, dass ein Kind das Symbol dieses Kampfes wurde.

Ihre Generation wird das Aussterben der Schmetterlinge beobachten, regelmäßige Dürren in Brandenburg managen, mit Flüchtlingsbewegungen unbekannten Ausmaßes zurechtkommen müssen und hilflos zusehen, wie Quallen die Meere in eine biologische Monokultur verwandeln, in denen Korallenriffe eine bunte Sage aus der Vergangenheit bilden.

Die Kinder, die jeden Freitag die Schule schwänzen und gegen eine hedonistische Gesellschaft protestieren, haben meine volle Solidarität. Kinder an die Macht!

Transcript via Greta Thunberg:

My name is Greta Thunberg, I am a climate activist from Sweden and today in this room there are also – if you can come up – Anuna, Adélaïde, Kyra, Gilles, Dries, Toon and Luisa.

Tens of thousands of children or schools are striking for the climate on the streets of Brussels. Hundreds of thousands are doing the same all over the world. We are school striking because we have done our homework. And some of us are here today.

People always tell us that they are so hopeful. They are hopeful that the young people are going to save the world, but we are not. There is simply not enough time to wait for us to grow up and become the ones in charge. Because by the year 2020 we need to have bended the emissions curve steep downward. That is next year.

We know that most politicians don’t want to talk to us. Good, we don’t want to talk to them either. We want them to talk to the scientists instead. Listen to them, because we are just repeating what they are saying and have been saying for decades. We want you to follow the Paris agreement and the IPCC reports. We don’t have any other manifests or demands, you unite behind the science that is our demand.

When many politicians talk about the school strike for the climate, they talk about almost anything except for the climate crisis. Many people are trying to make the school strikes a question of whether we are promoting truancy or whether we should go back to school or not. They make up all sorts of conspiracies and call us puppets who cannot think for ourselves. They are desperately trying to remove the focus from the climate crisis and change the subject. They don’t want to talk about it because they know they cannot win this fight, because they know they haven’t done their homework, but we have.

Once you have done your homework you realize that we need new politics, we need new economics where everything is based on a rapidly declining and extremely limited remaining carbon budget. But that is not enough. We need a whole new way of thinking. The political system that you have created is all about competition. You cheat when you can, because all that matters is to win, to get power. That must come to an end, we must stop competing with each other, we need to cooperate and work together and to share the resources of the planet in a fair way. We need to stop living within the planetary boundaries and to focus on equity and take a few steps back for the sake of all living species. We need to protect the biosphere, the air, the oceans, the soil, the forests. This may sound very naive, but if you have done your homework then you know that we don’t have any other choice.

We need to focus every inch of our being on climate change, because if we fail to do so then all our achievements and progress have been for nothing and all that will remain of our political leaders’ legacy will be the greatest failure of human history. And they will be remembered as the greatest villains of all time, because they have chosen not to listen and not to act. But this does not have to be. There is still time.

According to the IPCC report we are about 11 years away from being in a position where we set off an irreversible chain reaction beyond human control. To avoid that unprecedented changes in all aspects of society, [actions] need to have taken place within this coming decade, including a reduction of our CO2 emissions by at least 50 percent by the year 2030. And please note that those numbers do not include the aspect of equity, which is absolutely necessary to make the Paris agreement work on a global scale, nor do they include tipping points or feedback loops like the extremely powerful methane gas released from the thawing Arctic permafrost. They do, however, include negative emission techniques on a huge planetary scale that is yet to be invented, and that many scientists fear will never be ready in time and will anyway be impossible to deliver at the scale assumed.

We have been told that the EU intends to improve its emission reduction targets. In the new target, the EU is proposing to reduce its greenhouse gas emissions to 45 percent below 1990’s level by 2030. Some people say that is good or that is ambitious. But this new target is still not enough to keep global warming below 1.5 degrees Celsius. This target is not sufficient to protect the future for children growing up today. If the EU is to make its fair contribution to staying within the carbon budget for the two-degree limit, then it means a minimum of 80 percent reduction by 2030 and that includes aviation and shipping. So [it is] around twice as ambitious as the current proposal. The actions required are beyond manifestos or any party politics. Once again, they sweep their mess under the carpet for our generation to clean up and solve.

Some people say that we are fighting for our future, but that is not true. We are not fighting for our future, we are fighting for everyone’s future. And if you think that we should be in school instead, then we suggest that you take our place in the streets striking from your work. Or better yet, join us so it can speed up the process. And I am sorry, but saying everything will be alright while continue doing nothing at all is just not hopeful to us. In fact, it’s the opposite of hope. And yet this is exactly what you keep doing. You can’t just sit around waiting for hope to come, you’re acting like spoiled irresponsible children. You don’t seem to understand that hope is something you have to earn. And if you still say that we are wasting valuable lesson time then let me remind you that our political leaders have wasted decades through denial and inaction. And since our time is running out we have decided to take action. We have started to clean up your mess and we will not stop until we are done.
Thank you.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

The Lumineers’ neues Album als Kurzfilm in zehn Musikvideos

Buch-Cover alter SciFi-Klassiker: The Illustrated Man, Metropolis, I Robot, Bodysnatchers, A Scanner Darkly

Evoboxx: Game of Life-Synthesizer

[Klimalinks 21.9.2019] Global Climate Strike; Klimapaket der Bundesregierung: Too little, too late; Google/Amazons Klima-Pläne

Musikvideos_Anyway Gang Planet B Comet Gain Rosegarden Funeral Party Vivian Girls Lou Rebecca Chromatics The New Pornographers M83 James Massiah Okay Kaya

12 Kommentare zu “The Symbolism of Greta Thunberg”

  1. Die Welt wird sich polarisieren, in diejenigen, die “weiter so” wollen, weil sie davon profitieren und/oder zu dumm oder zu ängstlich sind, die notwendigen Veränderungen durchzuführen und in diejenigen, die die Veränderung unbedingt wollen. Fraglich ist, ob es dann zwischen den Gruppen friedlich bleibt. Und inwiefern veränderte Gesetze, wie das neue Polizeigesetz und andere, die noch verändert werden (z.B. das Grundgesetz, um die Bundeswehr im Inneren einsetzten zu können) dazu genutzt werden, größere Veränderungen so lange wie möglich zu verhindern.

  2. there, RIGHT there:

    “The political system that you have created is all about competition”

    EVERYTHING is about competition. starts right in kindergarten/school. and it has to stop!

  3. So Recht sie auch hat und so dringend wir etwas ändern müssen…und so sehr ich auch hoffe, dass sie bei dem ein oder anderen Verantwortlichen ein Umdenken bewirken kann…so sehr habe ich Bedenken vor der hässlichen Fratze der Menschheit, dass ihr irgendwann jemand überdrüssig wird oder ihre Forderungen als wirkliche Bedrohung betrachtet werden.

    1. Die kleine ist geistig behindert und wird von ihren Eltern gegen Geld herumgereicht.

      Abgesehen davon: Wollen wir wirklich, dass nun Kinder die Entscheidungen treffen? Kinder und Frauen in der Politik – ein größere Katastrophe kann es nicht geben.

      1. Lügner. 1.) Autismus ist ein Zustand der Neurodiversität. Diversity of thinking kennste und magste, oder? Und die Mutter ist Star-Opernsängerin, die kackt Dir mit ihrer Kohle einmal innen Hals, Du Aff, und ist sicher nicht auf die jämmerlichen Honorare einer Schülerin angewiesen. Was für ne Pfeiffe Du bist, denk doch wenigstens mal mit ey.

        2.) Erspare mir die Kubitschek-Sprüche, der von einem Wahlrecht ab 30 faselt wie der Soldaten-Wicht, der er ist. Eine größere Katastrophe, als ein Bundestag voller Anwälte und fucking BWLer ist nicht machbar. Ich halte Quoten auch für Mist und scheiß auf Parität, denn dazu haben wir schließlich eine *repräsentative* Demokratie, nicht wahr. Aber das heisst natürlich nicht, dass man auf ihre Stimmen verzichten kann.

        1. Ach ja übrigens: Sheldon Cooper wird ebenfalls nachgesagt, dass die fiktive Figur das Asperger-Syndrom aufweist. Es gab da mal nen albernen Shitstorm, weil er als Witzfigur dargestellt wird und Minderheiten dürfen ja nicht verarscht werden, was völliger Nonsense ist. Was ich aber eigentlich sagen will: Sheldon Cooper arbeitet an hochseriösem Zeug und kriegt noch nen Nobelpreis vielleicht in der Serie, verrate mir mal bitte, warum der nicht funktioniert oder vor Politikern sprechen sollte? Eben. Und dasselbe gilt für Greta.

    1. Wissenschaft ist Mumpitz. Aha. Und als nächstes die Schöpfungsgeschichte statt Evolutionstheorie im Biounterricht?

      WAS IST LOS MIT DIR JUNGE?! FRÜHER HATTEST DU WENIGSTENS NOCH SOWAS WIE HALBWEGS STRINGENTE ARGUMENTE AM START, ABER BEI DEM THEMA HIER KRIEGSTE JA WIRKLICH NICHT EINEN LOGISCHEN SATZ RAUS. STRENG DICH MAL BISSCHEN AN HIER, WIR SIND HIER NICHT AUF FACEBOOK!

    2. Ich kann echt nicht verstehen, wie du auf den politischen und kapitalistischen Mumpitz reinfällst. Naja. Jeder hat so seins, nicht wahr?

      PS: Antworten bitte an dev > null.

Kommentare sind geschlossen.

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Was für Lebewesen sind wir? (Noam Chomsky)

Der Tyrann: Shakespeares Machtkunde für das 21. Jahrhundert (Stephen Greenblatt)

Stan (John Connolly)

Die geheime Welt der Bauwerke (Roma Agrawal)

Verzeichnis einiger Verluste (Judith Schalansky)