Schauspielers from beyond the grave

Vergangene Woche wurde ein neuer Film mit James Dean angekündigt, der als digital wiederbelebter Avatar erneut auf der Leinwand zu sehen sein soll. Nach Hologram-Konzerten von Mariah Carey, den digitalen CGI-Versionen von Leia und Grand Moff Tarkin und den verjüngten Will Smiths und Robert De Niro sind digitale, untote Schauspieler natürlich nur eine konsequente Fortführung. Allerdings wird es nicht bei James Dean bleiben und die sitzen bereits auf einer Datenbank mit über 400 Schauspielern und Promis, die sie digital für alle möglichen Gelegenheiten wiederbeleben wollen. Freuen wir uns also auf ein Wiedersehen mit Bettie Page, Burt Reynolds oder Neil Armstrong in einem niemals endenden Kultur-Loop, in dem dieselben Avatare virtuelle Rollen in immer ähnlicheren Filmen spielen.

Variety: Team Behind Digital James Dean Forms New Company to Resurrect Other Legends

Intellectual property licensing specialist CMG Worldwide has merged with immersive content creation studio Observe Media to form Worldwide XR, a new company that aims to bring digital humans to traditional film as well as augmented and virtual reality.

Worldwide XR holds and represents the rights for more than 400 celebrities, athletes and sports teams. In addition to James Dean, it will also enable creators to bring back stars like Bettie Page, Burt Reynolds and Andre The Giant, sports legends like Lou Gehrig, and artists like Maya Angelou.

“Influencers will come and go, but legends will never die,” said Worldwide XR CEO Travis Cloyd. CMG Worldwide CEO Mark Roesler is joining the new company as chairman and co-founder.

Worldwide XR wants to not only license celebrities’ likenesses, but also help creatives make use of existing assets as they look to transform them to digital humans. The way this is done depends on both individual projects as well as the recognizability of each celebrity, explained Cloyd. In some cases, creatives may rely solely on computer-generated imagery based on existing photos and films, while other projects may require combining existing assets with the work of look-alike actors.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

We suck poor Blood

AI-Lego-Sortier-Maschine aus 10000 Lego-Steinen

Banksys Streetart for the Homeless of Birmingham

Ghostbusters: Afterlife – Trailer

JETZT NERDCORE UNTERSTÜTZEN!