Flintstone-Haus Besitzer wegen Dinosaurier angezeigt

In San Francisco steht das bekannte „Flintstone“-Haus von Architekt William Nicholson. Das Haus ist bekannt für seine unorthodoxe Bauweise ohne Ecken oder Kanten und wurde wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Haus von Fred Feuerstein das „Flintstone-House“ getauft. Das Haus steht in der extrem teuren Wohngegend Hillsborough und die Form des Hauses ging den exklusiven reichen Nachbarn bereits in den 70ern so sehr auf die Nerven, dass sie ein „Architectural Review Board“ gründeten, um „experimentelle Architektur“ in der Nachbarschaft zu verhindern.

Vor zwei Jahren hat nun Frau Florence Fang das Haus gekauft und offensichtlich Spaß am Gerät: Sie stellte jede Menge Dinosaurier-Figuren auf und einen Fred Feuerstein mit „Yabba Dabba Dooh“-Schild. Fanden die Nachbarn nicht so geil und verklagten die neue Besitzerin, die aus dem ohnehin nervenden Haus-Design ein „Öffentliches Ärgernis“ gemacht hätte. Offiziell stellen die Figuren wohl angeblich ein Sicherheitsrisiko im Fall von Erdbeben dar.

„’I think the dinosaurs are beautiful’, Mr. Fang said in [a] statement.“ Ich denke das auch und bin für eine Runde T-Rex für die Nachbarn. Banausen.

NYTimes: Meet the Flintstone House, a Home So Odd It Was Declared a ‘Public Nuisance’

A small town in the San Francisco Bay Area is apparently unamused by improvements that one of its high-profile residents has made to a distinctive property known as the Flintstone House.

The town of Hillsborough, Calif., perhaps seeking to avoid becoming the next Bedrock, has sued its owner to force the removal of dinosaur statues, a sign reading “Yabba Dabba Doo” (the catchphrase of the animated television show’s prehistoric patriarch, Fred Flintstone) and other landscaping, according to a lawsuit filed last week in State Superior Court.

Nestled in a hilly community of about 11,000 in San Mateo County, where homes routinely sell for millions, this particular residence, with its curving lines, red and purple domes, multicolored mushrooms and scattered animal statues, has long attracted attention from neighbors (no, not the Rubbles). One could even say it is “a page right out of history.”

But at least in its current form, officials and some residents do not to want the home, which evokes the 1960s cartoon, in their backyard. A panel of code enforcement officials last fall declared many recent renovations to the home to be a public nuisance, according to a town order, and have asked a judge to do the same. The suit alleges that the homeowner did not secure the proper permits and approvals for the changes.

“It is one thing to spot this house when driving by on the freeway; you might find it amusing,” Mark D. Hudak, a lawyer for the town, said on Monday in an email. “It is a different thing to be a neighbor and see it all day, every day.”

The home’s owner, the retired media mogul Florence Fang — whose family once published The San Francisco Examiner and other newspapers — “will fight” to save it, her grandson Sean Fang said, according to a statement obtained by The Associated Press last week.

“I think the dinosaurs are beautiful,” Mr. Fang said in the statement. “They make everyone smile and should stay.” Attempts to reach Ms. and Mr. Fang as well as other members of the family on Monday were not immediately successful. A person who picked up the phone at the Florence Fang Family Foundation, a nonprofit organization, said only that Ms. Fang, who is in her mid-80s, was consulting with her lawyers.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Trailer_In the Tall Grass

Jurassic World-Short Film: Battle at Big Rock

Jupiter Eclipse 🌕

Die psychologischen Folgen von Facebooks Content-Moderation

Jetzt Nerdcore unterstützen!

1 Kommentare zu “Flintstone-Haus Besitzer wegen Dinosaurier angezeigt”

  1. Ich bin ja ein Fan von eckiger, ornamentloser, steriler moderner Architektur, wie sie in den 20ern mit dem Neuen Bauen angefangen hat.

    Würde ich in so einem eckigen modernen “Architekturzeitschriften-Haus” wohnen, würde ich mich freuen wenn der Nachbar so ein bobbeliges buntes Haus hat.

    Why not? Mein Haus, sein Haus.

Kommentare sind geschlossen.

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)