Das erste Bild eines Schwarzen Lochs

10. April 2019 15:15 | #Schwarze Löcher #Space #Wissenschaft

Das Event Horizon Telescope hat grade die erste Aufnahme des Schwarzen Lochs im Zentrum der Galaxie Messier 87 veröffentlicht. Das Bild entstand durch einen Zusammenschluss von acht Teleskopen verteilt auf den ganzen Erdball, die zusammen das Telescope Array EHT bilden. Das Bild ist ein Meilenstein der Astronomie und ich trinke heute abend einen auf Stephen Hawking, der diesen Moment leider nicht mehr miterleben kann.

ETH: Astronomers Capture First Image of a Black Hole

Scientists have obtained the first image of a black hole, using Event Horizon Telescope observations of the center of the galaxy M87. The image shows a bright ring formed as light bends in the intense gravity around a black hole that is 6.5 billion times more massive than the Sun. This long-sought image provides the strongest evidence to date for the existence of supermassive black holes and opens a new window onto the study of black holes, their event horizons, and gravity.

The Astrophysical Journal Letters: Focus on the First Event Horizon Telescope Results

This Focus Issue shows ultra-high angular resolution images of radio emission from the supermassive black hole believed to lie at the heart of galaxy M87 (Figure 1). A defining feature of the images is an irregular but clear bright ring, whose size and shape agree closely with the expected lensed photon orbit of a 6.5 billion solar mass black hole. Soon after Einstein introduced general relativity, theorists derived the full analytic form of the photon orbit, and first simulated its lensed appearance in the 1970s. By the 2000s, it was possible to sketch the “shadow” formed in the image when synchrotron emission from an optically thin accretion flow is lensed in the black hole’s gravity. During this time, observational evidence began to build for the existence of black holes at the centers of active galaxies, and in our own Milky Way. In particular, a steady progression in radio astronomy enabled very long baseline interferometry (VLBI) observations at ever-shorter wavelengths, targeting supermassive black holes with the largest apparent event horizons: M87, and Sgr A* in the Galactic Center. The compact sizes of these two sources were confirmed by studies at 1.3mm, first exploiting baselines that ran from Hawai’i to the mainland US, then with increased resolution on baselines to Spain and Chile.

Hier ein Größenvergleich von xkcd des schwarzen Lochs mit unserem Sonnensystem und dem derzeitigen Aufenthaltsort von Voyager 1.

heise.de: Erstes Bild eines Schwarzen Lochs zeigt Zentrum der Galaxie M87

heise.de: Event Horizon Telescope: Erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs erwartet

Für die Aufnahme hatten die Forscher ein weltumspannendes Netzwerk von Teleskopen zusammengeschaltet und jeweils gleichzeitig auf insgesamt sechs Schwarze Löcher gerichtet. Primäres Ziel war das etwa 4,5 Millionen Sonnenmassen schwere Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie: Sagittarius A*, aber auch auf das mehr als 6 Milliarden Sonnenmassen schwere Schwarze Loch im Zentrum der Galaxie M87 setzten sie viele Hoffnungen. […]

Mit dem Event Horizon Telescope (EHT) wurde für das gigantische Vorhaben ein Radioteleskop simuliert, das dem Umfang der Erde entspricht. Je größer das Teleskop, desto feinere Details lassen sich beobachten. Die maximale Winkelauflösung des weltumspannenden Radioteleskops liegt bei 35 Mikro-Bogensekunden. Das entspricht der Größe eines Golfballs auf dem Mond, wie immer wieder verglichen wurde. Bei gutem Wetter an allen Standorten machten die Teleskope in Nord- und Südamerika, Europa, der Antarktis und auf Hawaii über zehn Tage Anfang 2017 Aufnahmen, die danach zusammengerechnet wurden.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Siggraph 2019: Frisch gebackenes Brot, Algo-Würfelköpfe, realistische CGI-Pasta und Style Transfer für Rauch

Musikvideos_Dan Deacon Algiers Panda Bear Neon Indian Wiki Japan Man Vegyn Vogue Dots Moses Sumney Oh Baby

Musikvideos_The Breeders Metronomy Thom Yorke Tennis Glass Beach BIB Big Bite Dogleg Ratboys Haunted Horses Drakulas Exotic Adrian Street and the Pile Drivers …And You Will Know Us By The Trail Of Dead

The SpongeBob Movietrailer

GPT-2 trainiert auf SVG-XML erzeugt AI-Fonts und seltsame Emoji

1 Kommentare zu “Das erste Bild eines Schwarzen Lochs”

  1. … das glaube ich sofort,hätte gerne schon vor jahren von deiner arbeit gehört,ab jetzt hasst du einen sehr interresierten jungen,oder besser gesagt,etwas reiferen mann , als täglichen zuhörer und begleiter.möchte mich schon im voraus bei dir bedanken,vielen dank,ich schreib immer alles klein oder normalerweisse gross,ganz egal,gglg von chris

Kommentare sind geschlossen.

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)