Memetischer Informationskrieg um Newcomer im US-Wahlkampf

11. März 2019 15:47 | #4chan #Memetik #Politik #synch #Trolle

Andrew Yang ist ein demokratischer Kandidat für die Vorwahlen in den USA und verlässt sich aufgrund fehlender finanzieller Mittel vor allem auf Graswurzel-Aktionen, Aktivismus und die „Yang Gang“, wie sich seine Online-Supporter bezeichnen.

Seit einigen Wochen wird seine Kampagne nun „unterstützt“ und zwar von antisemitischen Memes auf 4chan, von den MAGA-Heads auf r/The_Donald oder von Richard Spencer (Erfinder des Begriffs „Alt-Right“). Preisfrage: Wer manipuliert Andrew Yangs politisches Engagement? Meint 4chan das ernst? Oder die Trump-Anhänger? Oder die Alt-Right? Oder ist es ein Doppelspiel von Andrew Yang selbst? Oder doch Trolle aus Russland?

Die authentischen Yang-Anhänger scharen sich um sein Engagement für ein bedingungsloses Grundeinkommen, das vor allem bei arbeitslosen jungen Männern großen Anklang findet, die am liebsten den ganzen Tag Videogames spielen möchte (eine zahlenmäßig nicht zu unterschätzende Gruppe, die dank Automatisierung nicht weniger werden dürfte). Die treffen nun auf 4chan auf Trump-Anhänger, ehemalige Bernie-Bros und Nazis und es entbrennt ein Informationskrieg um einen Hype-Kandidaten. Yangs Anhänger sprechen von memetischer Sabotage und bezeichnen das ganze als „chemical Warfare“.

Mir scheint es wahrscheinlich, dass sich unterschiedliche Gruppen mit ihren Agendas an einen Hype-Kandidaten hängen, um ihre eigene Botschaft zu verbreiten. Hier findet ein Aufmerksamkeitswettbewerb von authentischen Yang-Anhängern und Leuten statt, die dekontextualisierte Tweets und Botschaften für ihre eigenen Zwecke missbrauchen. So kann dann ein Nazi wie Spencer Werbung für sich mit einem eigentlich antirassistischen Kandidaten machen oder 4chan antisemitisches Trollfeuer streuen, auf Kosten eines randständigen Kandidaten, der Online-Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Sicher lässt sich nur sagen: Memetische Informationskriege um die Basis sind der neue Standard in der politischen Auseinandersetzung.

One meme showed Yang redistributing wealth from a Jewish banker caricature, the kind of noxious anti-semitism that’s common on /pol/. Another warning about meme sabotage landed on /pol/ around the same time as the Reddit post, but the local trolls were unfazed.

It’s part of a larger tension for the Yang campaign, which has emerged as an unusual force in the presidential race. With only minimal experience in politics, Yang has built his campaign around the unconventional promise of a $1,000 monthly basic income, combined with Medicare for All and an economic policy he calls “human-centered capitalism.” Yang has found an unusual outpouring of support online, potentially earning a spot in the upcoming debates on the basis of fundraising alone. But that support has come with unusual liabilities, as enthusiasm for the candidate mutates into something uglier and harder to control.

Yang’s supporters — known online as the “YangGang” — seem to be drawn from across the political spectrum. According to the Daily Beast, Yang saw a surge of new supporters after an appearance on the Joe Rogan Experience in February, often a crossover point between mainstream culture and the fringe right. At the same time, his Universal Basic Income proposal has proven genuinely popular with younger voters disenchanted with conventional politics.

“He feels like someone who forms his own ideas and knows what he’s talking about,” one online supporter told me. “And YangGang sounds like a dope group to be a part of.”

At the same time, white nationalist supporters have been able to pick and choose statements from Yang to support the idea that he’s uniquely concerned with halting the decline of the white race. They point to his recent appearance on Tucker Carlson, or interpret a tweet about the opioid epidemic as broader concern about declining white birth rates. On 4chan, one user introduced the tweet by saying, simply, “Andrew Yang cares about White People.”

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Rohrpostpodcast

HBO plant Serien-Verfilmung von Neal Stephensons „Snow Crash“

3-Gänge-Weihnachtsmenü aus der Dose

Trailerfest_VHYES The Host Dracula

Ed Ruschas motorized Photos of Sunset Boulevard set to Jack Kerouacs On The Road