The Nth Root Of Wonderful: Experimentelle Text-Collagen von J.G. Ballard

1958 fertigte der SciFi-Autor J.G. Ballard (High-Rise, Crash, Die Betoninsel, Der Vierdimensionale Alptraum) vier experimentelle Text-Collagen an, die er aus Versatzstücken wissenschaftlicher Fachliteratur wie den Chemical and Engineering News zu Story-Fragmenten montierte (Ballard arbeitete damals für den Verband der Chemie-Industrie).

Die vier Collagen nannte er später Project for a New Novel und stellen eine Mischung aus graphischer Typo-Collage und den Literatur-CutUps von William Burroughs dar, die dieser in den 50er Jahren popularisierte. Die Collagen waren von Ballard ursprünglich für eine Anzeige auf Werbetafeln in den USA vorgesehen und orientierten sich am klassischen Layout der damaligen Magazin-Werbung.

Die Arbeiten sind ein wunderbares Beispiel experimentell-graphischer Literatur, wie man sie heute leider nur noch selten sieht und erinnern mich noch dazu an meine Zeit, als ich Anzeigen-Layouts als Setzer in einer Tageszeitung geklebt habe.

There are three recognisable characters – Coma, Kline and Zero. Time is a recurring theme, epitomised in headlines such as ‘TIME ZONE’ and ‘…Coma”, Kline murmured, “let’s get out of time”’. The work does not follow a traditional or coherent plot, challenging the reader to arrive at their own interpretation of the collaged text. Ballard declared it, ‘a deliberately meaningless text, the idea being that the imaginative content could be carried by the headlines and overall design’. Yet the combination of headlines and scientific source material give the work an air of plausibility. As Ballard commented, ‘Curiously enough, far from being meaningless, the science news stories somehow become fictionalized by the headings around them’.

If Project for a New Novel demonstrates Ballard’s experimentation in his early career, it also reveals much about his future work. Ballard incorporated certain characters and phrases – including ‘intertime’ – into later writing. Coma, Kline and Zero appear in the collage-like ‘condensed novel’, The Atrocity Exhibition (1970), while the phrase ‘terminal beach’ provided the title to Ballard’s breakthrough SF short story collection, The Terminal Beach (1964).

Project for a New Novel was first published in New Worlds, No. 213 (1978). The four collages can also be seen in the background of a photograph of Ballard taken in 1960 in his garden at Shepperton. In the 1950s and 60s Ballard created similar collages, now lost, as well as other text-image experiments such as Homage to Clare Churchill.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Siggraph 2019: Frisch gebackenes Brot, Algo-Würfelköpfe, realistische CGI-Pasta und Style Transfer für Rauch

Musikvideos_Dan Deacon Algiers Panda Bear Neon Indian Wiki Japan Man Vegyn Vogue Dots Moses Sumney Oh Baby

Musikvideos_The Breeders Metronomy Thom Yorke Tennis Glass Beach BIB Big Bite Dogleg Ratboys Haunted Horses Drakulas Exotic Adrian Street and the Pile Drivers …And You Will Know Us By The Trail Of Dead

The SpongeBob Movietrailer

GPT-2 trainiert auf SVG-XML erzeugt AI-Fonts und seltsame Emoji