[Links 8.12.2019] Das Oligarchen-Spiel; Best Of Netzkultur 2010ers; John Waters Lieblingsfilme 2019; Magic Mushroom Nasenspray; die Jagd nach dem ersten Licht des Universums

8. Dezember 2019 10:56 | #Links

🍔 Das Internet hat sich in den 2010er vor allem in einen Drecksloch verwandelt, aber es gibt tatsächlich nette Dinge, die in diesem Jahrzehnt passiert sind.

🥑 Die Geschichte von Supercomputern, die sie an Unis mit Clustern aus hunderten Playstation3s gebaut haben.

🍕 Am Murchison Widefield Array Teleskop sucht man nach dem Licht der allerersten Sterne des Universums.

🥝 Speed-Reading ist immer noch Bullshit.

🍋 Ein 16jähriger kauft einen IBM z890-Mainframe, so groß wie ein Kleiderschrank, baut ihn im Keller seines Elternhauses auf und restauriert ihn. Hier sein Vortrag auf Youtube.

🍤 Das Oligarchen-Spiel basierend auf diesem Artikel in Scientific American zeigt, dass radikal freie Märkte in jedem Fall zu einem Monopol führt, in dem der Gewinner alle Profite einfährt und alle anderen leer ausgehen, weshalb Redistributions-Maßnahmen der klassischen sozialen Marktwirtschaft ein Fundament für demokratische Staaten darstellen. Hier eine Browser-Implementation des Spiels.

🍆 John Waters Lieblingsfilme 2019, verdächtig Mainstream diesmal mit Climax, Tarantino und Joker.

🌮 Magic Mushroom Nasenspray für Microdosing von Psilocybin.

🍉 2015 drehte Tyler Dunivan einen Kurzfilm, in dem er als Marty McFly in die „Zukunft“ des tatsächlichen Jahres 2015 reist. Pacto Copernico hat da nun mit Deepfake-Tech Marty McFlys „tatsächliches“ Gesicht draufgeflanscht, hier Teil 1, da Teil 2, dort Teil 3.

🧀 Ösen in Ochsenzungen und Butter: Gromm•It, an art/media project by journalist Paul Lukas, explores the juxtapositions resulting from the installation of metal grommets in unlikely surfaces, especially foodstuffs.

🍟 Stellt sich raus: Kognitive Dissonanz lässt sich nur sehr schwer nachweisen und wird von Psychologen nur unter sehr engen experimentalen Bedingungen festgestellt.

🍏 Neue genetische Analysen der amerikanischen Schmetterlingsarten stellt das ganze Konzept der „Spezies“ in Frage. Schmetterlinge schmusen anscheinend so oft mit anderen Spezies rum, dass sie ganz neue Arten einführen und einzelne Spezies neu kategorisieren mussten, um die tatsächliche Artenvielfalt zu erklären. Anscheinend existiert die Phänomenologie des Lebens nicht gut sortiert in verschiedenen Kategorien, sondern auf einem genetischen Spektrum.

Jetzt Nerdcore unterstützen!

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Neu auf Nerdcore:

r/Nerdcore_de

James Brown x Motörhead

[Musikvideos] Haru Nemuri / Black Dresses / VTSS / Eyes Without A Face / Chromatics / Laima / Avril Spleen / All We Are / Kidbug / The Chats / The Weeknd

[Musikvideos] Bonnie ‘Prince’ Billy / Lightning Bug / Hayley Williams / Cam Cole / Porridge Radio / Ohmme / Swamp Dogg / Mav Karlo / Hazel English

Cartoon Skulls

[Musikvideos] Empress Of / Ed Schraders Music Beat / RMR / JARV IS… / Metal Preyers / Giraffage / EMIT / Capibara / Who Boy