1 Sprache = 1,5 Megabyte

28. März 2019 14:04 | #Sprache #Wissenschaft

Wissenschaftler haben mal die Informationsmenge ausgerechnet, die es braucht, um Syntax und Grammatik einer Sprache im Gehirn zu speichern: Researchers estimate it takes approximately 1.5 megabytes of data to store language information in the brain.

To make their calculations, the researchers assigned quantifiable size estimates to the various aspects of the English language. They began by assigning phonemes, the sounds that stack into spoken words. They noted that humans use approximately 50 phonemes and suggested each would require approximately 15 bits to store. They next moved on to vocabulary, estimating that the average person knows approximately 40,000 words—taken together, they estimated it would add up to approximately 400,000 bits. Next on the list was semantics for those 40,000 words—that added up to approximately 12 million bits. They also noted that word frequency is important—they added in another 80,000 bits to account for that. They tossed in another 700 bits to store syntax rules. Adding it all up came to approximately 1.56 megabytes—close to the amount needed to store a single digital picture.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Siggraph 2019: Frisch gebackenes Brot, Algo-Würfelköpfe, realistische CGI-Pasta und Style Transfer für Rauch

Musikvideos_Dan Deacon Algiers Panda Bear Neon Indian Wiki Japan Man Vegyn Vogue Dots Moses Sumney Oh Baby

Musikvideos_The Breeders Metronomy Thom Yorke Tennis Glass Beach BIB Big Bite Dogleg Ratboys Haunted Horses Drakulas Exotic Adrian Street and the Pile Drivers …And You Will Know Us By The Trail Of Dead

The SpongeBob Movietrailer

GPT-2 trainiert auf SVG-XML erzeugt AI-Fonts und seltsame Emoji

1 Kommentare zu “1 Sprache = 1,5 Megabyte”

  1. Aber bitte: Das ist doch ziemlicher Quatsch. Es ist etwa so, wie wenn man ein Haus mit seinem Bauplan vergleichen (bzw. verwechseln) würde. Wie in einem Gehirn Neuronen nicht einfach nur einzelne Informationseinheiten sind, sondern durch unzählige Beziehungen mit anderen Neuronen vernetzt sind, so sind etwa auch Wörter nicht einfach als Informationseinheit gespeichert, sondern mit vielerlei anderen Wörtern und Welterfahrungen verknüpft, sodass eineinhalb Megabyte VIEL zu wenig Platz ist. Natürlich: ein Wörterbuch und ein Regelwerk lässt sich auf diese Grösse komprimieren. Aber das ist doch keine Sprache.

    … Und das wussten wir schon vorher, nicht?

Kommentare sind geschlossen.

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)