Gesichtsgeometrischer Style-Transfer

Guter neuer Ansatz für Style-Transfer-Technologie von Jordan Yaniv, Yael Newman und Ariel Shamir, die die Geometrie von Gesichtern per Facetracking berücksichtigen und damit sehr viel bessere Ergebnisse erzeugen können, bis hin zur realistischen Imitation einzelner Künstler wie Picasso oder Van Gogh.

Our geometry-aware style transfer is performed using a portrait image bank for texture style transfer, and the artist-specific geometric-style model for geometric style transfer.

For geometric stylization, we use the artists’ portrait image bank, and build the geometric style model P-Artist (similar to artist distributions). P-Artist is then sampled to produce a set of stylized landmarks. The input image is then warped to the stylized landmarks using TPS interpolation, resulting in Іg – a geometrically stylized image.

Tolles Nebenprodukt der Arbeit sind Durchschnittsgesichter in Portraits von Künstlern, in dem sie die Kopfhaltung der Portraits zunächst normalisierten (also auf eine gleiche Position in der Mitte des Bildbereichs rechneten) und schließlich übereinanderkopierten, bis sie das durchschnittliche Gesicht etwa eines Picasso-Portraits oder von Disney-Prinzessinnen oder Hindu-Gottheiten errechnet hatten.

IDC College: The Face of Art – Landmark Detection & Geometric Style in Portraits

Using our detection framework to obtain an annotated dataset. we can calculate the artist mean facial shape u-artist (similar to artist distributions), and create an average portrait representing the different artists. To create an average portrait, we simply warp the collection of annotated portraits to the artists mean shape μ artist and calculate the mean RGB values of the warped portraits collection.

Here we show several average portraits of different artists. Using these images we gain some interesting insights regarding the artist’s style preferences: color schemes (warm colors for Modigliani, cool colors for Keane), colorfulness (saturated colors for Party, dull colors for Foujita), abstraction level (abstract portraits for Leger and Chagall, realistic, detailed portraits for Rafael and Rembrandt), textures (smooth portraits for Party and Hindu Gods, rough textured portraits for Bratby and Kokoschka), emotions (anger in Comics, happiness in Disney), and gender (male for Rembrandt, female for Lichtenstein).

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Eine Fotostudie der Tafeln von Mathematikern

Wolleschmittjunior über Rambo

Neuer Teaser zum Breaking Bad-Film El Camino

Truthähne latschen seit zweieinhalb Jahren um eine tote Katze

Stephen Kings Begleitbrief für die Shortstory-Pitches von Joe Hill

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)