IPCC: Steigende CO₂-Konzentration führt zu stärkerer Erderwärmung, als bislang vermutet

1. August 2019 0:38 | #Klimawandel #Umwelt #Wissenschaft

Klimawissenschaftler Joëlle Gergis schreibt am sechsten Klimaberichts der IPCC mit und schlägt Alarm. Der fünfte Bericht des UN-Ausschusses für den Klimawandel (IPCC) aus dem Jahr 2013, auf dem das Pariser Klimaabkommen beruht, ging von einer Verdoppelung der CO₂-Konzentration des prä-industriellen Levels von 280 auf 560 CO₂-parts per million (ppm) bis zum Jahr 2060 aus. Sie berechneten daraus eine Erderwärmung zwischen 1,5 und 4,5°C. In den Vorbereitungen zum sechsten Bericht der IPCC, der 2021 veröffentlicht wird, stellt sich nun heraus, dass diese Berechnungen zu optimistisch waren und eine Verdoppelung der CO₂-Konzentration eine Erderwärmung zwischen 2,8 und 5,8°C bewirkt. Und sollte der CO₂-Ausstoß weiter ansteigen, wie in den vergangenen Jahren, dürfte der Zeitpunkt der Verdoppelung der CO₂-Konzentration bereits vor 2060 erreicht werden.

Wie lange die Erde brauchen wird, um diese +3-6°C zu erreichen, ist fraglich. Wir erreichten rund 1°C Erderwärmung gegenüber dem prä-industriellen Level im Jahr 2017, wobei der Bulk des CO₂-Ausstoßes in den Jahren seit circa 1950 geschah. Der Treibhaus-Effekt geschieht mit einigen Jahrzehnten Verzögerung. Diese Erwärmung um 3-6°C dürften die meisten von uns nicht mehr erleben, die Kids auf der Straße aber möglicherweise schon und unsere Enkelkinder garantiert. Mir erscheint der Alarmismus, der von so vielen kritisiert wird, angesichts dieser immer dramatischeren Meldungen aus der Klimaforschung noch nicht annähernd alarmistisch genug.

The Monthly: The terrible truth of climate change – The latest science is alarming, even for climate scientists

We know that CO₂ concentrations have risen from pre-industrial levels of 280 parts per million (ppm) to approximately 410 ppm today, the highest recorded in at least three million years. Without major mitigation efforts, we are likely to reach 560 ppm by around 2060.

When the IPCC’s fifth assessment report was published in 2013, it estimated that such a doubling of CO₂ was likely to produce warming within the range of 1.5 to 4.5°C as the Earth reaches a new equilibrium. However, preliminary estimates calculated from the latest global climate models (being used in the current IPCC assessment, due out in 2021) are far higher than with the previous generation of models. Early reports are predicting that a doubling of CO₂ may in fact produce between 2.8 and 5.8°C of warming. Incredibly, at least eight of the latest models produced by leading research centres in the United States, the United Kingdom, Canada and France are showing climate sensitivity of 5°C or warmer.

When these results were first released at a climate modelling workshop in March this year, a flurry of panicked emails from my IPCC colleagues flooded my inbox. What if the models are right? Has the Earth already crossed some kind of tipping point? Are we experiencing abrupt climate change right now? The model runs aren’t all available yet, but when many of the most advanced models in the world are independently reproducing the same disturbing results, it’s hard not to worry. […]

So how is the Paris Agreement actually panning out?

In 2017, we reached 1°C of warming above global pre-industrial conditions. According to the UN Environment Programme’s “Emissions Gap Report”, released in November 2018, current unconditional NDCs will see global average temperature rise by 2.9 to 3.4°C above pre-industrial levels by the end of this century.

To restrict warming to 2°C above pre-industrial levels, the world needs to triple its current emission reduction pledges. If that’s not bad enough, to restrict global warming to 1.5°C, global ambition needs to increase fivefold.

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Editierfähige Muster

Freddie Mercury is Mr. Robot

Lovers in China with digital Protest-Screen

Erster Teaser zum Breaking Bad-Film El Camino


NC-Shirts

Jetzt Nerdcore unterstützen!


Patreon
Steady
Paypal
Donorbox
IBAN DE05100100100921631121

Dankeschön!

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)