[Klimalinks 1.7.2019] Freak-Hagelsturm in Guadalajara; G20-Klimaerklärung ohne 1,5°C-Ziel; Halbherziges Klimapaket der Niederlande nach historischem Urteil

“Krachende Niederlage für Trump”: Anders als befürchtet endet der G20-Gipfel im japanischen Osaka doch noch mit einer gemeinsamen Erklärung zum Klimaschutz – ohne die USA. Das Scheitern wurde damit abgewendet. Doch das Abschlussdokument ist trotzdem ein Rückschritt. [Denn:] Das 1,5-Grad-Ziel, das in dem Abschlussdokument von 2018 erstmals erwähnt worden war, fehlt diesmal in der G20-Erklärung. Auf den 1,5-Grad-Bericht des Weltklimarats IPCC wird kein Bezug mehr genommen. [Und:] Die Klimaverhandlungen in Bonn haben es genauso gezeigt wie der G20-Gipfel: Momentan herrscht keine Aufbruchstimmung beim globalen Klimaschutz.

Freak summer hailstorm buries cars in Mexico’s Guadalajara: A freak hail storm has struck Guadalajara, one of Mexico’s most populous cities, burying vehicles in a deluge of ice pellets up to two metres deep. “Then we ask ourselves if climate change is real. These are never-before-seen natural phenomenons,” he said. “It’s incredible.” spOnline: Guadalajara teils unter Hagel begraben

• Nach dem als historisch geltenden Urteil gegen die niederländische Regierung windet sich die Politik dort nach wie vor aus der Verantwortung für mehr Klimaschutz: Niederlande legen Klimapaket vor – Das Märchen vom Klimavorreiter: Von einer Klimaklage unter Druck gesetzt, hat die niederländische Regierung nun ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgelegt, das allenthalben als ehrgeizig gelobt wird. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Europe has had five 500-year summers in 15 years. And now this: A continent without air conditioning struggles with 100-degree days in June—and wonders how it will cope with the hotter years ahead.

• Because of the combination of population growth, rising incomes, falling equipment prices and urbanization, the number of air-conditioning units installed globally is set to jump from about 1.6 billion today to 5.6 billion by the middle of the century, according to the International Energy Agency. […] There’s just one glaring problem: What will all this extra demand for electricity do to the climate? […] Extreme weather led to more demand for air conditioning and heating in 2018, BP Plc explained in its annual review of energy sector. It’s not too hard to imagine a vicious cycle in which more hot weather begets ever more demand for air conditioning and thus even more need for power. That in turn means more emissions and even hotter temperatures.

Klimawandel: “Durch den Bauboom heizen sich die Städte auf”: „Heiß, heißer, Großstadt: Die extreme Hitze ist in Innenstädten am schlimmsten. Was dagegen hilft, erklärt Clemens Haße, Spezialist für die Anpassung an den Klimawandel.“

Man kann ja mal die Kosten, die alleine durch Stadt(um)planung und (Um)baumaßnahmen auf uns zukommen im Kopf überschlagen und dann mit den veranschlagten Kosten vergleichen, die bislang von etwa Unternehmensberatungen vorgeschlagen werden und die bislang (soweit ich weiß), alleine Versicherungskosten durch Wetterschäden einrechnen. Der finanzielle Druck des Klimawandels wird meines Erachtens massiv unterschätzt. Danke, CDU!

Dazu auch: Keep cool – Wie können wir uns der Hitze anpassen?: Die Geographin [Gisela Steinhauer] beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Städte und Unternehmen auf den Klimawandel einstellen können. „Der erste Schritt ist zu gucken: Wo habe ich kühle Luft, wie kommt sie in die Städte – und wie können wir sie dort halten?“ Maßnahmen seien: Mehr Grün, Luftschneisen, gezielter Einsatz von Wasser. Aber auch Details wie die Farbe des Straßenpflasters oder der Hausfassade. Dunkle Farben speichern die Wärme, helle reflektieren die Sonne.

Firefighters battle forest blaze in central Spain: In Spain, 40 out of 50 regions have been put under weather alert with seven of them considered to be an extreme risk, the national weather agency said. Temperatures in Girona, in northeastern Spain, reached 43.9C on Friday – the highest ever recorded in the Catalan city. The same day, temperatures in France’s southern Gard region hit an all-time high of 45.9C – hotter than in California’s Death Valley.

• Visualisierung des Klimawandels mit Google Earth: Hier sehen Sie das Eis der Erde schmelzen.

Umweltbundesamt schlägt CO2-Aufschlag für Brenn- und Treibstoffe vor: Höhere Steuern für Heizöl, Erdgas, Benzin und Diesel für den Klimaschutz. Dazu rät das Umweltbundesamt. Zugleich könne die Ökostromumlage sinken, um Bürger zu entlasten.

Your Questions About Food and Climate Change, Answered: How to shop, cook and eat in a warming world.

How the climate crisis will change your plate in 2050

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

100k AI-Stockphotos

Eine Fotostudie der Tafeln von Mathematikern

Wolleschmittjunior über Rambo

Neuer Teaser zum Breaking Bad-Film El Camino

Truthähne latschen seit zweieinhalb Jahren um eine tote Katze

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)