„Russians are hacking my Brain“: Neue Studie über Putins Troll-Fabrik

Darren Linvill und Partick Warren formalisierten im Oktober im großartig betitelten Paper „THE RUSSIANS ARE HACKING MY BRAIN!“ die Strategie der russischen „Troll-Factory“ IRA (Internet Research Agency) und identifizierten sieben Verhaltensweisen: Angriffe auf Linke/Rechte, Unterstützung von Linken/Rechten, Angriffe auf Medien, Angriffe auf Institutionen und „Deckung“, wobei Camo-Tweets zur Verschleierung der wahren Identität des Accounts mit der Hälfte den größten Teil aller Tweets ausmachen.

Nun haben sie die Erkenntnisse in einem Artikel im Rolling Stone zusammengefasst und geben einen Ausblick auf die neuen Desinformations-Strategien: That Uplifting Tweet You Just Shared? A Russian Troll Sent It. Anscheinend sind die russischen Manipulateure mittlerweile dazu übergegangen, nicht mehr einfach nur alle Seiten mit falschen und/oder emotional aufgeladenen Info-Bits zu bespielen, sondern klassischen Emo-Clickbait einzuarbeiten, wie man ihn zu Beginn der 2010er von Webseiten wie Upworthy kannte. Feelgood-Stories mit Agenda, die den politischen Gegner im Subtext natürlich immer als kaltblütiges Monster zeichnet.

Das Ziel dieser Desinformations-Kampagnen im Vorfeld der US-Wahl 2020 ist nicht die gezielte Streuung falscher Informationen, sondern die Destabilisierung westlicher Gesellschaften durch das Untergraben des Vertrauens in Information an sich, ein Tiefes Misstrauen in alle Nachrichten und alle Informationskanäle, die ultimative Fragmentierung der Gesellschaft durch eine Spaltung aller gesellschaftlichen Akteure, die nicht nur alleine die USA betreffen: Russlands Verbindungen zur AFD verdeutlichen die Relevanz der Arbeit von Linvill und Warren auch hierzulande – das sinkende Vertrauen in die Medienlandschaft und Institutionen werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch hierzulande von der IRA mindestens sehr genau beobachtet oder gezielt manipuliert.

Man kann nur immer und immer wieder auf Peter Pomerantsevs Buch „Nichts ist wahr und alles ist möglich: Abenteuer in Putins Russland“ hinweisen (und den Nachfolger: „This is Not Propaganda: Adventures in the War Against Reality“), in dem Pomerantsev die Folgen dieses Realitätsverlusts für die russischen Gesellschaft beschreibt, die durchzogen ist von einem tiefen Zynismus und Misstrauen gegenüber allen Informationskanälen und allen Institutionen.

Freilich: Weder diese Studie noch der Artikel treffen irgendeine Aussage über den tatsächlichen Impact dieser russischen Desinformations-Kampagnen. Alles was wir bislang sagen können, ist, dass es sie gibt und dass die Russen jede Menge Facebook-Anzeigen gekauft haben für alle möglichen Partikular-Interessen von Black Lives Matter bis zur amerikanischen Waffenlobby. Aber auch diese Unsicherheit trägt letztlich zu genau dieser strategischen Destabilisierung bei.

Rolling Stone: That Uplifting Tweet You Just Shared? A Russian Troll Sent It

Russian disinformation is not just about President Trump or the 2016 presidential election. Did they work to get Trump elected? Yes, diligently. Our research has shown how Russia strategically employed social media to build support on the right for Trump and lower voter turnout on the left for Clinton. But the IRA was not created to collude with the Trump campaign. They existed well before Trump rode down that escalator and announced his candidacy, and we assume they will exist in some form well after he is gone. Russia’s goals are to further widen existing divisions in the American public and decrease our faith and trust in institutions that help maintain a strong democracy. If we focus only on the past or future, we will not be prepared for the present. It’s not about election 2016 or 2020.

The IRA generated more social media content in the year following the 2016 election than the year before it. They also moved their office into a bigger building with room to expand. Their work was never just about elections. Rather, the IRA encourages us to vilify our neighbor and amplify our differences because, if we grow incapable of compromising, there can be no meaningful democracy. Russia has dug in for a long campaign. So far, we’re helping them win.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

We suck poor Blood

AI-Lego-Sortier-Maschine aus 10000 Lego-Steinen

Banksys Streetart for the Homeless of Birmingham

Ghostbusters: Afterlife – Trailer

JETZT NERDCORE UNTERSTÜTZEN!