Synthetische Wälder

Das interessanteste Paper von der Siggraph 2019 ist für mich der Algorithmus von Miłosz Makowski et al zur Erzeugung realistischer, synthetischer Wälder. Der Algorithmus simuliert nicht nur ein realistisches Wachstum einzelner Pflanzen unter verschiedenen Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen sowie Hinternissen (Häuser, Berge und so weiter), sondern berücksichtigt auch den Wettbewerb um Lichteinfall zwischen einzelnen Baum-Spezies und liefert realistische Ergebnisse der Entwicklung eines Waldes über Jahrhunderte.

Ihr könnt damit rechnen, dass die Wälder in Open World Shootern in den kommenden Jahren sehr viel realistischer aussehen werden. Weitere Anwendungsgebiete sind natürlich Games mit einem starken ökologischen Einschlag, eine Art Aufforstungs-Game zur Bekämpfung des Klimawandels, oder sowas. Love this.

Abstract
Due to the enormous amount of detail and the interplay of various biological phenomena, modeling realistic ecosystems of trees and other plants is a challenging and open problem. Previous research on modeling plant ecologies has focused on representations to handle this complexity, mostly through geometric simplifications, such as points or billboards. In this paper we describe a multi-scale method to design large-scale ecosystems with individual plants that are realistically modeled and faithfully capture biological features, such as growth, plant interactions, different types of tropism, and the competition for resources.

Our approach is based on leveraging inter- and intra-plant self-similarities for efficiently modeling plant geometry. We focus on the interactive design of plant ecosystems of up to 500K plants, while adhering to biological priors known in forestry and botany research. The introduced parameter space supports modeling properties of nine distinct plant ecologies while each plant is represented as a 3D surface mesh. The capabilities of our framework are illustrated through numerous models of forests, individual plants, and validations.

Hier noch jede Menge Next Level Digitalgrünzeug:

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Rohrpostpodcast

HBO plant Serien-Verfilmung von Neal Stephensons „Snow Crash“

3-Gänge-Weihnachtsmenü aus der Dose

Trailerfest_VHYES The Host Dracula

Ed Ruschas motorized Photos of Sunset Boulevard set to Jack Kerouacs On The Road