Heute

In China will eine Versicherung Hühner per Facetracking in einer Blockchain verewigen: Insurtech giant ZhongAn plans to use facial recognition, blockchain to monitor chickens. (Danke @mamamamb0) Noch ist es nicht soweit, aber ich schätze, dass dann in kommenden Jahren auch die DNA der Hühner mitgespeichert wird, was dann eine infinite Chicken-DNA-Bank in der Blockchain wäre, ein verschlüsselt gespeicherter Forever-Chicken-Stammbaum, die erste wortwörtliche Blockchain-Hühnerfamilie. (Wird Zeit für ein Update, Gregor!) ZhongAn Technology, the tech incubator of Chinese… >>>

25. Oktober

Netter Wired-Clip über Avatar-Tech und Fake-News: „Digital avatars may be how we all soon communicate with tools like Apple's new Animoji and Facebook's Spaces. But the technology that makes it possible could have profound implications for the spread of fake news.“ https://www.youtube.com/watch?v=pC724RpBtAo Über die im Video angesprochenen Technologien hatte ich bereits ein paar… >>>

18. September

Schöner Milestone auf dem Weg zur One-Click-Avatar für VR/AR und natürlich, sobald die Auflösung ausreicht, für One-Click-Fakes: Ein Algorithmus, der aus LowRez-Pics dreidimensionale Gesichter errechnet. Ich hab das Demo mal mit Bildern von yours truly angetestet und die Ergebnisse sind angemessen weird. Paper: Large Pose 3D Face Reconstruction from a Single Image via Direct… >>>

5. September

SWR2 Wissen: Radikales Mainstreaming: Der politische Kampf um die Sprache (MP3): „Im politischen Deutschland tobt ein Sprach-Kampf. Während Grüne gerne 'gendergerecht' reden, empört sich die AfD über 'politische Korrektheit' - und macht selbst Politik mit Sprache.“ DLF Wissenschaft: Digitale Psychometrie - Magische Soße (MP3): „Haben Anzeigen, die auf die Psyche einzelner Wähler… >>>

26. August

Monkey see, Monkey do: Even Monkeys See Faces in Things, Paper: Face Pareidolia in the Rhesus Monkey. To find out whether monkeys experience face pareidolia, the scientists studied five rhesus macaques in the lab. During the experiments, each monkey saw pairs of images on a computer screen. The pairs included 45 different photos in every possible combination. Fifteen of the photos were the… >>>

12. Juni

Vor einer Woche bloggte ich über Gesichter, die man aus den „Gesichtserkennungs-Neuronen“ von Makaken-Affen rekonstruiert hatte. Damals schrieb ich: „Der Erkenntnisgewinn der Studie ist, dass Gesichtserkennung anscheinend nicht, wie angenommen, über eine Art Meta-Information 'Gesicht' funktioniert, sondern die Gesichtserkennung tatsächlich jedes mal im 'Face-Space zusammengepuzzelt'… >>>

4. Juni

Vor drei Wochen erst bloggte ich über die visuelle Rekonstruktion von Gedanken anhand von EEG-Aufzeichnungen, mit denen man Neural Networks trainiert und die ein jetzt bereits besseres Ergebnis abliefern, als „herkömmliche Telepathie-Verfahren“. Jetzt haben Wissenschaftler zwei Makaken-Affen 2000 Gesichter gezeigt, deren Hirnwellen gemessen, die Neuronen identifiziert, die für… >>>

11. Mai

Gene Kogan: „just in case you were wondering, this is what happens when you repeatedly run FaceApp’s smile filter until it can't detect a face anymore.“ just in case you were wondering, this is what happens when you repeatedly run FaceApp’s smile filter until it can't detect a face anymore pic.twitter.com/fvamtR6FTp— Gene Kogan (@genekogan) May 11,… >>>

18. Januar

Tolles Computervision-Experiment von Støj: An algorithm watching a movie trailer: „A program removing everything but the objects it recognises when watching the trailer for The Wolf of Wall Street.“ Vor drei Jahren gab es schonmal ein ähnliches Experiment von Benjamin Grosser, der damals allerdings „nur“ den visuellen Eyetracking-Fixpunkt der Software nachgezeichnet hatte. (via… >>>

7. Dezember

Ein „rassistischer“ Gesichtserkennungs-Algorithmus verweigert den Passbild-Upload eines Asiaten wegen angeblich geschlossener Augen. Richard Lee's attempt to renew his passport was blocked after he submitted the picture to an online passport photo checker run by New Zealand's department of internal affairs. The automated system told the 22-year-old engineering student the photo was… >>>

30. November

Iryna Korshunova, Wenzhe Shi, Joni Dambre und Lucas Theis haben einen Algorithmus für FaceSwaps programmiert und zur Illustration ihrer Methode die Hackfresse von Nicolas Cage benutzt. Ihren Algorithmus nennen sie CageNet. Hier das Paper: Fast Face-swap Using Convolutional Neural Networks. (via CreativeAI) We consider the problem of face swapping in images, where an input identity… >>>

1. November

Sruti Bhagavatula von der Carnegie Mellon University stellt in ihrem Paper „Accessorize to a Crime: Real and Stealthy Attacks on State-of-the-Art Face Recognition“ (PDF) eine Methode vor, um Gesichtserkennungsalgorithmen zu täuschen, indem sie Muster auf Brillengestelle druckt. Muster gegen Gesichtserkennung sind nichts neues, aber hier täuschen sie den Algorithmen eine falsche… >>>

26. September

Creepy: Die Website Megacam.me findet Doppelgänger vom aktuellen Crush per Gesichtserkennung in einer Datenbank voller Camgirls: „ You can upload a picture of someone you want to see nude. Megacams will scan your image and match it with all our live sex models in our database. This way it feels like you are having live sex with the person in your picture. At Megacams we do everything so you… >>>

11. August

Eins der faszinierendsten Tumblrs überhaupt ist für mich Faces in the Cloud (Vorher auf NC: Tracking Faces in Places, Machine Pareidolia). Die Macher schicken einen Gesichtserkennungs-Algorithmus über Bilder ohne Gesichter und dokumentieren, in welche Pics der Code Trugbilder von Hackfressen hineininterpretiert, analog zum menschlichen Phänomen der Pareidolie, laut Wikipedia „das… >>>

30. Juli

Tom White trainiert ein Neural Network auf prozedurale Gesichtserzeugung und heraus kommen jede Menge Face-Grids. Das Source-Hackfresse in der Mitte der Grids ist immer ein echtes Foto, der Rest sind generative AI-Visagen, und auf Flickr sammelt er jetzt jede Menge künstlicher Algo-Fratzen: Neural Facegrid 256 – Small contiguous patches from a single vector space of faces. Gibt's hier auch… >>>

26. Juli

NeuralNetwork-Fuzzies am Skolkovo Institute of Science and Technology haben eine künstliche Intelligenz darauf trainiert, Bickrichtungen in Bildern zu korrigieren: DeepWarp: Photorealistic ImageResynthesis for Gaze Manipulation. Erinnert an Tom Whites Smile-Vector und ist genau wie seine Arbeit eine (noch) sehr aufwändige Spielerei, die man derzeit (noch) besser mit Photoshop hinbekommt und… >>>

13. Juli

Nach Brüsten, Dampf, antiken Statuen und Pickeln jetzt also Snapchat-Gesichtstausch mit den eigenen Tattoos. Der Joker schlägt natürlich alles. (via Dangerous… >>>

24. Juni

Matthias Niessners Face 2 Face-Tech, die vor drei Monaten durch Netz gereicht wurde, im Live-Test beim Kimmel. Dr. Matthias Niessner from Stanford demonstrates the amazing facial mapping software he’s been developing on Jimmy, who uses it to imitate Karl Malone and Mike Tyson. https://www.youtube.com/watch?v=gkabNFzjQNA Funktioniert live und mit echten Menschen, die nicht nur… >>>

17. Mai

This will end well: Face recognition app taking Russia by storm may bring end to public anonymity If the founders of a new face recognition app get their way, anonymity in public could soon be a thing of the past. FindFace, launched two months ago and currently taking Russia by storm, allows users to photograph people in a crowd and work out their identities, with 70% reliability. It… >>>

20. April

I'm in a weird mood this week. Sorry, not sorry: „Behold, the horrified teen who swapped faces with her own forehead zit.“ it thought the fucking zit on my forehead was a face I'm gonna kill myself pic.twitter.com/kKTPAMYcUf— princess wonder (@WondersFantasy) April 18,… >>>

19. April

„So I went to a museum…“ (via Laughing… >>>

13. April

Lol! Hier das Video zum GIF:… >>>

7. April

Neuer Clip von Nobumichi Asai und seinem Facetracked Projection Mapping, hier noch ein Making Of davon: https://www.youtube.com/watch?v=nCpUBmxfAB4 Grade eher zufällig gefunden, als ich mir grade einen Clip der Motiondesigner von Ouchhh angeschaut habe, die sich für einen banalen Promoclip für ne Digitalkonferenz eines Telekommunikationsdienstleisters von Asai… >>>

15. März

Amazon hat ein Patent für Hackfressenbezahlung beantragt: „The Seattle-based e-commerce company recently filed a patent application for a process that would allow shoppers to make a purchase by taking a photo and/or video of themselves rather than keying in their account password.“ Seriously, I'd love to pay with a Hackfressenpic like that on the right. (via… >>>

13. März

„Your tit's on my face lol!“ (via Christian) https://www.youtube.com/watch?v=_ZnrMZH3iek Faceswaps auf NC: We are the World… >>>

24. Februar

Dieser junge Mann hier lipsyncht den 80er Hardcore-Klassiker „We Are The World“ und zieht sich per FaceSwap die passenden Gesichter dazu an. (via Laughing… >>>

22. Februar

Ein Finanzkasper hat mit ’ner Gesichtserkennung und Emotions-Analyse-Software die Gesichter von Chief Executive Olafs analysiert und über die vom Algorithmus erkannten Emotionen Patterns in der Aktien-Performance der Unternehmen festgestellt. Robot-Journalism is so 2012. The software built by Dr. Cicon and his colleagues scanned videos of more than 200 CEOs and former CEOs of companies[…]… >>>

8. Dezember

Adversarial Images sind Bilder, die mit einem Noise-Filter moderne Computer Vision-Systeme verarschen können. Ein Katzenbild wird mit ein paar kaum sichtbaren Artefakten so für einen Rechner zur Boa Constrictor, oder eine Gottesanbeterin mutiert zu ’nem Strauß: Diese Noise-Filter kann man auf jedes Bild anwenden, womit dann eben nicht nur Katzenbilder in Zeugs mutieren, sondern alle… >>>

29. April

Schönes Projekt von Kristoffer Ørum, der Gesichter aus den Top-Suchbegriffen bei Google generiert, im Bild rechts vom 28. April sieht man „Michelle Keegan, Victoria S Secret, Nikki Reed, Mothers Day 2015, Baltimore Sun, AAPL, Willow Shields, Stephanie Rawlings-Blake, Islanders, Mayweather Pacquiao, Josh Hamilton, WBAL, Kentucky Derby 2015“. Die Gesichter nutzt er dann als Avatar in… >>>

10. Februar

Justin Long hat sich einen Gesichtserkennungs-Bot gebaut, der seinen Geschlechtspartner-Geschmack per Tinder-Swipes lernt, daraus ein durchschnittliches Gesicht errechnet und damit wiederum kopulations-kompatible Partner anpingt. Daran hat er wiederum einen Chatbot gehängt: Automating Tinder with Eigenfaces. Related: High Frequency Dating, Tinder Bots Have Evolved to Mimic the Girl Next… >>>