21. Mai 2018

AI-Computing-Growth beats Moores Law by Factor 5

Moores Law besagt bekanntlich, dass sich die die Rechenleistung ungefähr jedes Jahr verdoppelt. Diese Studie geht von 18 Monaten aus und kommt zum Ergebnis, das die für Künstliche Intelligenz verwendete Rechenleistung bereits eine Verdoppelung innerhalb von 3,5 Monaten erreicht hat, also circa Faktor 5. Whoa!

Link: https://blog.openai.com/ai-and-compute/ (via O'Reilly)

„since 2012, the amount of compute used in the largest AI training runs has been increasing exponentially with a 3.5 month-doubling time (by comparison, Moore’s Law had an 18-month doubling period). Since 2012, this metric has grown by more than 300,000x (an 18-month doubling period would yield only a 12x increase).“

19. Mai 2018

Reconquista Internet

Die Website zu Böhmermanns Aktion. Prinzipiell okay, im Detail aber wohl zumindest stellenweise eher so mitteldurchdacht und über das gesamte Dings muss ich mir noch eine abschließende Meinung bilden. Bis dahin: „Wir sind #ReconquistaInternet, eine digitale Bürgerrechtsbewegung für Liebe und Vernunft im Internet und eine Zivilisierung des gesellschaftlichen Diskurses in den sozialen Netzwerken.“

18. Mai 2018

Algo-Eye from vintage Newspaper-Typography

@Generateme_blog hat ein Auge aus alter NY-Times-Typo und einen Mond aus Bildausschnitten generiert. Im Tweet gibt's noch zwei weitere Arbeiten, die ich aber eher mau finde. Aber der Mond sieht fantastisch aus und das Auge würde ich mir genau so gerne in die Bude hängen, ganz tolle Arbeit!

Gib mir den Rest, Baby…

17. Mai 2018

GDPR will pop the adtech bubble

The Universe of Bullshit is about to collapse. Gib mir den Rest, Baby…

David Graeber on Bullshit Jobs

David Graeber (Schulden – Die ersten 5000 Jahre) hat sein 2013er Essay über Bullshit Jobs (PR-Ottos, „Human Resources“-Berater, Strategen) mittlerweile in sowas wie eine Theorie gebacken und ein Buch (Amazon-Partnerlink) darüber geschrieben. Bei der Royal Society of Arts hat er grade eine Stunde darüber geredet. Schöner Vortrag über Jobs, die ich seit Jahren mit „Business-Kasper“ beschreibe. (Geht auch sehr gut mit der sensationellen Doku Work Hard Play Hard, hier der Trailer, hier kompletto auf Vimeo.)

In 2013 David Graeber, professor of anthropology at LSE, wrote an excoriating essay on modern work for Strike! magazine. “On the Phenomenon of Bullshit Jobs” was read over a million times and the essay translated in seventeen different languages within weeks. Graeber visits the RSA to expand on this phenomenon, and will explore how the proliferation of meaningless jobs - more associated with the 20th-century Soviet Union than latter-day capitalism - has impacted modern society. In doing so, he looks at how we value work, and how, rather than being productive, work has become an end in itself; the way such work maintains the current broken system of finance capital; and, finally, how we can get out of it.

Auszug aus Graebers Buch beim Guardian: ‘I had to guard an empty room’: the rise of the pointless job

Everyone is familiar with the sort of jobs that don’t seem, to the outsider, really to do much of anything: HR consultants, communications coordinators, PR researchers, financial strategists, corporate lawyers or the sort of people who spend their time staffing committees that discuss the problem of unnecessary committees. What if these jobs really are useless, and those who hold them are actually aware of it? Could there be anything more demoralising than having to wake up in the morning five out of seven days of one’s adult life to perform a task that one believes does not need to be performed, is simply a waste of time or resources, or even makes the world worse?

There are plenty of surveys about whether people are happy at work, but what about whether people feel their jobs have any good reason to exist? I decided to investigate this phenomenon by drawing on more than 250 testimonies from people around the world who felt they once had, or now have, what I call a bullshit job.

Gib mir den Rest, Baby…

Body Count – All Love is lost

Buy now: http://smarturl.it/BodyCountBLOODLUST

Taken from the album, 'Bloodlust', Century Media Records 2017.
Director: Jay Rodriguez
Producers: Ice-T and Jay Rodriguez

16. Mai 2018

#SaveTheExpanse

„So, as you all already know, Syfy decided to give The Expanse the boot. They officially cancelled the series on May 11, 2018. Of course, that's not the end. Alcon have expressed their wish to sell the rights to The Expanse to another network, and we'll help them!

Das härteste Polizeigesetz seit 1945 [ist] in Bayern beschlossen

Die CSU hat gestern mal wieder bewiesen, was sie von Demokratie und Rechtsstaat halten, nämlich gar nichts, und schaffen die Unschuldvermutung einfach mal ab. Bravo, Bayern!

Heribert Prantl in der SZ: Bayern macht aus der Polizei eine Darf-fast-alles-Behörde

Das neue Polizeirecht nimmt diese Risiken in Kauf. Es macht die bloße Mutmaßung zur Maxime des polizeilichen Einschreitens. Das neue Polizeirecht schreitet damit in die Abgründe der Prävention. Die Prävention ist nun nicht mehr das mildere Mittel im Vergleich zur traditionellen reaktiven Repression; die Prävention nach dem neuen bayerischen Gesetz bedeutet die Entgrenzung des Polizeirechts; es löst sich auf in einem allgemeinen Sicherheitsrecht - das nicht mehr unterscheidet zwischen Schuldigen und Unschuldigen, das keine Verdächtigen und Unverdächtigen mehr kennt, sondern nur noch Gefahrpersonen, die zur Sicherheit überwacht werden. Zur Vorbeugung von Straftaten ist künftig mehr erlaubt als zur Verfolgung von Straftaten.

Netzpolitik:

Die bayerische PAG-Novelle sehe umfassende Befugnisse schon bei unspezifischem Verdacht vor. Hinzu komme, dass in erster Linie nicht nur auf besonders schützenswerte Rechtsgüter, sondern überwiegend auf Tatbestände wie erhebliche Sachbeschädigung gezielt werde. Bröckling stellt klar:

Die Polizei wird künftig eingreifen dürfen, lange bevor eine Straftat begangen wurde. Und eingreifen heißt in diesem Fall: Die Polizei darf der Person, von der sie vermutet, dass sie eine Straftat begehen wird, Aufenthaltsgebote und -verbote aussprechen, […] elektronische Fußfesseln anlegen, sie darf die Konten dieser Person sperren.

Die Polizei habe zwar bereits die Befugnis, bei hinreichendem Verdacht etwa den Rucksack eines vermeintlichen Sprayers zu kontrollieren. Wenn allerdings plötzlich Cloud-Daten nur aufgrund von Vermutungen abgefragt und sogar verändert werden dürfen, stünden dabei fast immer sensible Daten auf dem Spiel. Die Polizei werde schlicht zur Datensammelbehörde ausgebaut.

Der massive politische Protest richtete sich auch gegen die Forderung aus dem Gesetzesentwurf, DNA-Spuren im Strafverfahren auf sogenannte Merkmale „biogeographischer Herkunft“ zu untersuchen. Dies bringe ein hohes Diskriminierungspotenzial für Minderheiten mit sich und lege den Vorwurf des Racial Profiling nahe.

15. Mai 2018

Semantris

Semantris is a word association game that uses this same technology. Each time you enter a clue, the AI looks at all the words in play and chooses the ones it thinks are most related. Because the AI was trained on conversational text spanning a large variety of topics, it is able to make many types of associations.“ Mehr Infos zu Googles „Experiments in understanding language“.

Google’s Insane Campus Is What Happens When You Politicize Everything

Gude Laune bei Google:

Ingrid Newkirk, the co-founder and president of People for the Ethical Treatment of Animals, was slated to give a presentation at the company’s Silicon Valley headquarters as part of the “Talks at Google” series.

The subject of her talk, which was organized by the “Googlers for Animals” employee group, was how animals can be subject to discrimination and bias just like people are. But another employee group, the “Black Googler Network,” understandably found the premise of the talk offensive and protested it. The talk was canceled at the last minute, as Newkirk was waiting in a parking lot outside Google.

“Such is the climate inside the tech giant, where fractious groups of employees have turned the workplace into a virtual war zone of debate over all manner of social and political beliefs,” wrote the Journal. “Google has long promoted a work culture that is more like a college campus—where loud debates and doctrinaire stances are commonplace—and today its parent, Alphabet Inc., is increasingly struggling to keep things under control.”

14. Mai 2018

Climax (Gaspar Noé) – Trailer

Nach von Triers Jack hier der nächste MustWatch-Trailer aus Cannes zu Gaspar Noés Climax, ein Film über einen Privat-Rave gone wrong. Cooler Trailer und ich liebe das Poster!

Gib mir den Rest, Baby…

Plastic Bag Found at the Bottom of World's Deepest Ocean Trench

PlasticPlanet-Update: Nachdem sie bereits Plastikteilchen in den Bäuchen der Lebewesen am Boden des Mariannengrabens fanden, haben sie diesmal eine komplette Plastiktüte da unten ausgemacht. Link: https://news.nationalgeographic.com/2018/05/plastic-bag-mariana-trench-pollution-science-spd/

A recent study revealed that a plastic bag, like the kind given away at grocery stores, is now the deepest known piece of plastic trash, found at a depth of 36,000 feet inside the Mariana Trench. Scientists found it by looking through the Deep-Sea Debris Database, a collection of photos and videos taken from 5,010 dives over the past 30 years that was recently made public.

Musicvideos: Arctic Monkeys, Manic Street Preachers, Flaming Lips, Yeah You, Eleanor Friedberger

Gib mir den Rest, Baby…

Rant: Warum die DSGVO eine Datenschutz-Karikatur ist

Schöner Rant von Enno zur DatenSchutzGenitalVollzugsOrdnung:

Die DSGVO überzieht zahllose Menschen mit einem bürokratischen Irrsinn und treibt diejenigen, die das vermeiden wollen, zu den großen Plattformen, die sich unter dem Deckmantel der „Einwilligung“ dann allerlei erlauben können. Alternative Anbieter wie Diaspora oder Mastodon, die graswurzelartig von den Nutzern selbst betrieben werden, stehen vor kaum lösbaren Problemen: Wie etwa soll das in der DSGVO verankerte „Recht auf Vergessen“ auf derart verteilten Plattformen eigentlich umgesetzt werden? Einige sehen keine andere Wahl, als Nutzer aus der EU einfach auszusperren.

Ich selbst habe bislang: Eine Datenschutzbestimmung aus 'nem Generator kopiert, die IP-Adressen der Kommentatoren anonymisiert sowie die Kommentarpflichtfelder für Mailadressen gelöscht. Für die Newsletter-Anmeldung in der Sidebar bastel ich demnächst noch irgendein Häkchen hin, wie ich mit Embeds und oEmbeds umgehe, weiß ich noch nicht und soweit ich weiß, sind die einzigen Cookies, die meine WP-Installation noch setzt, irgendwas mit Emojis (weiß der Geier warum).

Mit anderen Worten: Ich hab' keinen blassen Dunst, wie ich die DSGVO hier umsetzen werde.

The House that Jack built (Lars von Trier) – Trailer

Erster Trailer zu Lars von Triers The House that Jack built mit Uma Thurman, Bruno Ganz, Riley Keough (Mad Max: Fury Road) und Yu Ji-tae (Oldboy), frisch aus Cannes. Ich bin extrem gespannt, was von Trier aus einem relativ klassischen Slasher-Stoff machen wird – wie immer dürfte der Film alles andere als einfach rezipierbar sein und der Trailer sieht wirklich sehr vielversprechend aus. Der Film kommt am 29. November in Dänemark in die Kinos, Deutschlandstart steht noch nicht fest.

Gib mir den Rest, Baby…

13. Mai 2018

Trolley Problem reallife'd with Mice

Wissenschaftler haben zum ersten mal das bekannte Trolley-Problem in Real Life mit (fiktiven) Elektroschocks für Mäuse nachgestellt. Ergebnis: In Wirklichkeit drücken noch mehr Leute den Knopf, um „nur“ eine Maus auszuschalten, als in theoretischen Überlegungen.

Wie auch immer. Niemand schlägt die Eleganz der Lösung des Trolley-Problems von E.J. Masicampos zweijährigem Sohn.

Paper: Of Mice, Men, and Trolleys: Hypothetical Judgment Versus Real-Life Behavior in Trolley-Style Moral Dilemmas

The researchers gathered 200 people and told them they were about to zap a cage of five mice with a strong electric shock. Participants were told if they pressed a button then the electroshock would be diverted to a cage containing one mouse instead. (The mice were not actually shocked in the end, it was just an empty threat. Phew). Before this, though, they asked the participants how they thought they would hypothetically react to this problem.

The results showed 66 percent of people would press the button in a hypothetical scenario, according to New Scientist. However, when the chips were down and the real mice were in front of them, 84 percent of people chose to press the button and actively zap the one mouse. You might assume that people would think more emotionally in a real scenario and more rationally in abstract scenarios, but this was not what they found at all.

Crucially, the study showed that people think differently in hypothetical dilemmas compared to real-life scenarios.

Atlas Escapes

Atlas hat die Schnauze voll: „Atlas has experienced love and loss, and now he wants his freedom.“

12. Mai 2018

Sledger Hammer Reboot in the works

Alan Spencer, Autor der 80s-Serie Sledge Hammer, arbeitet grade mit Fox an einem Reboot. Ob David Rasche seine Knarre nochmal mit ins Bett nimmt oder jemand anders den irren, total vertrauenswürdigen Supercop spielt, ist nicht bekannt und Rebootsequelcrap hin oder her: Ich bin schon enorm dankbar für einen Neuaufguss eines Stoffes außerhalb des üblichen, tausendmal durchgelutschten Nerd-Kanons (also Star Wars/Trek, Terminator, Alien, Predator, Marvel/DC und whatnot). „Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue.“

A classic cult comedy from the ’80s with a global following could be added to the list of TV reboots, as its creator targets cable or streaming as potential landing places. […]

Sledge Hammer! was a subversive satire chronicling the misadventures of a deranged, violent lawman (David Rasche) who created chaos and destruction in his pursuit of justice [and] Finally, a lawman best described as Dirty Harry’s less brainy and more trigger-happy brother, might be ready for mayhem again, Spencer said. […]

“I’d only want to do an update for new media or cable with the freedom that allows, so I reached out to co-chairman of Fox TV, Gary Newman, who’s been very helpful and put me in touch with some smart executives over there. We’re currently having productive conversations.”

Und wo wir grade bei Seriennews sind, gestern war wohl Nacht der langen Messer und abgesetzt wurden alleine von den Serien die ich auf dem Schirm habe: The Expanse, Last Man on Earth, Lucifer, Marvel Inhumans und Designated Survivor. Brooklyn Nine Nine wurde grade noch so von NBC gerettet. Ups.

Gib mir den Rest, Baby…