Happy 50th Mah Nà Mah Nà!

28. November 2019 9:17 | #Musik #Soundtrack #The Muppets

Wunder der Weltgeschichte: Ein Song aus ‘nem schwedischen Mondo-Sexploitation-Film (hier komplett auf ‘ner russischen Video-Plattform) wird zu einem der bekanntesten Songs der Sesamstraße und der Muppet Show. Herzlichen Glückwunsch zum 50sten, Mah Nà Mah Nà!

Von Muppet History:

November 27, 1969: During episode 14 of Sesame Street, 3 Muppets performed a little known song, “Mah Na Mah Na” by Piero Umiliani, originally from a Swedish exploitation film. This was the first of many times the song would be performed by the Muppets. Happy 50th anniversary ❤️

Von Wikipedia:

It originally appeared in the Italian film Sweden: Heaven and Hell (Svezia, inferno e paradiso). It was a minor radio hit in the U.S. and in Britain, but became better known internationally for its use by The Muppets and on The Benny Hill Show. It has a formal structure in that it is a perfectly formed rondo with introduction and coda with three episodes.

“Mah Nà Mah Nà” first gained popularity in English-speaking countries from its use in a recurring blackout sketch for the 1969-70 season of The Red Skelton Show first airing in October 1969.

Sesame Street producer Joan Ganz Cooney heard the track on the radio and decided both it and a shaggy puppeteer named Jim Henson would be perfect additions to the show. First performed by Jim Henson (Kermit, et al.), Frank Oz (Fozzie Bear, et al.) and Loretta Long (Susan) on the fourteenth episode of the long running children’s show broadcast on November 27, 1969, the song entered the public consciousness of the latter half of Baby Boomer children. The following Sunday when Henson and His Muppets performed the song on The Ed Sullivan Show it became an instant classic. Seven years later the song would also be part of the premiere episode of The Muppet Show in 1976.

Hier Trailer und Poster zu Sweden: Heaven and Hell sowie die Originalversion aus dem Soundtrack des Films. Ich wusste nicht, dass mein Lieblingssong der Muppets eine solch… bewegte Geschichte auf’m Buckel hat.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

We suck poor Blood

Banksys Streetart for the Homeless of Birmingham

Ghostbusters: Afterlife – Trailer

JETZT NERDCORE UNTERSTÜTZEN!

Climate Justice durch Reperationszahlungen für langfristige klimaphysikalische Effekte des Kolonialismus