3. Januar 2019

31 Ausreden für hyperchaotische Texter

Schöner Artikel in der FAZ über die Ausreden von Thomas Glavini, wenn die Deadline für seine Texte in regelmäßigen Abständen vorbeirauscht. Von WLAN, Koma bis Pfändung und kaputten Tastaturen auf Thailand ist alles am Start. Ich habe ja immer Standardausreden: Feiern (Couchrumliegen), Termine (Couchrumliegen) oder banales Huchganzvergessen (auch Couchrumliegen). (via Simon Hurtz)

Do, 24.08.2017, 18:36 Uhr
Sorry, werde gerade chirurgisch versorgt, fängst du mit diesen Notizen was an?

Fr, 01.12.2017, 15:24 Uhr
Wird 18.00 werden, grade vom Zahnarzt heimgekommen

Fr, 07.09.2018, 15:47 Uhr
habe ich noch eine stunde? ich finde meine brille nicht, und m computer sind die a tste, die korrekturtste, die kweh/kuh-tste und die eins/rufzeichentste kputt. ds a kopiere ich mit steuerung v rein. nicht immer , weil die email sonst stunden duert. du knnst dir vorstellen, wie verrückt mn d a beim schreiben wird, speziell wenn m an so ungeheuer schlecht sieht. im sinn der ulitätssicherung würde ich mir für den text lieber noch ein bisschen zeit nehmen, vor allem, weil du sonst buchstben nchträglich flicken musst. sorry bitte für die umstände. dinge laufen nicht so gut, hbe neulich mal 5 tage nichts gegessen, weil ich pleite bin und gegen mich pfändungsverfhren laufen, sodass ich mir nicht mal mehr meine medikamente leisten kann. also kein neuer computer. das bleibt bitte unter uns, ok? danke