671 0

Audio Interface kaufen: Das perfekte Interface finden

Audio Interface kaufen
Audio Interface kaufen

Wer ein Audio Interface kaufen möchte, der muss sich einige Fragen stellen. Weil die Aufnahme von Sound im Homestudio eine schwierige Angelegenheit ist, sollte man sich umfassend informieren. Die Wahl der perfekten Geräte hat großen Einfluss auf die Tonqualität. Wichtig ist, das optimale Produkt für die eigenen Ansprüche und Vorstellungen zu finden.

Mit einem USB Audio Interface kannst du nicht nur klanglich sehr anspruchsvolle Lösungen finden, sondern auch die Möglichkeit, im Homestudio Aufnahmen zu machen. In unserem Kaufratgeber erfährst du alles Wissenswerte zum Kauf des perfekten USB Audio Interface und die verschiedensten Anforderungen von Vocalrecording hin bis zu professionellen Aufnahmemöglichkeiten für Instrumente, Synthesizer und vieles mehr.

In diesem Beitrag aus unserem Kaufratgeber zeigen wir die wichtigsten und entscheidenden Punkte beim Kauf eines Audio Interfaces, also einer digitalen Soundkarte für das eigene Homerecording-Tonstudio.

Was genau ist ein USB Audio Interface?

Mit einem USB Audio Interface erhältst du eine Schnittstelle zwischen analoger und digitaler Signalverarbeitung. Im konventionellen Homestudio fungiert es als Schaltzentrale, denn hier laufen alle Kabel zusammen. Auf diese Weise kannst du Schallquellen wie Mikrofone, Synthesizer und Instrumente mit deinem PC verbinden. Dies erfolgt ganz einfach über einen USB-Anschluss.

Man könnte auch sagen, dass ein USB Audio Interfache eine USB Soundkarte ist. Der einzige Unterschied zur Soundkarte ist, dass diese üblicherweise im Rechner als Steckkarte verbaut ist, während das USB Audio Interface ein externes Gerät darstellt.

Aufgrund seiner kompakten Größe ist ein USB Audio Interface vor allem für mobile Musiker sehr interessant. Es gibt auch USB Audio Interfaces in der klassischen 19-Zoll Form für ein Standard-Rack.

Deine Musik bestimmt über die Funktionen des Audio Interfaces

Über bestimmte Ports hast du die Möglichkeit, deine Studiomonitore anzuschließen. Bei der Auswahl im USB Audio Interface entscheidet, welche Anforderungen du an dein Interface stellst. Muss es neben dem genannten Port noch einen zweiten Output geben? Genügen dir die Anschlüsse für deine Geräte und braucht das USB Audio Interface einen Mikrofoneingang? Wenn ja, wie viele benötigst du?

Wichtig Fragen vor dem Kauf des USB Audio Interfaces

Vor dem Kauf eines Audio Interfaces sollte man sich verschiedene Fragen überlegen: Welchen Anschluss soll das Interface haben, welche technische Ausstattung ist wichtig und welche Software braucht man dafür?

Anschluss / Schnittstelle

Die Anzahl der Eingänge hängt in erster Linie davon ab, wie viele Signale du simultan aufnehmen möchtest. Pro Mikrofon, Bass, Gitarre benötigst du jeweils nur einen Eingang. Für Stereoquellen wie Digitalpiano, Keyboards und viele Synthesizer benötigst du hingegen zwei Eingänge (2x Mono ergibt 1x Stereo).

Treiber

Der Treiber sorgt dafür, dass dein Betriebssystem das neue USB Audio Interface erkennt und installiert. Erst dann kann das Betriebssystem vollauf arbeiten. Es gib tauch sogenannte „Plug & Play-Systeme“, die sofort nach dem Einstecken funktionieren.

Latenz

Die Latenz beschreibt die Verzögerung. Je nach Art des Anschlusses und der Datenübertragung kann es einen Moment dauern, ehe das Audiosignal in der gewünschten digitalen Recordingumgebung ankommt und anschließend über die Lautsprecher wiedergegeben werden kann. Normale Richtwerte sind zwischen 4 und 20 Millisekunden.

Eine zu hohe Latenz kann schnell ein Störfaktor werden. Stell dir beispielsweise vor, du spielst mit einem MIDI-Keyboard einen virtuellen Synthesizer. Wenn es zu Verzögerungen von bis zu 10ms kommt, gerät das Timing und der Rhythmus schnell außer Kontrolle.

Mitgelieferte Software

Falls du eben erst mit dem Homerecording und der Musikproduktion beginnen möchtest, wirf unbedingt einen fundierten Blick auf die, im Lieferumfang enthaltene Musiksoftware. Je nachdem, wie tief du ins Portemonnaie greifen möchtest, finden sich sehr praktikable Musiksoftware-Versionen im Lieferumfang inkludiert. Lege hierbei Wert auf eine gute DAW-Software (Sequencer) und virtuelle Instrument. Ein guter Audio-Editor ist immer eine gute Wahl.

Fazit: Audio Interface kaufen ist nicht schwer

Welches ist denn nun das beste USB Audio Interface? Wenn du dir die folgenden Tipps durchgelesen hast, hast du bereits einen tiefen Einblick in die Welt der Audio Interfaces mit USB Anschluss erhalten. Stell dir im Vorfeld die Frage nach dem Einsatzgebiet, der nötigen USB-Ports und was du grundsätzlich vorhast. Dann fällt dir die Kaufentscheidung sehr leicht und du wählst automatisch das passende Modell für dein Homestudio oder deine mobilen Aufnahmen aus.

Ein guter Tipp zum Ende: Achte beim Kauf auf eine 30-Tage-Rückgabegarantie. Somit kannst du dein USB Audio Interface ausgiebig testen und im schlimmsten Fall kannst du es wieder zurückbringen oder gegen ein anderes USB Audio Interface tauschen lassen.

Leave a Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.