13. August 2018

Die Lieblingsfilme der Neuen Rechten und das Versagen der Filmkritik

Wolfgang M. Schmitt im Neuen Deutschland über die Lieblingsfilme der Neuen Rechten (Matrix, Fight Club, 300), warum Black Panther ein identitärer Film ist und wie die Filmkritik bei der Benennung dieser Dinge versagt: Völkische und Filme - Was die Lungen noch hergeben.

die Ideologie von »Black Panther« ist geradezu anti-emanzipatorisch, sie ist identitär und ethnopluralistisch: Das fiktive, von König T’Challa regierte Land Wakanda ist undemokratisch, lehnt internationale Interventionen kategorisch ab und setzt auf totale Abschottung, um sowohl den Wohlstand als auch die völkische Identität zu bewahren. T’Challas Gegenspieler, der antikolonialistische und internationalistische Revolutionär Killmonger, muss folglich sterben, um den Status quo nicht zu gefährden. Der vom Film als Utopia verkaufte Staat ist in Wahrheit eine Dystopie - als hätte der rechte Vordenker Alain de Benoist das Drehbuch verfasst.

Lichtmesz hat deshalb recht, wenn er sagt, »Black Panther« sei »vielleicht der erste Altright-Film«. Unter dem Gewand der von Marvel intendierten linksliberalen Identitätspolitik steckt nichts anderes als eine rechte Identitätspolitik. Diese zu entlarven, wäre die Aufgabe von Filmkritikern. Der ideologiekritische Urvater Siegfried Kracauer mahnte einst: »Der Filmkritiker von Rang ist nur als Gesellschaftskritiker denkbar.« Und zu fragen wäre auch, ob nicht die das Mainstreamkino dominierenden Superheldenfilme gut in die Zeit eines neuen Autoritarismus passen. Die Bürger kommen in diesen Werken bloß noch als Claqueure vor, die Geschicke der Welt liegen in den Händen von T’Challa, Thanos, Thor und anderen Übermenschen. Eines nämlich eint die diversen neurechten Strömungen: Sie alle sind antiegalitär.

23. Juli 2018

Creepshow Serien-Reboot

Der Streamingdienst Shudder arbeitet mit Greg Nicotero (The Walking Dead) an einer neuen Anthologie-Serie zu Stephen Kings Creepshow, einem der vielleicht besten Horror-Anthologie-Filme der 80s.… Gib mir den Rest, Baby!

How To see Kung Fu-Movies

Schöner Clip vom Museum of Moder Art über Martial Arts-Filme und Lau Kar-leung, der unter anderem die 36 Kammern der Shaolin für die legendären Shaw Brothers drehte. Circa die Hälfte davon habe ich gesehen, die andere Hälfte besorge ich mir demnächst. Vor allem interessiert mich der 1949 Kung Fu-Flick The story of Wong Fei Hung , hier in voller Länge auf Youtube. (via Jason Kottke)

What makes a true kung fu film? Many directors and actors have been associated with the kung fu genre, Hong Kong cinema’s most unique creation, but no one compares to Lau Kar-leung (1937–2013) as a purist of the genre and the kung fu form.

Associate curator La Frances Hui explores the history of the kung fu films, the actors and filmmakers associated with the genre like Bruce Lee, Gordon Liu, and Jackie Chan, and why Lau Kar-leung has been hailed as the grandmaster of kung fu films.

21. Juli 2018

Trailerfest: Shazam!, Aquaman, Godzilla – King of the Monsters

Warner mit gleich drei NC-Pficht-Trailern von der ComicCon: SHAZAM! ist der nächste Eintrag ins DC-Universe und könnte nach dem dämlichen Suicide Squad und dem beinahe genauso dämlichen Bats vs… Gib mir den Rest, Baby!

The Shining Teppich

Den legendären Bodenbelag aus Shining gibt's jetzt als Läufer und Teppich von Film and Furniture im Original-Design von David Hicks. Angeblich handgeknüpft kosten die Teile dann auch 2000 und… Gib mir den Rest, Baby!

Unbreakable 2: Glass – Trailer

Hier der erste Trailer zu M. Night Shyamalans Glass, dem Sequel zu Unbreakable und seinem Psychothriller Split. Shyamalan etabliert damit sein eigenes, originäres und fucking weirdes… Gib mir den Rest, Baby!

Keyser Soze is a Muppet

FilmCritic Hulk: „You can replace the cast of any movie with The Muppets, but you keep one of the human actors. What movie and which human do you keep?“ Ich so: Die üblichen Verdächtigen, aber behalte den Polizisten. (Ich würde gerne die Schlussszene mit 'nem weglaufenden Muppet-Keyser sehen.)

Ein paar Favs aus dem Thread:

„The Matrix, but keep Hugo Weaving as Agent Smith. His annoyance directed towards Muppets would be hilarious. Plus, Kermit as Neo would be perfection.“

„The sixth sense. Keep Hailey Joe Osmond.“ – „I see felt people.“

„Ferris Bueller, keep Cameron.“

„Pulp Fiction, keep only Ving Rames.“

„The Godfather, keep Brando. The Godfather Part 2, keep Pacino. The Godfather Part 3, keep Sofia.“

„The Big Lebowski - Keep the Rug.“

Gib mir den Rest, Baby…

18. Juli 2018

Sacha Baron Cohens „Who is America?“

https://www.youtube.com/watch?v=QkXeMoBPSDkGing die Tage an mir vorüber: Sacha Baron Cohen hat gleich vier neue Characters inklusive neuer Show am Start, in der er vor allem die amerikanische… Gib mir den Rest, Baby!

Tales from the Loop: SciFi-Serie basierend auf den SciFi-Gemälden von Simon Stålenhag

Die gigantischen Felix the Cat-Robots und Steampunk-Mechas von Simon Stålenhag hatte ich schon ein paar mal im Blog, jetzt hat sich Amazon die Rechte seinem Buch/Tabletop-Game Tales from the… Gib mir den Rest, Baby!