Lebender Frosch in Paprika-Schote gefunden

Es war einmal ein Typ, der stand in einer Küche mit einem Messer und schickte sich an, die grüne Paprikaschote aufzuschneiden, die er grade im Gemüsemarktfachhandel erworben hatte. Der Typ nahm den Strunk der Schote mit grimmigem Gesichtsausdruck in einem leicht geneigten Blickwinkel von circa 18° gemessen an der Kante des Schneidebretts ins Visier, setzte die Klinge seitlich ungefähr 2 Zentimeter unter dem Rand des Nachtschattengewächses an und schnitt ein beherztes Loch in die Frucht, so wie man das halt macht mit Paprikaschoten. Dann fand er in der Paprika einen lebenden Frosch.

Mack Lamoureux hat die Fragen aufgeschrieben, die sich einem stellen, wenn man einen Frosch in einer Paprika findet, zum Beispiel: How the Hell Did This Live Frog Get Inside a Green Pepper? Wie zum Geier kommt ein Frosch in die Paprika? Was macht der da? Hört man den im Supermarkt quaken? Ist der darin aufgewachsen? Hat den jemand reingezaubert? Oder lügt der Typ mit der Paprika? Bisschen Froschpaprikafakenews für Internet-Aufmerksamkeit? Ist der als Kaulquappe da reingekommen oder wie muss man sich das vorstellen? Essen Frösche Paprika? War da ein Loch in der jungen Paprika und der ist da reingekrochen und das Loch ist zugewachsen? Und so weiter.

Da war jedenfalls ein lebender Frosch in einer Paprika und die Welt der Chilis ist nicht mehr dieselbe.

The scientific explanation (after I contacted an actual plant scientist)

[…] Professor Barry Micallef, a plant physiologist at the University of Guelph, thinks the pepper may have cracked early on in its life and a frog or a tadpole grew up inside. “If it was a young enough pepper a crack could have healed over after,” he said.

Micallef said that for his theory to work the pepper must have been grown in a field, not in a greenhouse, and that early early on in its growth cycle it was hit with heavy rain.

“It may have cracked with the rain,” said Micallef. “Peppers are prone to cracking and splitting because they‘re thin-walled and hollow inside unlike most fruit. So what I think happened is either a frog or tadpole got into the pepper and then it developed inside.”

Micallef said that peppers typically take 20 to 25 days to fully mature and, because they’re hollow, could have stored water inside after the rain.

The length of time for a tadpole to metamorphosize can vary significantly, from weeks to years, depending on the species of frog. All that said, maybe if the tadpole were at the end of its developmental cycle all the conditions for a frog to develop inside a pepper could have been present.

“It might have just been like a little cocoon in there, a good enough environment that this little tadpole might have developed,” said Micallef. “If it wanted food after it could have always eaten the pepper.”

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

r/Nerdcore_de

James Brown x Motörhead

[Musikvideos] Haru Nemuri / Black Dresses / VTSS / Eyes Without A Face / Chromatics / Laima / Avril Spleen / All We Are / Kidbug / The Chats / The Weeknd

[Musikvideos] Bonnie ‘Prince’ Billy / Lightning Bug / Hayley Williams / Cam Cole / Porridge Radio / Ohmme / Swamp Dogg / Mav Karlo / Hazel English

Cartoon Skulls

[Musikvideos] Empress Of / Ed Schraders Music Beat / RMR / JARV IS… / Metal Preyers / Giraffage / EMIT / Capibara / Who Boy