Das Geheimnis der gestrandeten Garfield-Telefone ist gelüftet!

Seit 30 Jahren werden immer wieder alte Garfield-Telefone aus den 80ern an den Stränden des Iroise-Seegebiets im Nordwesten Frankreichs gefunden und man hatte bis vor kurzem keine Ahnung, woher die Dinger stammen. Man ging schon immer davon aus, dass irgendwann mal ein Container von irgendeinem Frachter von Bord ging, doch die Firma, die die Telefone herstellte, konnte sich nicht erinnern, jemals eine Ladung verloren zu haben.

Im Februar ging das Rätsel der angespülten Garfield-Phones mal wieder durch die internationale Presse, woraufhin sich ein alter Bauer an einen Sturm in den 80ern erinnerte und an einen angespülten Container voller Garfield-Phones.

Jetzt hat er ein paar Journos zur Stelle geführt: Der Container steht in einer Höhle zwischen Klippen, die nur bei Ebbe zugänglich ist und während der Flut vollständig unter Wasser steht und die Höhle ist voller Garfield-Telefone.

Le Monde: The case of Garfield phones strandings in Brittany finally resolved

René Morvan, a Porsmoguer farmer, had revealed to them that he had seen, “in the early years 1980, the famous container filled with orange phones”: “At the time, I was between 19 and 20 years old. There was a big storm. With my brother, we saw phones everywhere on the beach. We are guys from the coast, we decided to go see.”

Once the tide is low enough, they leave to explore the cliffs: “You had to really know the area. We found a container failed in a fault. He was open. Many things were gone, but there was a stock of phones.” […] “The remains of the spitting Garfield nestling nestled in a place very difficult to access, in the den of a sea cave, accessible only by high tides,” writes West-France, Tuesday, March 26 .

On Friday, five members of Ar Viltansoù and two journalists from Franceinfo have finally been able to visit the cave. “I saw garfield and container pieces all over the cave. But the bulk of the phones are already gone, the sea has done its job for thirty years. We arrive after the battle,” says Simonin-Le Meur in Ouest-France .

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Mondlandung in Echtzeit

Hitzerekord am Nordpol 🌞❄️

Nazi-Blogger soll zu 14 Millionen Dollar Entschädigung verurteilt werden

Eine Karte des Sternenhimmels

Korrektur eines Artikels über die rassistischen Tweets von Donald Trump


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)