Disney kauft 21st Century Fox für 71 Millarden Dollar

20. März 2019 19:54 | #Disney #Film #Ökonomie

Disney hat seinen Deal mit 21st Century Fox abgeschlossen. Das Filmstudio gehört nun nach der ersten Ankündigung im Jahr 2017 der Firma mit der Mickey Mouse, die dafür 71 Millarden Dollar hinlegt. 4000 Stellen werden gestrichen, die Big Six sind nun die Big Five und Disney kann das Marvel Cinematic Universe nun um die X-Men, Deadpool, Wolverine, Fantastic Four, Silver Surfer und Alpha Flight erweitern inklusive der Villains Doc Doom und Galactus. außerdem gehört Disney nun unter anderem *lufthol*

Alien Avatar Stirb Langsam Kevin Allein Zuhaus Ice Age Independence Day Planet der Affen Family Guy Alvin and the Chipmunks The Hills Have Eyes 28 Days/Weeks Later Slumdog Millionaire The Shape of Water Isle of Dogs The Peanuts Movie Mighty Morphin Power Rangers Fire and Ice FernGully Titan A.E. Garfield The Movie Dragon Ball Z Fantastic Voyage Doctor Dolittle M*A*S*H Ein Colt für alle Fälle 21 Jump Street Simpsons Alien Nation The X-Files Buffy the Vampire Slayer Ally McBeal Futurama Arrested Development Modern Family Bob’s Burgers New Girl American Horror Story Sleepy Hollow 24 The Last Man on Earth Fresh Off The Boat Minority Report Scream Queens The Exorcist The Orville Firefly und die fucking Titanic.

Mit diesem Backkatalog und dem „Disney Vault“ greifen sie dann später im Jahr Netflix mit ihrem neuen Streamingdienst Disney+ an und hat die Kontrolle über die Distribution der halben Blockbuster Kinogeschichte inklusive der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Könnte ein kurzer Kampf werden, einerseits. Andererseits hat Netflix mit aggressiver Expansion und innovativen Eigenproduktionen/geschickten Einkäufen (Black Mirror, Stranger Things) einiges an kulturellem Kapital erwirtschaftet. Die Frage wird sein, ob die Menschen für altbewärtes von Disney einen weiteren Streamingdienst abonnieren wollen und wechseln werden, und ob die Fragmentierung des Streaming-Markts eine spürbare Renaissance der Film-Piraterie bedeutet.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

1868er Pflanzen-Atlas als interaktive Web-Version

Alan Turing auf Englands £50-Note

Zoers Auto-Artworks

Science: Trigger-Warnings suck

[Klimalinks 14.7.2019] Noam Chomsky über Klimawandel; CRISPR vs Coral Bleaching; Klimawandel in Wales; Verdunklung durch Arktis-Brände beschleunigt Permafrostschmelze

2 Kommentare zu “Disney kauft 21st Century Fox für 71 Millarden Dollar”

  1. “… eine spürbare Renaissance der Film-Piraterie bedeutet.”

    Bin seit 2 Monaten wieder dabei und bereue es nicht. Mit plex, radarr und sonarr ist das ganze total bequem geworden und merke nun auch wie mein cineastisches Interesse zurückgekehrt ist. Das ist mir dem doch eher kleinen katalogen der streamingdienste arg eingeschlafen…

  2. jah, well, I said it before…fuck disney, cause theyre fucking monopolistic fuckers.

    capitalism. isnt it great?

Kommentare sind geschlossen.


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)