Solarpunked Flooded London 2090

Die Designbude Squint/Opera hat anlässlich des Klima-Notstands ein paar 2008er Klimawandel-Visualisierungen rausgekramt: „Last month the UK became the first country to declare a climate emergency, and we felt it was the right time to revisit these images to help Londoners imagine how the seemingly abstract concept of climate change might affect their everyday lives, through familiar parts of the city.“

Ich mag die beiden angelnden Frauen im vergammelnden Canary Wharf im ehemaligen Finanzdisktrikt Londons auf dem Bild unten ja sehr gerne und ein Köpper vom Flüstergewölbe in die überflutete St. Paul’s Cathedral wie in der Illu oben wäre natürlich auch sehr schick. Sehr solarpunk auch, die Pics.

“The general scenario is set 80 or so years into the future, long after the sea levels have risen,” Squint/Opera wrote at the time the images were created. “The catastrophic side of the sea coming in has long since passed and the five images are snapshots of people going about their lives, having adapted to the world’s new circumstance.”

“The scenes present London as a tranquil utopia with the architecture of the distant rat race suspended below the water. The people in each scene appear to be relaxed and happy in their environment.”

[One image] shows the south London suburb of Honor Oak, where a terrace of Victorian houses disappears beneath the floodwaters and a resident of one of the houses above the water line repairs his submarine […] while in another a man and a woman squatting in what was once the Tate Modern art gallery are trying to generate electricity using a pedal-powered contraption made of found machinery.

The final image is an underwater view of St Mary Woolnoth, a church in the City of London designed by Nicholas Hawksmoor and opened in 1727, in which fish swim in shoals through the submerged iron gateway while a rowing boat floats languidly above.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

I’m seeing something that was always hidden. I’m in the middle of a mystery and it’s all secret.

Social Justice Kittens 2020

Experimente in automatisierter Schriftgestaltung

[Klimalinks 12.10.2019] Extra Horny Tarantulas; Shell hat „keine Wahl“ als Öl-Investitionen; Bank of England: Investmentfirmen finanzieren 4° Erderwärmung

Musikvideos_Kim Gordon Konradsen Julien Baker The Drums Slaves Moon Diagrams Pond Fran Strawberry Guy Andre Ethier OVE The Great Beyond Knife Knights Brigitte Bardon’t

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!


NC-Shirts

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)