11. Dezember 2018

Network Propaganda: Manipulation, Disinformation, and Radicalization in American Politics

Because I don't have enough books: Yochai Benklers Network Propaganda: Manipulation, Disinformation, and Radicalization in American Politics is, in his own words, the most comprehensive, booklength… Gib mir den Rest, Baby!

On Writing for „Outrage Shares“

Vor ein paar Wochen feuerte das explizit identitär-linke Online-Magazin Mic nahezu seine komplette Belegschaft und bandelte einen Deal mit dem Frauenmagazin Bustle an. Mic war lange als SJW-Tabloid bekannt, eine Bildzeitung für outragehungrige Wannabe-Lefties. Ein paar Headlines aus einem alten Artikel von Outline:

“In a Single Tweet, One Man Beautifully Destroys the Hypocrisy of Anti-Muslim Bigotry.” “This Brave Woman's Horrifying Photo Has Become a Viral Rallying Cry Against Sexual Harassment.” “Young Conservative Tries to Mansplain Hijab in Viral Olympic Photo, Gets It All Wrong.” “The Problematic Disney Body Image Trend We're Not Talking About.” “The Very Problematic Reason This Woman Is Taking a Stand Against Leggings.”

Nicolas DiDomizio gehört zu den gefeuerten Redakteuren und erzählt nun in einem Artikel von den fehlenden journalistischen „Standards“ und wie das Magazin eigentlich zumindest halbwegs vertretbare, progressive Positionen für Klicks mit hyperbolischem Outrage-Müll in den Abgrund schrieben.

Medienhistorisch besonders interessant ist diese Stelle:

It was especially encouraged to craft pitches with the “outrage share” (pandering to PC culture/liberal outrage) and the “identity share” (pandering to millennials’ obsession with self-identification) in mind.

Der „Identity Share“ ist keine Erfindung von Mic, sondern war das grundlegende Geschäftsmodell eines vor 8 Jahren neuen Mediums, das heute jeder kennt: Buzzfeed. Hier in Buzzfeed-Gründer Jonah Perettis eigenen Worten:

smart capitalist would provide ways for people to get personally invested in the lives of, say, Jennifer Lawrence, by showing how relatable she is, and how she plugs into readers' identities (or at least the identities they're juggling at the given moment).

Capitalism, Peretti concluded, needs to be constantly producing identities for peoples if the system is to survive. And ten years later, he built a factory to fill that precise need.

In anderen Worten: Mic hat Buzzfeeds Identity-Sharing-Geschäftsmodell kopiert, politisch aufgeladen und die Schlagzahl exponentiell erhöht. Die Rechnung dafür bekamen sie dann letzte Woche.

Von Nieman Lab: “Outrage shares” and clickbait Mad Libs: A former Mic employee describes his frustrating (for all involved) stint there

Meanwhile, weekly pitch sessions had become a special circle of hell. I was reluctant to share good ideas with the team because I knew there was no way I’d ever be given the space to execute them properly. So instead I just spat out half-baked and outlandish pitches that were basically second-rate ClickHole posts. I considered it a small, sad victory when one of them actually got published.

The directive to spark outrage and/or foster empowerment at every turn intensified. I was required to write about slut-shaming, body-shaming, post-baby-body-shaming, food-shaming, working-mom-shaming, selfie-shaming, period-shaming, boob-shaming, breastfeeding-shaming, age-shaming, phone-shaming…all in a way that suggested I personally gave a shit! Not to discount the validity of (some of) those issues, but the standard for something to be labeled an act of “shaming” was remarkably fucking low in the Mic universe.

DiDomizio acknowledges that, by this point, he was becoming “a nightmare to work with,” lashing out “at the slightest piece of editorial feedback” and becoming “unprofessional and unfair.” (Protagonists can be complex, okay?) Management eventually gets involved, but our narrator just refocuses his revolt into bizarre editorial decisions:

I seized every chance I could to quietly revolt. I accepted an assignment to write “something about Earth Day” and turned it into a vulgar and ridiculous roundup of Earth Day sex tips that reads like a rejected Howard Stern Show bit. I randomly argued that Ariana Grande was a closet pegging enthusiast. I agreed to give the SEO director “A Complete Guide to Taylor Swift’s Ex-Boyfriends,” but instead gave him a complete exploration of what would happen if all her ex-boyfriends were cereal.

30. November 2018

Destructed Newsroom

Bilder aus dem vom Erdbeben zerstörten Newsroom in Alaska, zu Schaden kam anscheinend keiner. Ich mag meine Dystopie ja gern im Studio mit Kameras und Medien. Video und Bilder von Cassie Schirm.

Gib mir den Rest, Baby…

25. November 2018

Studie über den Einfluss von Bots auf die Verbreitung von „Low-Credibility Content“

Neue Studie über den Impact von Twitter-Bots bei der Verbreitung von „low-credibility content“, die zum Ergebnis kommt, dass Bots vor allem in der Initial-Phase von Viralität eine Rolle… Gib mir den Rest, Baby!

NDR-Feature: Fake-Fabriken – Der Profit mit Falschmeldungen

Gutes Feature vom NDR über Fake-Fabriken – Der Profit mit Falschmeldungen von Tom Schimmeck.Die Produktion von "Fake news" floriert weltweit. Gelangweilte Teenager, Geschäftemacher und… Gib mir den Rest, Baby!

Wo sind die Reaktionen auf die Hannibal-Recherche der TAZ?

DLF über die fehlende mediale Resonanz nach den Hannibal-Recherchen der TAZ über Nazi-Netzwerke in der Bundeswehr:

MP3: ondemand-mp3.dradio.de/file/dr…

Eine Woche nach der taz-Recherche ist diese große Debatte aber ausgeblieben, weder in den überregionalen Zeitungen- noch auf der großen Bühne der Polit-Talkshows, wurde über Kontrollmöglichkeiten in der Bundeswehr, in den Polizeien oder Verfassungsschutzämtern diskutiert. […]

Rechter Terror ist grundsätzlich, oder rechte Untergrundgeschichte sind grundsätzlich Themen, die immer wieder auch medial zögern lassen und auch die Öffentlichkeit zögern lassen. Ich glaube, da ist eher die Ursache zu suchen.“

Schon als im vergangenen Jahr die Terrorzellen um Franco A. und die „Nordkreuz“-Gruppe ausgehoben wurden, sei eine grundsätzliche Debatte über die Folgen für Polizei und Geheimdienste ausgeblieben, sagt Roepke.

20. November 2018

Studie: Lügenpresse-Ottos fallen öfter auf FakeNews herein

Dunning-Kruger-Effekt: „die systematische fehlerhafte Neigung relativ inkompetenter Menschen […], das eigene Können zu überschätzen und die Kompetenz anderer zu unterschätzen“.

Nieman Lab: If you hate the media, you’re more likely to be fooled by a fake headline.

The study surveyed 4,854 people […] and asked them what was the first word that came to mind when they saw the word “news.” About 62 percent responded with something negative — “fake,” “lies,” “untrustworthy,” and “BS” […] The remaining 38 percent responded with something positive or neutral (like “factual”). That divide — a positive or negative reaction to “news” — mapped onto a number of other elements the researchers surveyed. […]

people were given three at least somewhat plausible headlines and ledes that might appear in their local newspaper. Two were real; one was fake. Those with positive attitudes fared better in figuring out which was which. […]

Another question asked which of these best described them:
— “I do not need help finding the information I need online.”
— “I could occasionally use some help in finding the information I need online.”
— “I frequently need help finding the information I need online.”

Those with negative reactions to the word “news” were less likely to say they ever needed help (34 percent) than those with positive or neutral reactions (42 percent).

27. Oktober 2018

Gut hörbarer Rechtsradikalismus bei AFD-Veranstaltung mit ARD und ZDF

Übermedien über eine AFD-Parteiveranstaltung in Dresden zum Thema „Medien und Meinung“, eine Podiumsdiskussion mit Kai Gniffke, Tagesschau-Chefredakteur, ZDF-heute-Chefredakteur Peter Frey, 2 AfD-Funktionären „mit journalistischer Berufsvergangenheit“ sowie 2 Moderatoren: AFD IM GESPRÄCH MIT ARD UND ZDF – Was haben sie gelacht.

Als Gniffke erzählt, Reporter seien bei Pegida-Demos angegriffen, geschlagen, bespuckt worden – Gelächter im Saal. Und als Frey sagt, ein ZDF-Reporter sei in einer Live-Schalte geschubst worden, quittieren das Teile des Publikums mit einem langen „Ohhhhh“, das kein Mitleid ist, sondern Spott.

Es ist ein symbolischer Moment. Trotz aller plakativen Bereitschaft zum Dialog zeigt er, wie tief die Verachtung für Journalisten hier sitzt. Journalisten werden angegriffen? Tja, nun.

Für mich wäre das Gespräch ja an dieser Stelle beendet gewesen. Das Publikum und damit die Veranstaltung signalisiert hier eine klar menschenverachtende Grundhaltung. Hier wird nicht über ein Gerangel auf dem Spielplatz geredet, sondern über einen tätlichen Angriff während der professionellen Ausübung des Berufs mit politischem Hintergrund. Ich hätte auf der Bühne einen der AFD-Herren gefragt, ob er denn nichts zu seinen Leuten sagen wolle und ob das seiner politischen Grundhaltung entspräche, was alle Thesen der rechtsextremen AFD belegen würde.

Daraufhin hätte er sich entscheiden müssen, zwischen der „offiziellen Parteilinie der AFD“, also einem, meines Erachtens scheinheiligen Bekenntnis zur Demokratie, womit er sich in diesem Moment gegen seine Leute wenden und etwas sagen müsste wie „Ja, komm, wir sind auch alle hier im Saal gegen jede Form von Gewalt, das geht so nicht“ oder so. Was ihm entweder Buh-Rufe oder Schweigen von seinen Leuten eingebracht hätte, möglicherweise versetzt mit ein paar vereinzelten Klatschern von den Rest-Demokraten der AFD. Oder aber er hätte sich für die „eigentliche Parteilinie“ der Basis entschieden – und die ist antidemokratisch, Gewalt ist ihnen scheißegal, wie man (nicht nur) an dieser Stelle eben deutlich vernehmbar hören konnte. Bei dieser Entscheidung hätte ich gerne das Gesicht der AFD-Funktionäre gesehen. Naja.

Gib mir den Rest, Baby…

16. Oktober 2018

Kursbuch Realitycheck_Medien: Die Synchronisationsleistung der Massenmedien

Neulich gekauft: Kursbuch Realitycheck_Medien. Die Texte darin sind ohnehin toll, aber diese Ausgabe kaufte ich mir speziell wegen Armin Nassehis „Wir werden es gewusst haben“ und noch spezieller wegen seiner Ausführungen zu „Synchronisationsleistung der Massenmedien“ darin.

Die gesellschaftliche Leistung der Massenmedien besteht weniger darin, Orientierung, Klarheit und Konsens zu vermitteln, sondern einen Ort zu bieten, an dem so etwas wie politische Überzeugungen repräsentiert werden können (und dadurch erst entstehen) und Märkte sich selbst beobachten können (durch Publikation von Kursen, Preisen, unrealistischen Geschichten über Produkte und Dienstleistungen, vulgo Werbung usw). Ohne medial verbreitete Literatur- und Musikkritik, medizinische und erzieherische Aufklärung wäre jener informierte Bürger nicht entstanden, dessen Inklusion in die Gesellschaft vor allem dadurch erfolgte, dass er mitreden kann – und all das noch entsprechend differenziert für ökonomische Klassen, Bildungs- und kulturelle Milieus. Die besondere Leistung der klassischen Massenmedien ist also eine Synchronisationsleistung.

Gib mir den Rest, Baby…

12. Oktober 2018
10. Oktober 2018

Leaked Google-Paper: The Good Censor

Ausgerechnet Breitbart hat ein internes „Google Briefing“ zugespielt bekommen, in dem sich sie Suchmaschine selbst als „The Good Censor“ bezeichnen und in der Zusammenfassung dafür neben dem Schutz ihrer User unter anderem globale Expansion, den Schutz ihrer Werbekunden und Monetarisierung als Grund angeben. Ich werde Breitbart hier ganz sicher nicht verlinken, hier eine Archive.is-Version ihres Artikels, dort das Dokument auf Scribd. Ausgerechnet Breitbart. Wie deren Interpretation des Dokuments aussieht, kann man sich ausdenken, der Artikel, vergisst aber natürlich (wie immer aus der Ecke) Dinge wie Poppers Toleranz-Paradoxon („Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz“).

Interessant wird das ganze, wenn man sich Googles Eigenbezeichnung als „Zensor“ verdeutlicht. Google erkennt hier seine (und die der weiteren Onlinemedien-Giganten Facebook und Twitter) Rolle als maßgeblich infrastrukturelle Instanz an, als quasi-staatliche Entität, die entsprechend Poppers Erkenntnis handelt und die Toleranz gegenüber der Intoleranz einschränkt. Nichts anderes bedeutet dieses Dokument.

Dass nun ausgerechnet das Rechtsaußen-Medium Breitbart sich hier nun zum Retter eines angeblich freien Internets circa 2008 aufschwingen kann und sich damit auch nostalgisch an alternde Tech-Bros ranschmeißen kann, die veralteten Utopien nachhängen, ist die Tragik dieser Entwicklung. Es ist zum Haare raufen.

3. Oktober 2018
29. September 2018
26. September 2018
31. Juli 2018

Arbeitsplätze in Redaktionen von US-Tageszeitungen fallen um 45%

Aktuelle Zahlen zum schleichenden Tod der Tageszeitungen: Newsroom employment dropped nearly a quarter in less than 10 years, with greatest decline at newspapers. Der Verlust an Arbeitsplätzen in Redaktionen von Tageszeitungen alleine beträgt 45% in den USA, bei uns dürfte es ähnlich aussehen.

From 2008 to 2017, newsroom employment in the U.S. dropped by 23%. In 2008, about 114,000 newsroom employees – reporters, editors, photographers and videographers – worked in five industries that produce news: newspaper, radio, broadcast television, cable and “other information services” (the best match for digital-native news publishers). By 2017, that number declined to about 88,000, a loss of about 27,000 jobs.

This decline in overall newsroom employment was driven primarily by one sector: newspapers.

„Gedrucktes ist tot“ (Dr. Egon Spengler).

15. Juli 2018
10. Juli 2018
2. Juli 2018
30. Juni 2018
20. Juni 2018

NYMag: Vice Media Was Built on a Bluff

Interessantes Detail für alle (ehemaligen) Mitglieder des Vice Content Networks aus 'nem langen Artikel über den Aufstieg und Fall von Vice Media, deren halber Traffic mittlerweile von einer einzigen Spam-Clickbait-Site kommt. (NC war ebenfalls lange Teil des Vice Media Networks.)

NYMag: A Company Built on a Bluff

Vice [partnered with companies] to count their traffic as its own in exchange for selling ads on their behalf. Vice no longer works with OMGFacts or Distractify, but more than half of Vice Media’s traffic on Comscore today comes from a similar arrangement with ranker.com, a site that publishes lists like “The Best Websites to Waste Your Time On,” on which ranker.com was ranked No. 2.

Dieser Traffic und die Zahlen daraus nutzt die Vice Werbeagentur für ihre Anzeigenverkäufe und damit subventionieren sie ihre tatsächlich guten Sites wie Motherboard oder Noisey, die dafür allerdings von gnadenlos unterbezahlten Twentysomethings zusammengebaut werden, während sich das Management die Taschen vollmacht.

2. Juni 2018

Historic Newspaper becomes PR-Advertising-Crap

Der London Evening Standard wird ab Juni ungekennzeichnete Werbung als redaktionellen Inhalt verkaufen und hat dazu einen Deal über (grade mal) 3 Millionen Pfund mit sechs Firmen abgeschlossen,… Gib mir den Rest, Baby!
31. Mai 2018

Digitales Stockholmsyndrom und die Geiselhaft durch prismatische Wahrheit

Magdalena Taube wundert sich im ihrem Pick auf Piqd über ein Phänomen, das Anna-Verena Nosthoff in ihrem Text in der (übrigens ziemlich hervorragenden) Berliner Gazette treffenderweise als… Gib mir den Rest, Baby!
25. Mai 2018

Whitney Phillips' Best Practice for Journalists covering the Meme-Wars

Whitney Phillips, Autorin der Netzkultur-Bücher The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online (Amazon) und This Is Why We Can't Have Nice Things (Amazon) über Netzkultur, Trolling und AltRight, hat nun ein 128-Seiten-PDF veröffentlicht voller Tipps und Hintergründe für Journalisten, die das Thema für die Öffentlichkeit aufbereiten. (via p3k)

Ich habe beide Bücher hier und Frau Phillips ist eine der wenigen, halbwegs ambivalenten Stimmen in ihrem Fachgebiet (neben Angela „Kill All Normies“ Nagle, Laurie Penny und wenigen anderen), die weder auf die simplifizierende Oberflächlichkeit und Einseitigkeit des Outrage-Mobs hereinfallen, noch Nachsicht mit wirklich Rassisten und Sexisten übt. Dieses PDF richtet sich vor allem an Medienarbeiter (also alle mit SocialMedia-Accounts), die das Thema nicht ignorieren können, Mobbing durch Netzverstärkung allerdings auch nicht multiplizieren wollen und sie schreibt darin über Nachahmungseffekte, Sichtbarkeit und Manipulation neuer Medienmechanismen.

Sie ist eine der sehr wenigen vernünftigen Stimmen in diesem neuen geilen Internet und auch wenn ich dieses PDF noch nicht gelesen habe, kann ich es bedenkenlos weiterempfehlen.

The Oxygen of Amplification: Better Practices for Reporting on Extremists, Antagonists, and Manipulators Online draws on in-depth interviews by scholar Whitney Phillips to showcase how news media was hijacked from 2016 to 2018 to amplify the messages of hate groups.

Offering extremely candid comments from mainstream journalists, the report provides a snapshot of an industry caught between the pressure to deliver page views, the impulse to cover manipulators and “trolls,” and the disgust (expressed in interviewees’ own words) of accidentally propagating extremist ideology. […]

The Oxygen of Amplification has three interlocking parts:

Part 1 (PDF) provides a historical overview of the relationship between the news media and far-right manipulators who leveraged trolling and meme culture during the 2016 US presidential election.

Part 2 (PDF) identifies the consequences of reporting on bigoted, damaging, or otherwise problematic information and the structural limitations of journalism (economic, labor, and cultural) that exacerbate these tensions.

Part 3 (PDF) is a tactical guide for newsrooms that recommends “better” practices on establishing newsworthiness; handling objectively false information; covering specific online harassment campaigns or manipulators, bigots, and abusers.

Elon Musk vs Journalism

Ich teile Elon Musks prinzipielle Medienkritik: „Problem is journos are under constant pressure to get max clicks & earn advertising dollars“.

Aber es ist mehr als beunruhigend, wenn der Boss einer der erfolgreichsten, global agierenden Unternehmen auf Kritik an seinem Unternehmen mit einer Bewertungsseite der Kritiker reagiert. Uncool, Musk. Er sollte sein Geld bei einem solchen Interesse an Medien vielleicht einfach in ein Investment in Independent Media stecken, zum Beispiel in The Intercept von seinem alten Ebay/Paypal-Bekannten Pierre Omidyar. Nur so 'ne Idee.

Link: JETZT AUCH GEGEN JOURNALISTEN: Elon Musks neue Dünnhäutigkeit

13. Mai 2018
8. Mai 2018

Cory Doctorow: The Engagement-Maximization Presidency

Good one from Cory:

Tying commercial success and programmers’ pay, bonuses, and career progression to “engagement” has created an entire arsenal for capturing and directing attention without regard to the effect of these techniques on the user’s subjective experience of the product. A company that needs you to be engaged with its product is not necessarily concerned with whether you enjoy that engagement: if you visit Google to look up a cookie recipe, get directed to a news-cycle about impending nuclear armageddon and spend the afternoon terrifying yourself and never bake the cookies, that is a suc­cess for Google, even if you go to bed hungry and anxious at the end of it.

Tying human attention to financial success means that the better you are at capturing attention – even negative attention – the more you can do in the world. It means that you will have more surplus capital to reinvest in attention-capturing techniques. It’s a positive feedback loop with no damp­ening mechanism, and, as every engineer knows, that’s a recipe for disaster. Machines that have a system for speeding up and no system for slowing down eventually tear themselves apart and explode. […]

Since Trump’s audiences are extreme, and since they like things that outrage others, Trump’s statements make for excellent clickbait: it’s nearly impossible to hear one of the pronouncements that emerges from this evo­lutionary process whose selective pressure is cheers from bigots without repeating it, “Did the President just say _______?” […] Trump and ad-tech co-evolved without ever colluding: he is the engagement-maximization president.

24. April 2018
23. April 2018
16. April 2018
11. April 2018
24. März 2018

Titanic zerlegt Drecksblatt #miomiogate

Die Titanic hat dem Drecksblatt mit den vier Buchstaben im Zuge von deren Anti-SPD-Kampagne einen dicken Fake untergejubelt, wozu sie nur einen angeblichen Mail-Wechsel zwischen Jusos-Chef Kevin… Gib mir den Rest, Baby!

Disinformation Chaos Game

Nettes, simples und schnelles FakeNews-Klick-Game mit dem Ziel, der Master of Disinformation zu werden. Ich hab's bis jetzt in zwei Durchläufen nur zu 8678 Followern und „Mission… Gib mir den Rest, Baby!
28. Januar 2018

Buh-Rufe in Davos und die wunderlandschen Rabbitholes der Tagesschau

Gestern wurde Trump während einer Pressekonferenz auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ausgebuht, die Tagesschau berichtete darüber inklusive (manipuliertem) Videomitschnitt und seitdem läuft… Gib mir den Rest, Baby!
17. Januar 2018

The Awl R.I.P.

Stupidedia meinte am 15. Januar so, sie würden aufhören. Dürfte 1a Trolling sein, immerhin ist das deren Job und der Joke war gut, aber The Awl hört auf und das ist wahrscheinlich kein Trolling… Gib mir den Rest, Baby!

Facebooks Family-Feed is cool, let them

Facebook hatte vor ein paar Tagen mal wieder Änderungen im Newsfeed angekündigt. Postings der Familie sollen weiter betont und sichtbarer gemacht werden, Postings von Unternehmen und… Gib mir den Rest, Baby!
25. November 2017

Dornröschen geht's super, aber Medien sind Internet

Ich wälze grade rund hunderttausend Worte, die ich mir im letzten halben Jahr notiert habe und es nimmt Formen an, sorry, dass das so lange dauert. Aber bevor ich mich Buchmessen und den verlogenen… Gib mir den Rest, Baby!
12. November 2017

Outrage in Paradise!

Das Wort zum Sonntag spricht heute Jonathan Pie: „Outrage! More News! Outrage! Breaking News! Outrage! Outrage!… Gib mir den Rest, Baby!

FakeNews-Labels reduce FakeNews by 80%

Buzzfeed wurde eine Mail von Facebook zugespielt, laut der ihr FakeNews-Labeling das Aufkommen von gefälschten Nachrichten um 80% reduziert. (via Ingrid Brodnig)A news story that's been labeled… Gib mir den Rest, Baby!
9. Oktober 2017

NC-Podcast: Ein Gespräch über Gamergate und die Rechte (2/2)

Hier der zweite Podcast über Gamergate und die Rechte, diesmal rede ich mit Yannic Hertel (Culturevania, Videospielgeschichten) über seinen Text über GamerGate und die AfD. (Vergangene Woche… Gib mir den Rest, Baby!
2. August 2017

Superlevel R.I.P.

Ich hatte das gar nicht mitbekommen, aber Fabu hat vor drei Wochen das Ende verkündet: Game Over, Superlevel!Im Podcast erklärt er die Gründe:Kurze Version: Keiner klickt mehr auf… Gib mir den Rest, Baby!
10. Juli 2017

Memetische Verantwortlichkeiten des Journalismus am Beispiel von CNN und G20

Letzte Woche trugen sich zwei relativ vielbeachtete Ereignisse zu, an denen sehr deutlich wird, wie die memetischen Bedingungen des Netzes in den Journalismus hineinwirken und ihm neue… Gib mir den Rest, Baby!
2. Mai 2017

Fuckopolous returns with 12 Million Dollar rightwing Trolling-Business

Milo Fuckopolous hat nach seinem Rausschmiss vor ein paar Wochen einen neuen Gig, AV-Club fasst mit der überaus passenden Headline zusammen: Milo Yiannopoulos gets $12 million investment in ongoing… Gib mir den Rest, Baby!

4chan doesn't know what a Semiotics is mmmkay ?

4chan behauptet seit ein paar Tagen, das OK-Sign sei rein und ausschließlich auf seine „Okay“-Bedeutung fixiert und Symbole könnten keine Bedeutungsverschiebung und/oder Erweiterung erfahren.… Gib mir den Rest, Baby!
20. April 2017

Understanding Fake News (from an Indie-Media-Perspective)

Gutes Video von Tim Pool (Youtube, Twitter, Patreon, Ex-Vice, Ex-Fusion), ein Erklärungsversuch von Fake News und hyperpartisan Websites aus Perspektive eines Indie-Medienmachers. Das meiste… Gib mir den Rest, Baby!
8. März 2017

Wie Online-Werbung der Verleger das Fake-News-Phänomen ermöglichte und zu Trumps Sieg beitrug

Der Verband der Zeitungsverleger NRW veröffentlichte gestern eine Stellungnahme zu einem Antrag der Piraten-Fraktion. Unter dem Titel „AdBlocker und Medienvielfalt im Internet“ vertreten die… Gib mir den Rest, Baby!
3. März 2017

Media-Theory animated feat. Hall, Said, Barthes, Chomsky, McLuhan

Schicke, fünfteilige Serie von Al Jazeera mit animierten Klassikern der Medientheorie. Barthes über die Interpretation der News-Medien, Edward Said über Stereotypen, Stuart Hall über… Gib mir den Rest, Baby!
1. März 2017

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites für Fake-News und gehören zum jeweils anderen Ende des… Gib mir den Rest, Baby!
21. Februar 2017

Every New York Times Frontpage-Timelapse

Alle New York Times-Titelseiten seit 1852 in einer Timelapse von Josh Begley. Fotografien kommen so ab 0:20 ins Spiel, regelmäßig so ab 0:30 und massiv ab circa 0:35, farbig wird das ganze… Gib mir den Rest, Baby!
10. Februar 2017

#DystopianBuzzfeed

Schöne Micro-Meme auf den Tweeties: #DystopianBuzzfeed. Mein Fav ist der erste Tweet hier mit Meta-Dystopie (Und Fun-Fact: Der Screenshot wurde zu einer palindromischen Uhrzeit geknippst: 12:33:21.… Gib mir den Rest, Baby!
31. Januar 2017

RechtsLinks 31.1.2017: Trump is (not) a Coup, How the Media Needs to Respond to Trump und ein Fachgespräch über den Einfluß von Social Bots

„The only winning move is not to play“ (Joshua, Wargames)Seit gestern macht dieser Text von Yonatan Zunger auf Medium die Runde: Trial Balloon for a Coup? – Analyzing the news of the past… Gib mir den Rest, Baby!
28. Januar 2017

This headline is the best headline until a better headline beats this very cool headline in the future, supposedly tomorrow, I guess, but this one is really cool for today.

Electrocuted CERN weasel joins McFlurry hedgehog at dead animal exhibit.The famous CERN weasel (right) is the latest addition to Rotterdam Natural History museum's Dead Animal Tales exhibition.… Gib mir den Rest, Baby!
25. Januar 2017

FakeTube: AI-Generated News on YouTube

Seit einem Jahr ungefähr fällt mir auf, wann immer ich nach News-Clips auf Youtube suche, etwa um ein Posting irgendeiner WTF-Meldung mit ’nem Video anzureichern oder wenn ich Rips von… Gib mir den Rest, Baby!
24. Januar 2017

RechtsLinks 24.1.2017: Broken News, die Chatrooms der Trumpisten, Fake-Fact-Checkers und How to Culture Jam a Populist

Broken News by Tom TomorrowspOnline: Höcke darf in der AfD bleiben – Partei für Nazis und Mitläufer: „Die AfD-Spitze hat es versäumt, Björn Höcke wegen seiner Nazirede aus der Partei… Gib mir den Rest, Baby!
19. Januar 2017

RechtsLinks 19.1.2017: Die völkische Umkopfung der AfD, Big Data im Wahlkampf und eine Fake-News-Studie

Sascha Lobo auf spOnline: Björn Höcke in Dresden – Schauen Sie diese Rede!: „Ein Gedankenexperiment: Wenn sich einhundert Menschen versammeln, und ein paar sind darunter, die murmeln Nazi-Zeug… Gib mir den Rest, Baby!
18. Januar 2017

RechtsLinks 18.1.2017: Fake and Fiction, Tales from the Frontlines of Viral Photography und die Glaubwürdigkeitslüge

Sehr (sehr) gutes Stück über „Fake News“ im Kontext von Fiction. Das hier berührt, glaube ich, den Kern der ganzen Debatte. Es geht bei dem ganzen „Fake-Hype“ vor allem um die Welten, die… Gib mir den Rest, Baby!
15. Januar 2017

RechtsLinks 15. 1. 2017: Mapping Trumpworld, Correctiv vs Fake-News, Seeßlen über Trump und Populismus

Buzzfeed: Mapping Trumpworld: „We logged more than 1,500 people and organizations connected to the incoming administration.“Netzpolitik: Facebook kündigt Maßnahmen gegen Fake News in… Gib mir den Rest, Baby!
9. Januar 2017

Links 9. 1. 2017: Identity Headlines, The Metaphysics of Pepe, Safety Pins and Swastikas und warum die Linke ihr Mojo verloren hat

Die NYTimes über das amerikanischen Vorbild von #KeinGeldFürRechts: How to Destroy the Business Model of Breitbart and Fake News:In the old normal, it would have cost little to stand up against… Gib mir den Rest, Baby!
18. Dezember 2016

Podcasts: Das Kapital, Netzpolitik, politische Utopien und das Ende der Massenmedien

Breitband: „Off the record – die Mauer des Schweigens“ (MP3, Info):Die Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Christiane Mudra beschäftigt sich in einer Trilogie mit dem NSU und dem… Gib mir den Rest, Baby!
10. Dezember 2016

Links 10.12.2016: Manufacturing Normality, South Parks Trevor Axiom und die Subjektivität von Fake News

South Park hat den Algorithmus für das gefunden, was ich Outrage-Memetik nenne: Trevors Axiom. https://www.youtube.com/watch?v=pvKDW-nMk-oErinnert mich auch so ein bisschen an das Webcomic, das… Gib mir den Rest, Baby!
8. Dezember 2016

Pope: Fake News is like Sex with Shit ?

Der Papst hat dann auch noch was zu Fake News zu sagen und das Statement ist einerseits bemerkenswert nerdcore, andererseits seltsam überspezifisch, dann auch wieder ziemlich zutreffend: Pope… Gib mir den Rest, Baby!
7. Dezember 2016

Links 7.12.2016: Die Wir-Kapazität, universalistische Identitätspolitik und Steven Pinker über die Nicht-Apokalypse

Frau Meike: Die Befreiung des Ich:Die natürliche Gruppengröße wird Dunbar-Zahl genannt. Sie steht für die Anzahl der Menschen, denen ein einzelner Mensch nahe sein, mit der er Gemeinsamkeit… Gib mir den Rest, Baby!
5. Dezember 2016

Links 5. 12. 2016: Big Data Voodoo, Political Correctness, Verschwörungstheorien, Gamergate und Trump

Diese Story von Das Magazin über die Rolle von Psychometrie und targeted Facebook-Werbung bei der Wahl Trumps wird seit dem Wochenende hoch und runtergeteilt:wie gross war der Einfluss der… Gib mir den Rest, Baby!
30. November 2016

Eli „Filterbubbles“ Parisers Design Solutions for Fake News

Eli Pariser, der vor fünf Jahren den Begriff der „Filterbubble“ erfand, hat ein kollaboratives Google-Doc mit Design Solutions for Fake News angelegt, das seit einer Woche hart vollgeschrieben… Gib mir den Rest, Baby!
28. Oktober 2016

Share Lab: mapping and quantifying political Information Warfare

Spannende Website aus Serbien, deren Macher den Online-Wahlkampf im vergangenen Jahr getrackt haben und nun in langen, ausführlichen Essays die Daten auswerten. Das ShareLab sieht mir recht… Gib mir den Rest, Baby!
25. Oktober 2016

This is Marshall McLuhan: The Medium is the Massage

Neben Canetti lese ich grade Sekundärliteratur zu den Medientheorien Marshall McLuhans, den experimentellen TV-Film zu Medium is the Massage kannte ich bis grade eben noch nicht: „Re-Evaluate… Gib mir den Rest, Baby!
11. Oktober 2016

Fake Follower Automat

Der belgische Künstler Dries Depoorter verkauft seine Rubellose für Fake Follower jetzt auch im Automaten. (via Martin)Belgian artist Dries Depoorter created the above scratch-off, which he… Gib mir den Rest, Baby!
19. August 2016

Gawker.com R.I.P.

Nach dem Univision in einer Auktion die Gawker-Blogs (u.a. Gizmodo, io9, Kotaku) gekauft hatte, macht das Flagschiff (Gawker selbst) nächste Woche dicht. Man kann von dem Laden halten was man will,… Gib mir den Rest, Baby!
17. August 2016

Univision kauft Gawker

Der auf spanische Inhalte spezialisierte US-Sender Univision hat Gawker für $135 Millionen gekauft. Die betreiben mit ihren Univision Communications unter anderem auch die Fusion Media Group, die… Gib mir den Rest, Baby!
8. August 2016

John Oliver über Zeitungssterben und Clickbait

John Oliver in seinem So-Deep-Segment über Journalismus, Zeitungssterben und… Gib mir den Rest, Baby!
5. August 2016

Facebooks Newsfeed lernt Clickbait-Headlines

Facebooks Feldzug gegen Clickbaiters geht in die nächste Runde. Vor knapp zwei Jahren führten sie einen Mechanismus ein, der die verbrachte Zeit auf den angeklickten Links maß und kürzere… Gib mir den Rest, Baby!
6. Juli 2016

Revenge-Terror-Shaming in this Brave New World

So macht man das im Jahr 2016: Weil ein Typ aus Mexiko jemanden um ein paar tausend Dollar prellte, landet der Bauernfänger seit ein paar Monaten als Todesopfer in der Berichterstattung über… Gib mir den Rest, Baby!
1. Juli 2016

Anti-Paparazzi Schal

[update] It seems, a guy named Chris Holmes came up earlier with the same idea, his Scarfs actually look quite similar.Saif Siddiqui hat einen auf Reflektoren basierenden Schal erfunden, der… Gib mir den Rest, Baby!
29. Juni 2016

Michael Jackson stand auf Kunstbildbände

Thomas hat sich das PDF angesehen, laut dem Michael Jackson angeblich jede Menge Torture-Porn und Bilder von missbrauchten Kindern hatte, so wie es von vielen Clickbaitern kolportiert wurde. Stellt… Gib mir den Rest, Baby!
27. Juni 2016

DasGeileNeueInternets Brexit Distortion Field

Ein paar Bits aus dem Reality Distortion Field im Kontext des Brexit-Referendums:1. Die Petition für ein zweites Referendum wurde ursprünglich von einem Far-Right-Activist als Fallback für eine… Gib mir den Rest, Baby!
11. Juni 2016

Sascha Lobo: Das Ende der Illusion die wir Gesellschaft nannten

Sascha Lobo in einem tollen Vortrag auf der 13. Tübinger Mediendozentur über DasGeileNeueInternet und „das Ende der Illusion die wir Gesellschaft nannten“. Falls Ihr mein DGNI-Tag verfolgt,… Gib mir den Rest, Baby!
10. Juni 2016

„Gawker files for bankruptcy and says it will sell the company“ (UPDATES)

Gawker hat Gläubigerschutz beantragt, um der Strafzahlung im Hulk Hogan-Fall zu entgehen. Gleichzeitig ziehen sie wohl einen Deal zum Verkauf fest, man munkelt, Ziff Davis (u.a. Geek.com, IGN, PC… Gib mir den Rest, Baby!
8. Juni 2016

70% aller Facebook-Nutzer lesen nur Headlines, bevor sie kommentieren.

Das erklärt einiges: Study: 70% of Facebook users only read the headline of science stories before… Gib mir den Rest, Baby!

My New Job took over My Old Job

Kleiner Meilenstein: Seit März arbeiten (in den USA) mehr Leute im Online-Publishing, als bei Tageszeitungen – die Zahlen aus Deutschland kenne ich nicht, dürfte aber auch nur eine Frage der Zeit… Gib mir den Rest, Baby!
4. Juni 2016

Online-Marketing-Universe of Bullshit Map 2016

Grade in Jules Ehrhardts State of the Digital Nation 2016 gefunden, die Marketing Technology Landscape Supergraphic 2016, oder wie ich sie nenne: Die Online-Marketing Bullshit-Universe-Map. Hier… Gib mir den Rest, Baby!
28. Mai 2016

Emoji News Bot ?📰?

Disneys Newspop-Dings Fusion hat einen Facebook-Messenger-Bot gebastelt, der News in Emoji liefert: Fusion will now emoji the news using Facebook Messenger. I totally subscribed.With Emoji News,… Gib mir den Rest, Baby!
26. Mai 2016

Der heimatliche Buzzfeed Deutschland-Maelstrom des Immergleichen

Meedia hat sich 215 Stussfeed-Postings angesehen. Ergebnis: „[Ein] Service für Leute […], die sich gern an ihre Heimat, ihren Dialekt, ihre Kindheit und vergangene Zeiten erinnern.“ Und… Gib mir den Rest, Baby!

Gawker for sale?

Ups.Gawker Media has hired an investment banker to explore strategic options including a potential sale, according to a person familiar with the matter, as the digital media company fights a… Gib mir den Rest, Baby!
14. Mai 2016

Conversational Essay about Bot-Existence distributed as a Bot-Conversation

Kyle Chayka wrote a piece about that Bot-Hype and then it actually got very interesting: „It injects a cold dose of reality into the current enthusiasm around bots (and chat platforms), what… Gib mir den Rest, Baby!
11. Mai 2016

Jeff Daniels goes back into „Newsroom“ on Trump

I miss Newsroom.https://www.youtube.com/watch?v=ik3JTaj21eoJeff Daniels reprises his role as ACN’s Will McAvoy from “The Newsroom” to answer another question that sets him off.… Gib mir den Rest, Baby!
3. Mai 2016

Adblock goes Flattr

Interesting move: AdBlock Plus teams up with Flattr to help readers pay publishers and the model makes sense. [Insert snarky comment about AdblockPlus' lazy Freeriding-Strategy here.]AdBlock Plus… Gib mir den Rest, Baby!