Syd Mead R.I.P.

31. Dezember 2019 13:05 | #Film #Futurismus #Illustration #RIP #Syd Mead

„Visual Futurist“ Syd Mead ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Mann hatte mit seinen Illustrationen in den 50er bis 70er Jahren ganze Generationen von Concept-Artists beeinflusst und Konzeptzeichnungen für hunderte Science-Fiction-Klassiker kreiert. Syd Meads Vehicle-Designs für Blade Runner, Star Trek, Alien und Tron waren stilprägend für das gesamte Genre und seine futuristischen Architektur-Zeichnungen in mondänen Settings wurden zum ästhetischen Industrie-Standard für Illustratoren weltweit.

Wir haben heute nichts weniger als eine Legende verloren. Mach’s gut, Syd, und danke für die ganzen Retrofutures. Das Berliner O&O Depot zeigt noch bis zum 16. Januar die Ausstellung Future Cities mit ausgewählten Arbeiten von Syd Mead, eine der besten Sammlungen von HighRes-Artworks von Syd Mead findet man im Flickr-Feed von James Vaughan.

Hollywood Reporter: Syd Mead, Visionary Conceptual Artist Behind ‘Blade Runner’ and ‘Tron’, Dies at 86

Mead attended the Art Center School in Los Angeles, now the Art Center College of Design in Pasadena, graduating in 1959. Mead went on to design cars at the Ford Motor Co.’s “Advanced Styling Studio” for two years before he struck out on his own as a freelance illustrator for companies including Atlas Cement, U.S. Steel and Allis Chalmers. Given the success of his venture, he formed Syd Mead Inc. and from the 1970s through the 1980s worked for Philips Electronics and created architectural renderings for companies including Intercontinental Hotels and Don Ghia.

After his work caught the eye of Hollywood studios, Mead went to produce conceptual artwork and other products on films including 1979’s Star Trek: The Motion Picture, 1982’s Blade Runner, where he first gained the credit “visual futurist” (a name he coined to describe his position), 1982’s Tron, 1986’s Aliens, 1984’s Timecop, 2000’s Mission to Mars, 2006’s Mission: Impossible III, 2013’s Elysium, 2015’s Tomorrowland and 2017’s Blade Runner 2049.

In the 1980s, Mead worked for Japanese companies including Sony and Honda and designed for two Japanese films, The New Yamato and Crises 2050.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

Nerdcore auf Twitter

Musicvideos_Amyl and the Sniffers Klangstof Algiers

The Muppets in Fear and Loathing in Las Vegas

The Internet of Beefs: Eine Konflikttheorie der Multiplayer Online Battle Arena formerly known as The Web

Musicvideos_Dan Deacon Okay Kaya The Homesick Too Free LA Priest Michel van der Aa Son Little Lauren Auder Real Estate Fighter

Musicvideos_Bombay Bicycle Club Ultraísta Anna Burch Tennis Khruangbin & Leon Bridges Andy Shauf US Girls Nathaniel Rateliff Devon Gilfillian Gareth JS Thomas