Hello DMZ(?)!

30. Juni 2019 9:33 | #Donald Trump #Nord Korea #Politik

Gestern kündigte Trump in einem seiner Tweets an, er würde sich bei einem Besuch in Südkorea doch gerne in der DMZ an der Grenze mit Kim Jong zu einem schnellen Date verabreden, mal kurz ins Kino oder Eis essen gehen bei der Hitze „Hallo“ sagen in der DMZ. Dann hat Goldenboy und der Despot einer der gefährlichsten Diktaturen der Welt genau das durchgezogen. Trump hat dann als erster amtierender US-Präsident den Boden von Nord-Korea betreten. Historische Weltpolitik wie so’n Blind-Date auf Social Media und das Bild mit den zwei Bratwürsten sagt halt auch echt alles. Schlimm. (Das wirklich schlimme ist ja, dass ihm das von seinen Anhängern als großer Erfolg gefeiert wird, da Trump indeed mit ein bisschen Twitter einfach mal so jahrzehntealte diplomatische Protokolle aushebelt und damit durchkommt.)

Vom Guardian:

At 3:44pm, POTUS walked out of Freedom House, together with President Moon, towards the military demarcation line between South and North Korea, located between the two famous blue huts. The North Korean leader Kim Jong Un, wearing his traditional Mao suit, was walking down the stairs towards him on the Northern side of the line.

At 3:45pm, the two leaders shook hands over the concrete slab that forms the military demarcation line between South and North Korea. “Good to see you again”, said Kim in English, adding that he would have “never expected” to see POTUS “at this place”.

At 3:46pm, POTUS crossed the line, becoming the first sitting US president to step into North Korea. He then walked a few meters into the North together with Kim. “Good progress, good progress”, he said as the two leaders crossed back to the South.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

100k AI-Stockphotos

Eine Fotostudie der Tafeln von Mathematikern

Wolleschmittjunior über Rambo

Neuer Teaser zum Breaking Bad-Film El Camino

Truthähne latschen seit zweieinhalb Jahren um eine tote Katze

2 Kommentare zu “Hello DMZ(?)!”

  1. Trump schafft das, was die ganzen Präsidenten davor nicht geschafft haben, und schafft eine Annäherung an Nordkorea, die vor einigen Jahren noch undenkbar war, aber dann wird sich aufgeregt, dass er sich nicht ans Protokoll hält?

    Echt jetzt?

    1. Ich glaube nicht, dass das eine Annäherung an NK darstellt, sondern ein Affront im Wirtschaftskrieg gegen China und eine Stärkung der Diktatur.

Kommentare sind geschlossen.

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)