Larry Cohen R.I.P.

25. März 2019 22:11 | #Film #RIP

Larry Cohen ist im Alter von 77 Jahren gestorben und wir haben heute eine Legende des Horror-Trashs verloren. Sein Q: The Winged Serpent (dt. American Monster) war, soweit ich mich richtig erinnere, der erste Film, den ich mir im Alter von 11 Jahren in einer Videothek auslieh (Mutti sei dank) und sein Film The Stuff (dt. Stuff – Ein tödlicher Leckerbissen) ist wohl der beste Film über hirnkontrollierende Milchshakes, der jemals gedreht wurde.

Nachdem Cohen beim Fernsehen Folgen für die Serien The Fugitive (dt. Auf der Flucht) und Columbo geschrieben hatte, drehte er nach ein paar Ausflügen in Blaxploitation und Comedy mit Its Alive (dt. Die Wiege des Bösen) seinen ersten Horrorfilm und blieb dem Genre bis zum Ende treu. Er schrieb die Drehbücher zum Maniac Cop-Franchise und Abel Ferraras unterschätztem 1993er Remake von Body Snatchers.

Larry Cohen dürfte zusammen mit Lloyd Kaufman und Stuart Gordon zu den einflussreichsten Trash-Filmemachern der 80er und 90er Jahre gehören. Mach’s gut Larry und danke für den ganzen Schlock.

Unten Trailer und Cliips zur 2017er Doku King Cohen, Q – The Winged Serpent und The Stuff sowie ein paar Poster.

King Cohen

Buckle up for KING COHEN, the true story of writer, producer, director, creator and all-around maverick, Larry Cohen (Black Caesar, God Told Me To, Q: The Winged Serpent, The Stuff). Told through compelling live interviews, stills and film/TV clips, the people who helped fulfill his vision, and industry icons such as Martin Scorsese, John Landis, Michael Moriarty, Fred Williamson, Yaphet Kotto and many more, including Larry himself, bring one-of-a-kind insight into the work, process and legacy of a true American film auteur. Few can boast of a career as remarkable or prolific, spanning more than 50 years of entertaining audiences worldwide!

Q – The Winged Serpent

Its name is Quetzalcoatl, a dragon-like Aztec god that is summoned to modern-day Manhattan by a mysterious cult. But just call it “Q”…because that is all you’ll be able to say before it tears you apart! Roosting within the top of the Chrysler Building, this fearsome monster begins raining blood — from the bodies of window washers, construction workers and rooftop sunbathers alike — onto the streets of New York!

The Stuff

A delicious, mysterious goo that oozes from the earth is marketed as the newest dessert sensation, but the tasty treat rots more than teeth when zombie-like snackers who only want to consume more of the strange substance at any cost begin infesting the world.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.