CGI-Influencer Lil Miquela fakes Sexual Assault

17. Dezember 2019 15:05 | #Bizarroworld #CGI #Feminismus #Gewalt

Die Agentur Brud hinter der Fake CGI-Influencerin Lil Miquela, die auf Instagram stattliche 1,8 Millionen Follower bespielt und im vergangenen Jahr 6 Millionen Dollar von Investoren abstaubte, hat neulich Geschichten über sexuelle Übergriffe gepostet, die natürlich nie stattfanden.

Pinknews: A CGI and completely fake influencer claims she was ‘sexually assaulted’ and people are well and truly p****d

Although “transmedia studio” Brud has admitted to creating her, and she does advertise a lot of products, her true purpose remains somewhat of a mystery. Brud’s website is nothing but a Google Doc. Lil Miquela has continued to grow in popularity but last week the “robot”, or her creators, made a big mistake. She posted a vlog in which she described being sexually assaulted by a man in a rideshare, and it went viral on Twitter.

Late Stage Capitalism at its finest: Agenturen posten Fake-Stories über fiktive Angriffe auf nicht existierende CGI-Influencer, weil sie ein bisschen CGI-MeToo spielen wollen. Man wirft modernen FeministInnen ja oft (und manchmal nicht zu Unrecht) vor, eine neoliberale und kapitalismuskonforme Version ihres Kampfes für Bürgerrechte zu führen, aber das hier ist dann doch ein ganz anderes Level. Die neue geile Internetwirtschaft geht nicht sicker als so.

The computer-generated influencer said that the “threatening” man touched her leg and asked her inappropriate questions before she escaped the car. She said: “Sure enough, I just feel this guy’s cold, meaty hand touch my leg as if he was confirming I’m real. His hand literally lingers there, rubbing my skin.” She added that he asked her about “down there”, and that she had to ask the driver to pull over so she could get out of the car in the middle of a highway.

Social media users were seriously angry about an influencer who doesn’t even exist claiming to have been sexually assaulted.

One wrote: “Absolutely f**king not. ABSOLUTELY F**KING NOT. A virtual project telling me some story of an unreal sexual assault pisses me off just as much as when women lie. It’s a fabrication. A dangerous one. There are ways to make @lilmiquela relatable. This isn’t one of them.”

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

r/Nerdcore_de

Videobookfaces

[Musikvideos] Bombay Bicycle Club / Dan Deacon / Jessy Lanza / Shady Nasty / JPEGMafia / The 1975 / Jackie Lynn / Public Practice / Bill Fay

Westworld III – Neuer Trailer

Über den Nazi-Terrorismus von Hanau

UI-Pioneer Larry „Cut’n’Paste“ Tesler R.I.P.