Klimalinks: Angemessene Antworten auf Klimaleugner; England seit 2 Wochen ohne Strom aus Kohle; Exxon-Aktionäre stimmen gegen Maßnahmen gegen Klimawandel

Exxon Scientists Predicted This Week’s CO2 Emissions Milestone Over 35 Years Ago: Earth reached a grim milestone this week: levels of atmospheric CO2 reached 415 parts per million (ppm) for the first time since humans developed agriculture 10,000 years ago, primarily thanks to a colossal rise of industrial activity in the 1800s, which ramped up further following World War II.
While relentlessly creeping carbon dioxide levels is hardly a surprise to hear, it certainly won’t be a shock to scientists at the oil and gas giant Exxon, whose climate models predicted this – pretty much to a T – over 35 years ago.

Humans and volcanoes caused nearly all of global heating in past 140 years: „New study confirms natural cycles play little role in global temperature trends and tackles discrepancies in previous models“

• Klimareporter: Der unheimliche Anstieg der Methan-Konzentration: Eine starke Zunahme der Methan-Werte in der Atmosphäre beunruhigt Klimaforscher weltweit. Denn bisher können sich die Wissenschaftler die steigenden Werte des Treibhausgases, das besonders klimaschädlich ist, nicht erklären.

The degrowth movement wants to intentionally shrink the economy to address climate change, and create lives with less stuff, less work, and better well-being. But is it a utopian fantasy?

US-Ökonom zum CO2-Streit: “Der Klimaschutz steckt fest, weil er entsetzlich politisiert wurde”: Warum gelingt in der Klimapolitik kein Durchbruch, auf welche Strategien sollte die Politik setzen? Der US-Ökonom John H. Cochrane plädiert für eine CO2-Steuer – hier erklärt er, warum.

Climate Denial: A Measured Response

CDU und SPD im Untergang: Klimaschutz war 2019 vielleicht erstmals wahlentscheidend, aber das Thema wird uns das gesamte Jahrhundert beschäftigen – mehr als uns lieb sein kann. Die Folgen des Klimawandels betreffen Milliarden Menschen in ihrer Existenz.

• Ich bin bezüglich Atomkraft angesichts des Klimawandels durchaus ambivalent eingestellt, sehe natürlich die Gefahren, denke aber auch, dass es viele gute Argumente für die nukleare Energiegewinnung gibt, grade angesichts neuer technologischer Entwicklungen. Dieser Thread auf Hacker News hat mein Pendel wieder ein bisschen in Richtung Anti-Atomkraft schwingen lassen, es geht um dieses Forbes-Review der HBO-Serie Chernobyl.

England kommt seit zwei Wochen ohne Energie aus Kohlekraftwerken aus: Britain has not used coal to generate electricity for two weeks – the longest period since the 1880s.

75 Business Leaders Lobbied Congress for Carbon Pricing to no prevail.

• Die amerikanische Öl-Industrie unterstützt eine moderate CO2-Steuer um radikalere Ideen des Green New Deal abzuwenden. Ich vermute auch, dass einer der maßgeblichen Gründe für diese doch eher ungewöhnliche Entwicklung darin liegt, dass die Öl-Industrie ein Argument in zukünftigen Gerichtsverfahren an die Hand bekommt. Big Oil Pushes Corporate-Friendly Carbon Tax in Attempt to Stem Green New Deal Wave: „In pushing the Baker-Schultz Plan, the fossil fuel industry is attempting to line up the political establishment around a more moderate, market-friendly gesture that will sideline more far-reaching demands and minimize disruption in the industry’s primary business of extracting, producing, and burning fossil fuels. It’s also a way for the fossil fuel industry to assuage rising shareholder and investor demands for climate action, as well as provide cover against legal suits and heavier regulation.“

• Exxon-Aktionäre haben Klimamaßnahmen des Konzerns abgelehnt, weil Rendite und Shareholder Value wichtiger ist, als eine lebenswerte Zukunft: Exxon shareholders reject resolutions on climate and splitting CEO, chairman roles. Immerhin sehen das Aktionäre von British Petroleum (BP) und Shell mittlerweile anders: „In contrast, 99% of shareholders at BP Plc last week favored a resolution calling for the British oil company to meet a climate accord seeking to curb a rise in global temperatures. Royal Dutch Shell last year agreed to set targets to reduce greenhouse gas emissions and link them to executive pay.“

Rettung für unsere Bienen? Ein Forscher macht Hoffnung für die Zukunft

Im Frühling sind die Honigbienen wieder unterwegs und fliegen umher. Aber für viele Imker bringt der Frühling auch Stress. Der erste Blick in den Bienenstock nach dem Winter offenbart nicht selten eine kleine Katastrophe: Tausende von toten Bienen, ganze Kolonien, die den Winter nicht überlebt haben. Einzelne Imker erleiden Verluste von mehr als 30 Prozent bis zur völligen Vernichtung ihrer Völker.

Podcasts

• Sozusagen!: Wie wir über den “Klimawandel” sprechen (MP3): Nach der “Klimawahl”, den weltweiten Protesten der “Klimaschüler” und den Ausfällen gegen “Klimanazis” (Beatrix von Storch): Was ist von der neuen Sprachregelung der britischen Zeitung “Guardian” zu halten, die in einem “Style Guide” ihren Journalisten nahelegt, “Klimakrise” und “Klima-Notstand” statt “Klimawandel” zu schreiben und solcherart den “Klimakampf” gegen “Klimaskeptiker” du “Klimawandelleugner” aufnimmt? Anmerkungen zur Greta-Frage unserer Tage: Wie hast du’s mit der “Klimareligion”?

• SWR2 Wissen: Wie Klimawandel die Landwirtschaft verändert (MP3): 2018 bescherte der längste Sommer seit 140 Jahren Bauern große Ernteausfälle. Künftig werden sie mit Dürre und Hitze, Unwettern und winterlichem Starkregen klarkommen müssen. Von Jantje Hannover.

• SWR2 Wissen: Die Biene in der Kultur (MP3): Honiggold und spitzer Stachel | Bienen stehen für Fleiß, Ordnung und Gemeinschaftssinn. Kaum ein Tier hat die menschliche Fantasie so intensiv beflügelt wie die heute durch Umweltzerstörung bedrohte Biene. Sie summt auch durch die Kultur.

• SWR2 Forum: Rettet die Insekten! (MP3): Es ist ein großer Verlust: In den vergangenen Jahrzehnten ist der Bestand der Bienen, Wespen, Schmetterlinge und anderer Insektenarten in Deutschland um 75 Prozent zurückgegangen. Hauptgründe sind der Einsatz von Pestiziden und die Ausbreitung von Monokulturen in der Landwirtschaft. Wo keine Insekten sind, werden auch Pflanzen nicht bestäubt. Dadurch schrumpfen Erträge und Einnahmen der Bauern. Gleichzeitig verlieren Millionen von Menschen weltweit ihre Nahrungsgrundlage. Gerät das Ökosystem aus dem Gleichgewicht? Wie lässt sich das folgenreiche Massensterben der Insekten stoppen?
Es diskutieren: Gerhard Glaser – Vizepräsident des Landes-Bauernverbandes Baden-Württemberg, Jochen Goedecke – Referent für Landwirtschaft und Naturschutz beim NABU, Prof. Dr. Lars Krogmann – Entomologe am Naturkundemuseum Stuttgart

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Trailerfest: Greener Gras, The Sound of Silence, Ad Astra, Bombshell, Villains, The Report, The Siren

Plastic Rocks

[Klimalinks 22.8.2019] Bernie Sanders’ 16 Billionen US$-Klimaplan; Pflanze blüht zum ersten mal seit 60 Millionen Jahren; Immobilien mit hohem Klimarisiko nicht versicherbar

Bolsanero will nur jeden zweiten Tag kacken (für die Umwelt)

Musikvideos: Deichkind, Shi Offline, Kim Gordon, Metz, Loud Hound, The Menzingers, Zonal, Men I Trust

3 Kommentare zu “Klimalinks: Angemessene Antworten auf Klimaleugner; England seit 2 Wochen ohne Strom aus Kohle; Exxon-Aktionäre stimmen gegen Maßnahmen gegen Klimawandel”

  1. Wenn der Kampf um Ressourcen in den nächsten Jahren immer härter wird und die Eltern gar keine Zeit mehr haben gesunde Beziehungen zu ihrem Nachwuchs aufzubauen wird aus der friedlichen Bewegung sicher recht schnell etwas ganz anderes. Dann rufen die kleinen Mädchen mit den Zöpfen in Videos ihre Altersgenossen dazu auf, die eigenen Eltern zu töten, ganz ruhig und rational logisch begründet. Der Comic würde ich auf jeden Fall interessieren.

Kommentare sind geschlossen.


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet (Francis Fukuyama)

New York 2140 (Kim Stanley Robinson)

Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen (Jan Assmann)

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit (Hartmut Rosa)

Die siebte Sprachfunktion (Laurent Binet)