Terminator: Dark Fate – Trailer

23. Mai 2019 15:04 |

Hier der erste Trailer zu Terminator: Dark Fate. Der Film ignoriert die Serie und die jüngeren Teile und ist ein offizielles Sequel zu Terminator 2: Judgment Day.

Das sieht überraschenderweise gar nicht so schlecht aus, wie ich nach den ersten, völlig furchtbaren Bild vermutet hatte. Ich mag den neuen Terminator und die schwarze Glibber-Tech, schöne Lösung und ein guter nächster Schritt in der Design-Evolution nach dem T-1000.

Regie im neuen Teil übernimmt Tim Miller, der mit seiner Netflix-Serie Love, Death & Robots (und speziell einer meiner Lieblingsfolgen darin, die mit der Mini-Evolution im Kühlschrank) und natürlich seiner Inszenierung von Deadpool jüngst durchaus eine gute Hand für blockbuster-würdige SciFi-Stoffe bewiesen hat.

Das Terminator-Franchise kann ganz sicher einen guten Schwung rotziger Neuartigkeit gebrauchen, als einen weiteren Aufguss alter Terminator-Tropes. Wenn Miller es schafft, das Franchise hier ein bisschen aufzubohren, könnte ich mir sogar weitere Filme gut vorstellen, wie von James Cameron geplant, der jüngst die Rechte an den Filmen zurückgewann.

Hier das Poster:

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Trailerfest: Greener Gras, The Sound of Silence, Ad Astra, Bombshell, Villains, The Report, The Siren

Plastic Rocks

[Klimalinks 22.8.2019] Bernie Sanders’ 16 Billionen US$-Klimaplan; Pflanze blüht zum ersten mal seit 60 Millionen Jahren; Immobilien mit hohem Klimarisiko nicht versicherbar

Bolsanero will nur jeden zweiten Tag kacken (für die Umwelt)

Musikvideos: Deichkind, Shi Offline, Kim Gordon, Metz, Loud Hound, The Menzingers, Zonal, Men I Trust

5 Kommentare zu “Terminator: Dark Fate – Trailer”

  1. Terminator 2 war zu seiner Zeit das höchste der technischen Gefühle und hat (ähnlich wie Matrix) gänzlich neue Visuals gezeigt. Dazu eben diese Mischung aus SciFi und Action, die das ganze so spektakulär gemacht hat. Der Trailer löst bei mir jedenfalls noch nicht das Gefühl aus, ich würde das SciFi-Spektakel des Jahres verpassen.

    Typografisch finde ich das alles ein wenig furchtbar auf dem Plakat und auch im Trailer: “Producer James Camereron returns from Tim Miller the director of Deadpool”. Gut das da jemand mal drübergelesen hat. Vermutlich war “Terminator” einfach zu wenig, da mussten noch ein paar zusätzliche Infos untergebracht werden, damit man sich auskennt. Es wäre, als wollte man an einem Bentley noch dranschreiben, wie viel PS der hat damit er sich besser verkauft. Dazu noch dieser sinnlose Typomix im Plakat und diese furchbare Typografie mit sinnfreiem radialen Verlauf ins Schwarz.

    Alles wirkt von der Bildästhetik her wie schon gesehen und mit schlimmem Colorgrading. Deadpool ist überhaupt nicht in der Liga von Terminator 2 und eigentlich auch nicht so wirklich richtig gut. Dafür versucht man jetzt im Kopf eine Verbindung zwischen Deadpool und Terminator zu ziehen. Irgendwie vermag ich gerade nicht zu erkennen, warum eine SciFi-Ikone wie Terminator das jetzt braucht…

    In dem Trailer haut einen jetzt leider nichts vom Hocker. Bleibt zu hoffen, dass der Film wenigstens gut wird. Wenn man allerdings schon bei der Werbung daneben haut, dann ist das häufig ein Anzeichen für eine vermurkste Produktion. Wobei, die neuen bösen Terminatoren wachsen genau wie Deadpool wieder zusammen und können Löcher bekommen.

  2. Der Terminator sieht ja mal so richtig scheisse und unbedrohlich aus (Emo-Angst-Teenie),
    aber alles andere and dem Trailer macht schonmal lust auf den Film!!!

  3. Effekgehasche.

    Schon Genesys hat gezeigt, man sollte etwas in Ruhe lassen, wenn man absolut nichts zu erzählen hat.

    Was ich in dem Trailer sehe ist eine aneinanderreihung von Szenen und Effekten die andere Filme etabliert haben und die danach schon so oft durchgenudelt, dass sie inzwischen zu Repertoire jedews hirnlosen Actionbumpf gehören (bullet-time all over again). Wenn das die Intention ist einen weiteren Terminator-Film vom Fließband zu rotzen, irgendwelchen CGI-Effekt-Stunt-Action-Krams… oh weh.

  4. Alter, ist das Poster Scheiße.

    Ein anständiges Foto inszenieren und schießen traut sich wohl keiner mehr zu.
    Stattdessen wird sowas zusammengetackert und in jeder Hinsicht in der Bildbearbeitung verschlimmbessert.
    Was ist das überhaupt für eine beknackte Körperhaltung? Wenn das der Schuß ist den sie als besten für das Poster ausgesucht haben, dann will ich nicht sehen was die ausgeschlossen haben.
    Und alles schön Mittelachse, da durfte wohl der Netzwerk-Admin für die Verwaltungsbüros bei Paramount das Plakat machen, der hat ‘nen Computer, Software und ein paar Fonts.

Kommentare sind geschlossen.


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)