[Klimalinks 12.10.2019] Extra Horny Tarantulas; Shell hat „keine Wahl“ als Öl-Investitionen; Bank of England: Investmentfirmen finanzieren 4° Erderwärmung

16. Oktober 2019 16:36 | #Klimawandel #Politik #Protest #Wirtschaft

Extinction Rebellion protests – live: Mothers and babies blockade Google HQ as Greta Thunberg condemns ‘unlawful’ police ban on demonstrations und Piers Morgan attacks ‘Mr Broccoli’ climate protester in live TV interview

• Tausende Wissenschaftler solidarisieren sich grade mit XR: Scientists’ Declaration of Support for Non-Violent Direct Action Against Government Inaction Over the Climate and Ecological Emergency

• Shell will bis 2025 insgesamt 35 neue Öl- und Gas-Vorhaben starten und spricht davon, dass die steigende Energie-Nachfrage dem Unternehmen „keine Wahl“ lasse: No choice but to invest in oil, Shell CEO says. Und genau deshalb kann die(se) Logik des Marktes den Klimawandel nicht aufhalten, solange das Gemeinwohl im Sinne der Weltgemeinschaft in diese Logik einbezogen wird. (Symboldbild oben: Where Oil Rigs go to die)

Extra-horny spiders is yet-another unexpected consequence of climate change. The warmer-than-usual weather has prolonged the male tarantula’s annual mass booty crawl—and, by extension, their lives.

[30] Banks worth $47 trillion adopt UN-backed climate pact — but only 3 of the top 10: Banks with more than $47 trillion collectively in assets signed on to the United Nations-backed Principles for Responsible Banking (PRB) framework for climate action rolled out this week. Yet only three of the world’s 10 largest banks joined the coalition of 130 signatories.

America’s ‘Green Economy’ Is Now Worth $1.3 Trillion: A new national database for clean business says U.S. industry is leading the way, but China isn’t far behind.

Bank of England boss says global finance is funding 4C temperature rise: in a stark illustration of the scale of the decarbonisation challenge facing the world economy, Carney suggested companies had already secured financing from investors in the global capital markets – worth $85tn (£67.2tn) for stocks and $100tn for bonds – that will keep the world on a trajectory consistent with catastrophic global heating. The risks associated with temperatures at or above 4C include a 9-metre rise in sea levels – affecting up to 760 million people – searing heatwaves and droughts, serious food supply problems and half of all animal and plant species facing local extinction.

How do we rein in the fossil fuel industry? Here are eight ideas [and this is the best one in my book because it changes the logic of the markets]:

Establish market metrics on climate change

Nearly three years after the Paris agreement, world markets still have no mandatory, comparable data to measure the risks posed by the climate crisis at a company level. Regulators must act urgently – slow-moving voluntary schemes are not enough. Last week, the governor of the Bank of England warned major corporations that they had two years to agree rules for reporting climate risks before global regulators devised their own and made them compulsory. If markets do not understand what climate change really means for car manufacturers, fossil fuel companies and energy firms, a climate-induced financial crisis is just a matter of time. Investment in fossil fuels must end. The fossil fuel divestment movement now has $11.5tn of assets under management committed to divestment.

Chapo Trap House 358 – World on a Wire feat. Naomi Klein (10/14/19): We’re joined by author Naomi Klein to discuss climate change, a green new deal and what it must include, and new developments in responses to ecological crisis from both the right and the left.

Die Alpen bröckeln: Nirgendwo zeigt sich in Mitteleuropa der Klimawandel stärker als in den Alpen. Der Fels wird instabiler. Selbst Wahrzeichen wie das Matterhorn sind betroffen.

Eine Skizze der politischen Vorstellungen von Extinction Rebellion-Mitbegründer Roger Hallam

The 1981 TV documentary that warned about global warming

Ebola epidemics will ‘increase with greenhouse gas concentrations’, study finds. Vielleicht erledigt sich das Problem damit ja ganz von alleine.

• „[Das Klimapaket] zeigt eindrucksvoll, wie schwer sich ein zukunftsfähiges Deutschland gegen die Gegenwartsinteressen organisieren lässt – selbst dann, wenn freitags die Zukunft dieses Landes auf die Straße geht.“

Klimapaket – Von der Angst diktiert: Statt von “Ökodiktatur” zu faseln, sollte man sich lieber Gedanken darüber machen, wie eine Ökodemokratie aussehen könnte. Das wissen wir nämlich noch nicht.

Klimagesetz: Bruch des Völkerrechts mit Ansage: Das Klimaschutzgesetz sieht […] für die nächsten Jahrzehnte weit höhere Emissionen vor, als sie mit den in Paris verabredeten Zielen vereinbar sind. Da ist die oben zitierte Einschätzung der Linksfraktion, hier solle Völkerrechtsbruch in ein Gesetz gegossen werden, tatsächlich nicht von der Hand zu weisen.

Neue Klimastudie – Forscher warnen vor dramatischem Temperaturanstieg am Mittelmeer: 20 Prozent schneller als im globalen Durchschnitt steigt die Temperatur im Mittelmeerraum. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Sie warnt: Eine Insel vor Sizilien könnte komplett verschwinden.

• Wie der Verband der Öl-Industrie Mitte der 90er eine PR-Firma anheuerte, um die Ergebnisse der Klimawissenschaften in Zweifel zu ziehen, woran übrigens auch Mitarbeiter der PR-Firmen beteiligt waren, die schon in den 60er und 70er Jahren PR für die Zigaretten-Industrie gemacht hatten: How vested interests tried to turn the world against climate science.

“Project goal: a majority of the American public, including industry leadership, recognises that significant uncertainties exist in climate science,” the 1998 Walker API memo began. A series of strategic goals was elaborated. It said “victory will be achieved when … recognition of uncertainties becomes part of the conventional wisdom” and “those promoting the Kyoto treaty on the basis of extant science appear to be out of touch with reality”.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Siggraph 2019: Frisch gebackenes Brot, Algo-Würfelköpfe, realistische CGI-Pasta und Style Transfer für Rauch

Musikvideos_Dan Deacon Algiers Panda Bear Neon Indian Wiki Japan Man Vegyn Vogue Dots Moses Sumney Oh Baby

Musikvideos_The Breeders Metronomy Thom Yorke Tennis Glass Beach BIB Big Bite Dogleg Ratboys Haunted Horses Drakulas Exotic Adrian Street and the Pile Drivers …And You Will Know Us By The Trail Of Dead

The SpongeBob Movietrailer

GPT-2 trainiert auf SVG-XML erzeugt AI-Fonts und seltsame Emoji

1 Kommentare zu “[Klimalinks 12.10.2019] Extra Horny Tarantulas; Shell hat „keine Wahl“ als Öl-Investitionen; Bank of England: Investmentfirmen finanzieren 4° Erderwärmung”

Kommentare sind geschlossen.