Skulptur für die Wilden Wölfe von New York und ihre zerfleischten Touristen-Opfer

Streetartist Joseph Reginella hat im Battery Park in New York eine Skulptur für die wilden Wölfe von New York und deren zerfleischten Touristen-Opfer aufgestellt.

Tatsächlich handelt es sich um eine Anspielung auf den Vorschlag einer Anti-Graffiti-Maßnahme von 1981, als der damalige Bürgermeister Ed Koch vorgeschlagen hatte, die Raubtiere in den Betriebshöfen zwischen den Rangiergleisen rumlaufen zu lassen, um die Züge vor Sprühern zu schützen. Schicke Skulptur mit hübscher Alt-History, die übrigens im gleichen Park aufgestellt wurde, in dem auch im großartigen Wolf-Horrorthriller Wolfen das Bauunternehmer-Pärchen und ihr Chauffeur von den Wölfen abgeschlachtet wurden. Wunderbar!

Untapped Cities: A Monument to Missing Tourists Taken by Wolves Appears in Battery Park

Back in 1981, then-Mayor Ed Koch proposed the release of of wild wolves into train yards to prevent graffiti artists from tagging New York City subway cars. Clearly, it was a different time in New York when street artists were public enemy number one. Koch was convinced that it was a safe plan, reiterating even after pushback that “it is true that no wolf in the wild has attacked a human being in North America.” Only domesticated wolves, you see, were a danger.

A little known fact about this policy: Over the past two decades the wolf packs “have survived, even thrived, in New York’s labyrinth of tunnels to emerge in local parks only on occasion to hunt in the moonlight for live prey,” according to a new monument dedicated to the tourists who have gone missing that appeared in Battery Park this weekend. Allegedly, the NYPD chalks up a certain number of missing persons to the wolves each year.

The plaque reads: “Dedicated to the many tourists that go missing every year in New York City. And a reminder as to why the parks close at dusk. Erected by the Ed Koch Wolf Foundation and the NYC Fellowship.”

This is the fourth in a series of hilarious sculptural hoaxes that the Staten Island sculptor takes over to Battery Park to trick tourists (and some locals, no doubt).

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Siggraph 2019: Frisch gebackenes Brot, Algo-Würfelköpfe, realistische CGI-Pasta und Style Transfer für Rauch

Musikvideos_Dan Deacon Algiers Panda Bear Neon Indian Wiki Japan Man Vegyn Vogue Dots Moses Sumney Oh Baby

Musikvideos_The Breeders Metronomy Thom Yorke Tennis Glass Beach BIB Big Bite Dogleg Ratboys Haunted Horses Drakulas Exotic Adrian Street and the Pile Drivers …And You Will Know Us By The Trail Of Dead

The SpongeBob Movietrailer

GPT-2 trainiert auf SVG-XML erzeugt AI-Fonts und seltsame Emoji

Kontakt

Newsletter

Bücherstapel
Böses Denken (Bettina Stangneth)

Fireman (Joe Hill)

Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral (Michael Tomasello)

Spielball der Hexen (1976), Vampir Horror-Roman Taschenbuch 41

Synchron: vom rätselhaften Rhythmus der Natus (Steven Strogatz)