[Klimalinks 14.6.2019] Der unterschätzte Klimawandel; DiEM25s Green New Deal Europe; Globale Treibhausgas-Emissionen deutlich gestiegen

Globale Treibhausgas-Emissionen deutlich gestiegen: Um zwei Prozent ist der CO2-Ausstoß der weltweiten Energiewirtschaft im vergangenen Jahr gestiegen – der größte Sprung seit sieben Jahren. Das ergab die Analyse des globalen Energiesystems, die der britische Ölkonzern BP jetzt wie in jedem Jahr vorgelegt hat. Der Guardian dazu.

• Harvard Gazette: A recent study shows that nitrous-oxide emissions from thawing Alaskan permafrost are about 12 times higher than previously assumed.

World’s largest plant survey reveals alarming extinction rate: The world’s seed-bearing plants have been disappearing at a rate of nearly 3 species a year since 1900 ― which is up to 500 times higher than would be expected as a result of natural forces alone, according to the largest survey yet of plant extinctions.

• Yanis Varoufakis’ DiEM25 Green New Deal for Europe: The Green New Deal for Europe is an ambitious and pragmatic plan to transition to zero greenhouse gas emissions and transform Europe in the process. It involves an annual investment of 5% of GDP in infrastructure, agriculture, and industry, creating millions of new jobs and ending the era of austerity — all without raising your taxes.

MIT Tech Review: A new analysis in Nature finds that climate change has likely played a relatively small role in driving armed conflict so far. But if temperatures reach 2˚ C and 4˚ C above pre-industrial levels, global warming may substantially increase violence around the globe.

Der unterschätzte Klimawandel: Von Jetstreams, versinkenden Städten und Todeszonen im Meer:

Prof. Stefan Rahmstorf im Interview mit Fabian Scheidler (Kontext TV). Rahmstorf ist Co-Leiter der Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und Professor für die Physik der Ozeane an der Universität Potsdam.

Klimamodelle haben einige wichtige Aspekte des Klimawandels bisher unterschätzt, so der weltweit renommierte Klimaforscher Stefan Rahmstorf. Arktis und Antarktis schmelzen deutlich schneller als bisher angenommen. Bereits bei einen Meeresspiegelanstieg von unter einem Meter seien Küstenstädte wie New York durch eine Zunahme von Sturmfluten existentiell gefährdet. Die Veränderung von Luftströmungen wie dem Jetstream führe zu vermehrten Extremwetterereignissen wie Hitzewellen, Kälteeinbrüchen und Starkregen, auch in Europa.

Da 50 Jahre auf die Klimawissenschaften nicht angemessen reagiert wurde, sei nun ein sehr schneller Ausstieg aus den fossilen Energien notwendig. Doch bei der Bundesregierung sei dazu der politische Wille nicht erkennbar. Die enorm hohen Subventionen für Öl, Gas und Kohle müssen rasch abgebaut und neue Kohlekraftwerke weltweit verhindert werden. Auch eine Reduktion des Flugverkehrs sei geboten.

In hot water? Study says warming may reduce sea life by 17%: The world’s oceans will likely lose about one-sixth of their fish and other marine life by the end of the century if climate change continues on its current path, a new study says.

Ökalypse: “Die größte Herausforderung ist in den Wirtschaftswissenschaften noch nicht angekommen”: Der Wirtschaftswissenschaftler Helge Peukert über die Ungleichheit in der Vermögensverteilung, die Situation in der Ökonomie und die Notwendigkeit einer Kulturrevolution in Richtung Postwachstumsökonomie.

Climate Change Poses Major Risks to Financial Markets, Regulator Warns: Rostin Behnam, who sits on the federal government’s five-member Commodity Futures Trading Commission, a powerful agency overseeing major financial markets including grain futures, oil trading and complex derivatives, said in an interview on Monday that the financial risks from climate change were comparable to those posed by the mortgage meltdown that triggered the 2008 financial crisis.

US-Government Accountability Office: Climate change poses ‘high risk’ to federal spending

NASA’s Long-Term Climate Predictions have Proven to be Very Accurate, Within 1/20th of a Degree Celsius: NASA scientists analyzed the GISTEMP data to see if past predictions of rising temperatures were accurate. They needed to know that any uncertainty within their data was correctly accounted for. The goal was to make sure that the models they use are robust enough to rely on in the future. The answer: Yes they are. Within 1/20th a degree Celsius.

David Pakman Show: David Wallace Wells, national fellow at the New America Foundation, columnist and deputy editor at New York Magazine, and author of the book “The Uninhabitable Earth,” joins David to make the case that humans are drastically underestimating the effects of climate change

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Musikvideos_Nap Eyes Esmé Patterson Greg Dulli FACS Jackie Lynn Lala Lala

Monty Pythons Terry Jones R.I.P.

Frisbee on Ice

What If Everyone Had Their Own Larry David?

Musikvideos_Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Best Coast AJJ