DGNI-Links: Die Dunkle Triade der privaten Social Media-Überwachung, Reddit-Mod und die subtile Höflichkeit russischer Trolle

👉 Die netten Russland-Trolle: Russian trolls can be surprisingly subtle, and often fun to read:

The operators in St. Petersburg are good at their jobs. Tweets from other accounts that were part of the PoliteMelanie network had similar success: We found them cited by The Washington Post, CNN, BuzzFeed, Al Jazeera, the New York Post and Essence magazine, to name a few. One of these accounts, @Blk_Hermione, had a tweet with cross-platform success, gaining more than 40,000 “upvotes” to make the front page of Reddit. An analysis of 2 million English-language IRA tweets released by Twitter last July shows that the trolls had at that point gained 30 million likes and 22 million retweets among 1,866 English-language accounts active between 2014 and 2017. And the data shows they have gotten better with each passing year. Compare the trolls’ performance to a typical tweet: The median number of likes and retweets a tweet receives is zero. […]

The IRA’s operatives have studied us, and they know how to take advantage of the tools we’ve given them. IRA employees aren’t actually trolls; they are professionals with a job to do. So far we’ve made that job easy. We need to accept that we are engaged in nothing less than political warfare, and as we approach the 2020 election, we need to be more clever than the trolls.

👉 Alter, guter Artikel über die Moderation großer Online-Communities, in diesem Fall Reddit. Es kristallisiert sich grade an dieser organisch gewachsenen Community sehr schön heraus, dass alles mehr oder weniger auf Handarbeit herausläuft, menschliche Beurteilung und auch das Risiko von Fehleinschätzungen. People are people, especially on the Internetz.

Huffman told me that getting Reddit’s shit together would require continual intervention. “I don’t think I’m going to leave the office one Friday and go, ‘Mission accomplished—we fixed the Internet,’ ” he said. “Every day, you keep visiting different parts of the site, opening this random door or that random door—‘What’s it like in here? Does this feel like a shitty place to be? No, people are generally having a good time, nobody’s hatching any evil plots, nobody’s crying. O.K., great.’ And you move on to the next room.”

👉 Das Durchsuchen von Online-Profilen zum Zweck des eigenen (Informations)Vorteils korreliert mit den psychologischen Eigenschaften der „Dunklen Triade“:

The Dark Triad of personality – Machiavellianism, narcissism, and psychopathy – has been shown to influence a variety of behaviours. Typically, high levels of these traits predict engaging in behaviour at the periphery of what is considered socially normative. Such individuals do not display clinical maladaptation however, and function relatively normally. The Dark Triad’s influence extends to the online context, where it predicts questionable behaviour when using social media such as Facebook. For example it can affect the content of users’ status updates, or what media they post. In this paper we examine a new concept known as Facebook surveillance. This details the deliberate examination of users’ profiles in order to gather information for one’s own advantage. We suggest this is distinct with the conventional viewing of ones “feed” (which has little intent), or the stalking of ex-romantic partners (which has a emotive component). We predicted that Machiavellianism and psychopathy would both predict Facebook surveillance, whereas narcissism would not. Furthermore, we postulated that the Machiavellianism-surveillance relationship would be mediated by endorsement of gossip, whereas for psychopathy it would be mediated by intolerance for uncertainty.

👉 Guter Text zur Kritik an linker Identitätspolitik, der an dieser Stelle übrigens (meine) Hauptkritikpunkte nachvollzieht: „Berechtigt erscheint mir gerade im Lichte der historischen Debatten und Kämpfe hingegen eine Kritik von identitätspolitischen Bewegungen, die sich für den Horizont des “Gemeinsamen” nicht (mehr) interessieren, sozioökonomische Ungleichheiten ausblenden und in immer kleineren Verästelungen Differenzen individualisieren. Wenn die Differenz zum Selbstzweck wird, besteht die Gefahr der (Re-)Essenzialisierung des in Anspruch genommenen Unterschieds.“

Intersektionalismus als unendliche Individualisierung, die Differenz betont und das Gemeinsame vergisst und gleichzeitig die Selbstverteidigung des Individuums als oberste Maxime festschreibt, im schlimmsten Fall dogmatisch.

Ich unterschreibe diesen Text sicher nicht einhundertprozentig und denke, dass er valide Punkte der Kritik grade im Hinblick der Selbstbestimmung und der Normierung und deren Auswirkung auf die Empirie ignoriert, also wie sich „das Normale“ auf das Leben der „Normalen“ auswirkt und ob diese Norm tatsächlich ausgrenzend wirkt, ob „Othering“ tatsächlich eine Grenzziehung bedeutet oder nicht auch als Einschlussverfahren verstanden werden kann („Du bist anders, also sind wir zwei [nicht eins], also eine Gemeinschaft [keine Einheit]“). Ebenso bietet der Text keinerlei Ansatz einer Definition von Identität selbst, in meinen Augen eine bilaterale Verhandlung zwischen Gesellschaft und Individiuum. Der Text scheint mir von einer unilateralen Definition der Identität auszugehen, die ich ablehne. Allerdings ist er eine gute Zusammenfassung der Forderungen und Motive linker Identitätspolitik, die ich nach wie vor, bei aller Kritik, unterstützen kann.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Infinite Coltrane: Künstliche Intelligenz improvisiert unendlichen AI-Freejazz

Star Trek: Picard – Trailer

Westworld Staffel 3 – Neuer Trailer

SDCC-Trailerfest: Snowpiercer, The Expanse, Harley Quinn, Supergirl, The Flash, The Arrow, The Man in the high Castle, Black Lightning, Star Trek Shorts

The Matrix starring Bruce Lee


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)